Opernkonzert

Zum 200. Geburtstag von César Franck

Samstag, 03. Dezember 2022, 19:00 bis 22:00 Uhr

Jennifer Holloway © Arielle Doneson Foto: Arielle Doneson
Jennifer Holloway singt die Titelpartie der Oper "Hulda" von César Franck.

Er war einer der bedeutendsten französischen Komponisten des 19. Jahrhunderts: César Franck. Am 10. Dezember feiert die Musikwelt seinen 200. Geburtstag. Als Organist erlangte er zu Lebzeiten großen Ruhm, seine bekanntesten Kompositionen schrieb er erst gegen Ende seines Lebens. Große Orchesterwerke wie die Sinfonie in d-Moll und einige sinfonische Dichtungen, Musik für Orgel, geistliche Werke aber auch Kammermusik und Lieder brachte Franck zu Papier. Und er hinterließ unter anderem auch die Oper "Hulda", die erst vier Jahre nach seinem Tod, 1894, uraufgeführt wurde.

Das Drama um Hulda

"Hulda" spielt im Norwegen des 11. Jahrhunderts, in der Ära großer Stammeskönige, die mit ihren Clans das Land in Angst und Schrecken versetzen. Im Zentrum steht die junge Hulda, die von einem Stamm zum anderen verschleppt wird. Ihre Familie wird ermordet, sie selbst wird von Rachegefühlen getrieben. Letztlich aber sieht sie für sich nur der Selbstmord als Ausweg.

Das belgische Orchestre Philharmonique Royal de Liège hat das selten gespielte Werk im Mai 2022 in César Francks Geburtsort Lüttich auf die Bühne gebracht, mit Jennifer Holloway in der Titelpartie und Véronique Gens als Gudrun, am Pult stand Gergely Madaras.

Eine Sendung von Friederike Westerhaus

Weitere Informationen
Szene aus "Hoffmanns Erzählungen" © Vincent Leifer

Opernkonzert

Wir stellen Ihnen die großen Sänger und Dirigenten vor. Dazu werfen wir einen Blick hinter die Kulissen: interessante Inszenierungen, CD-Veröffentlichungen, neue Stimmen. mehr

Mehr Kultur

Jürgen Flimm. © picture alliance / Monika Skolimowska/dpa Foto: Monika Skolimowska

Früherer Thalia-Intendant Jürgen Flimm ist tot

Der Theater-Mann "mit Leib und Seele" wurde 81 Jahre alt. Von 1985 bis 2000 war er Chef der Hamburger Bühne. mehr