Harald Schmidt, Nick Wilder, Barbara Wussow und Sascha Hehn winken an Bord des "Traumschiffs". © picture alliance/dpa Foto: Dirk Bartling

40 Jahre "Traumschiff": Familienprogramm zum Wohlfühlen

Stand: 22.11.2021 15:03 Uhr

Auch wenn die Kreuzfahrtbranche in der Corona-Pandemie schwere Einbußen erlitten hat, EIN Luxusliner ist weiter auf Erfolgskurs: das ZDF-"Traumschiff". Vor 40 Jahren lief die erste Folge.

von Walli Müller

Produzent Wolfgang Rademann fuhr mit der ZDF-Serie bis zu seinem Tod 2016 Traumquoten ein - und sein Erfolgskonzept lebt bis heute. Auch in diesem Jahr gibt es - Corona zum Trotz - neue Episoden im Weihnachts- und Neujahrsprogramm. Und viele alte Folgen stehen zum heutigen Jubiläum in der ZDF-Mediathek bereit.

Die Welt der Schönen und Reichen für die kleinen Leute

Maria Körber, Walter Richter und Karin Eickelbaum in der ersten Folge der ZDF-Serie "Das Traumschiff" im Jahre 1981. © picture alliance / United Archives | United Archives / kpa
Walter Richter spielte in der ersten Folge der ZDF-Serie "Das Traumschiff" im Jahre 1981 den Gewinner einer Traumreise.

Er war nicht nur erste "Tatort"-Kommissar, sondern auch der erste, der beim "Traumschiff" an Bord ging: Walter Richter spielte in der ersten Folge 1981 einen armen Schlucker, der die Traumreise bei einem Quiz gewonnen hatte. Und damit ist schon viel gesagt über das Serienkonzept von Wolfgang Rademann: die kleinen Leute teilhaben lassen an der großen weiten Welt, die ansonsten damals noch exklusiv für die Schönen und Reichen reserviert ist.

Ob Evelyn Hamann, Hans Clarin oder Manfred Krug - Deutschlands Schauspielprominenz wirft alle Pläne über Bord, wenn Rademann mit einem Ticket fürs Traumschiff winkt. Und 25 Millionen Menschen schauen in den Hochzeiten der Serie zu, staunen über nie betretene Palmenstrände, kichern über die drolligen Verwicklungen an Bord und genießen das bei Rademann all inclusive gebuchte Happy End.

Familienprogramm mit dem "Sexiest Man Alive" der 1980er Jahre

Heide Keller und Siegfried Rauch in der ZDF-Folge "Das Traumschiff: Malaysia" im Jahr 2019 © picture alliance/dpa Foto: Dirk Bartling
Die im August verstorbene Schauspielerin Heide Keller (hier mit Siegfried Rauch) verkörperte in "Das Traumschiff" Chef-Hostess Beatrice.

"Es kommt im 'Traumschiff' mit Sicherheit kein Mord vor, keine Gewalt, keine gewaltigen Sexszenen", erzählt Rademann. "Es ist Familienprogramm; wir haben den größten Kinderanteil und deshalb ist es auch so erfolgreich." Wer braucht auch Sexzzenen, wenn er den Sexiest Man Alive an Bord hat? In den 1980er-Jahren ist das Sascha Hehn. Vom Erotikfilmhelden der 1970er-Jahre wird er zum Chef-Steward Victor befördert - der Mann, der weiß, was Witwen tröstet und Schwiegermütterherzen höher schlagen lässt.

Der Mann kam später völlig zu Recht noch zu Kapitänsehren. Während die im August diesen Jahres verstorbene Heide Keller in 80 von 93 Folgen als Chef-Hostess Beatrice im Einsatz war.

"Ich verlass mich da auf Sie, Beatrice, wie ich mich immer auf Sie verlassen habe."
"Ist das ein dienstliches Lob?"
"Na was denn sonst? Privatleben hab ich an Bord keines." Ausschnitt aus dem "Traumschiff"

Fünftes "Traumschiff" mit Florian Silbereisen

Florian Silbereisen in seiner Rolle als Kapitän Max Parger in der ZDF-Serie "Das Traumschiff" © picture alliance/dpa/ZDF Foto: Dirk Bartling
Seit 2019 spielt Florian Silbereisen den fünften "Traumschiff"-Kapitän Max Parger.

Inzwischen kommandiert der fünfte Kapitän - Florian Silbereisen - das fünfte Schiff. 2015 wurde die legendäre "MS Deutschland" von der "MS Amadea" abgelöst. Die Stars an Bord reisen auf ZDF-Kosten mit - was erklärt, dass auch anerkannte Charaktermimen gerne im seichten Serienfahrwasser mit dahindümpeln. Christoph Maria Herbst hat die Dreharbeiten nach seinem "Traumschiff"-Engagement in einem Spottbuch als riesengroße Schnorrer-Party beschrieben. "Einige meiner schauspielernden Kollegen werden irgendwann in den nächsten Monaten zum Nachdrehen auf den Bermudas oder Malediven antanzen müssen", berichtet Herbst. "Die Armen! Mein Vorschlag, den Rest in einem Wilmersdorfer Solarium vor einer Fototapete zu drehen, wurde verworfen, weil da die Tiefe fehlt. Andere behaupten, das wäre eine Location, die endlich mal zu den Dialogen passt."

Feiertagswohlfühlformat mit Bülent Ceylan und Özcan Cosar

Das hinderte das ZDF nicht daran, für die diesjährige Weihnachtsfolge weitere potenzielle Lästermäuler an Bord zu nehmen. Mit Bülent Ceylan und Özcan Cosar heuern zwei Stand up-Komiker als Schiffsköche an - die dann auch prompt von Kreuzfahrtdirektor Schifferle, alias Harald Schmidt, für die Bühne entdeckt werden. Es muss ja alles ein gutes Ende nehmen in diesem Feiertagswohlfühlfernsehformat. "Die Geschichten zeigen uns: Vergiss das deutsche Gesundheitssystem! Wenn der Arzt sagt, es ist ein Tumor, kann es immer noch ein eingewachsener Zehennagel sein. Das sind Geschichten, die auf dem Traumschiff vorkommen", sagt Schmidt.

Ein gerade in Pandemiezeiten wohltuender Eskapismus, dem man sich ruhig mal hingeben darf. Zum 40. Geburtstag hat das ZDF jede Menge alter Folgen in die Mediathek gestellt - und im Weihnachtsprogramm geht es wieder auf zu neuen Ufern in Schweden und Namibia.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kultur | 22.11.2021 | 06:40 Uhr

Mehr Kultur

Heinz Rudolf Kunze steht neben einem schwarzen Vorhang © picture alliance/dpa | Michael Matthey

Heinz Rudolf Kunze wird 65 Jahre alt

Heinz Rudolf Kunze hat die Kulturszene in Deutschland mitgeprägt. Zum 65. Geburtstag hat er seine Autobiografie "Werdegang" veröffentlicht. mehr