Cover von Patrick Ness "Und der Ozean war unser Himmel" © cbj Jugendbuch

Poetisch und brutal: Patrick Ness "Und der Ozean war unser Himmel"

Stand: 14.08.2021 00:01 Uhr

Patrick Ness erzählt in "Und der Ozean war unser Himmel" auf düstere und grausame Weise eine Geschichte über Toleranz, Verfolgung und Krieg - und das aus der Perspektive des Walmädchens Bathseba.

von Susanne Birkner

Von der Carnegie Medaille bis zum Deutschen Jugendbuchpreis - Patrick Ness ist ein vielfach ausgezeichneter Jugendbuchautor. Das Feuilleton überschlägt sich regelmäßig, was Ness freuen dürfte - schließlich hat er selbst lange als Rezensent bei der britischen Tageszeitung "The Guardian" gearbeitet. Jetzt ist ein neues Werk des amerikanisch-britischen Schriftstellers erschienen. Es heißt "Und der Ozean war unser Himmel" und ist aus einem ungewöhnlichen Blickwinkel erzählt.

"Was wäre, wenn die Geschichte von Moby Dick aus Sicht des Wals erzählt würde?"

"Nennt mich Bathseba." - So beginnt dieser Jugendroman von Patrick Ness. Und Ähnlichkeiten mit Herman Melvilles berühmtem Buchanfang "Nennt mich Ismael" sind komplett beabsichtigt, verrät der Bestsellerautor auf seiner Website.

Ich habe mich gefragt: Was wäre, wenn die Geschichte von Moby Dick aus Sicht des Wals erzählt würde? Ich liebe solche Bücher mit Perspektivwechseln. Und dann wurde es seltsamer und seltsamer, und etwas Eigenes: es wurde zu der Geschichte eines jungen Walmädchens namens Bathseba. Sie ist eine Jägerin. Auf der Spur eines Mythos, eines Teufels.

Eine Geschichte aus Sicht eines Wals - ein paar Seiten braucht es, bis man sich daran gewöhnt hat, aber dann zieht einen der Sog der Story in die Tiefe, weit unter die Wasseroberfläche, die bei den Walen "der Abgrund" heißt. Bathseba ist Lehrling bei einer großen Kapitänin. In kleinen Gruppen, Walschulen, führen sie Krieg gegen die Menschen.

Wie alle Wale hasste ich die Menschen, und dafür gab es gute Gründe: ihr blutiges Morden, ich achtloses, sinnloses Fischen, mit dem sie bewiesen, dass das Töten für sie genauso sehr Sport wie Notwendigkeit war. Sie gaben vor, Herrscher der Meere zu sein, dabei konnten sie nur an der Unterseite des Abgrunds kleben, und bedrohten uns und unsere Städte von dessen Rändern aus.

"Und der Ozean war unser Himmel": ein Plädoyer für Toleranz und gegen Krieg

Bathseba hat erlebt, wie ihre Mutter abgeschlachtet wurde. Ihr eigenes Töten stellt sie deswegen nicht in Frage. Bis sie einen Menschen besser kennenlernt, den einzigen Überlebenden eines Massakers - allerdings offenkundig nicht von Walen verübt. Die Walschule findet ihn an eine Planke eines Schiffsrumpfs gekettet. In der Hand eine Münze mit einer Botschaft. Demetrios wurde beauftragt, der mächtigen Kapitänin eine Botschaft des sagenumwobenen Toby Wicks zu überbringen. Des Teufels, des Schreckens der Meere. Er will die Kapitänin treffen. Die Kapitänin nimmt die Herausforderung an und ihre Walschule macht sich auf die Suche nach Wick. Demetrios im Schlepptau, am Leben erhalten durch eine Luftblase. Und nach einigen Gesprächen geht Bathseba auf, dass Demetrios kein Jäger ist und auch gar nicht kämpfen will. Die beiden entwickeln Verständnis füreinander. Das ganze Buch von Patrick Ness: ein Plädoyer für Toleranz, gegen Krieg und das Verfolgen von denen, die anders sind. Dabei vermittelt er seine Botschaft nicht mit dem Holzhammer.

In der Tiefe lauern Monster, doch die schlimmsten erschaffen wir selbst.

Patrick Ness schreibt brutal, grausam und beschönigt nichts

Die Story - extrem spannend. Die Sprache poetisch und stark. Die ganzseitigen Illustrationen von Rovina Cai roh und düster und immer aus Sicht der Wale. Für 12-jährige ist dieses Buch empfohlen - das müssen die Eltern entscheiden. Denn das Morden der Menschen, das Morden der Wale wird mit großer Brutalität geschildert. Krieg ist grausam. Das wird nicht beschönigt. Aber Jugendliche - oder auch Erwachsene - die das abkönnen, die erleben eine Geschichte voller Kraft, die noch lange nachhallt.

Und der Ozean war unser Himmel

von Patrick Ness
Seitenzahl:
160 Seiten
Genre:
Roman
Zusatzinfo:
Aus dem Englischen von Bettina Abarbanell, mit Illustrationen von Rovina Cai
Verlag:
cbj Jugendbuch
Veröffentlichungsdatum:
14. Juni 2021
Bestellnummer:
978-3-570-16570-6
Preis:
20,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 14.08.2021 | 08:55 Uhr

Segelurlaub auf dem Mittelmeer. Bei Windstille und Sonnenschein entspannt sich eine junge Frau in der Hängematte am Bug und liest ein Buch. © Marcus Gloger Foto: Marcus Gloger

Sommer, Sonne, Schmöker: Bücher für den Sommer

Sie suchen eine Leseempfehlung für den Sommer? Lassen Sie sich hier inspirieren für die schönste Zeit des Jahres. mehr

Viele Stapel Bücher auf Tischen und in Regalen einer Buchhandlung. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jan Woitas

Die interessantesten literarischen Neuerscheinungen 2021

Neue Romane von Edgar Rai, Eva Menasse und Henning Ahrens sowie eine ganz persönliche Inselgeschichte von Isabel Bogdan. mehr

Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz sitzen auf den Stufen zur Alster © NDR/ Foto: Christian Spielmann

Das Gemischte Doppel empfiehlt Bücher für den Sommer(urlaub)

Viele neue Buchtipps. Mit dabei: Neues von Sebastian Barry, Maarten t’Hart, und Leïla Slimani und ein Buch über Paare am Pool. mehr

Mehr Kultur

Eine Gruppe Wölfe beim Rangeln im Wald © picture alliance / Bernd Thissen/dpa | Bernd Thissen

"Wölfe": Mecklenburgisches Staatstheater plant Naturoper

Dabei sollen verschiedene Stimmen aus der Debatte über die Raubtiere ins Libretto einfließen. Uraufführung ist im Juni 2022. mehr