Buchcover: Anne Holt - Ein notwendiger Tod © Atrium Verlag
Buchcover: Anne Holt - Ein notwendiger Tod © Atrium Verlag
Buchcover: Anne Holt - Ein notwendiger Tod © Atrium Verlag
AUDIO: Neue Bücher: "Ein notwendiger Tod" von Anne Holt (4 Min)

"Ein notwendiger Tod": Brillante Gesellschaftsanalyse von Anne Holt

Stand: 04.10.2022 06:00 Uhr

Die Norwegerin Anne Holt ist seit etlichen Jahren ein Star der skandinavischen Krimiszene. Mit ihrem Krimi "Ein notwendiger Tod" ist ihr eine brillante, luzide Gesellschaftsanalyse in Romanform geglückt.

von Annemarie Stoltenberg

Eine relative kurze Zeit lang war sie Justizministerin in Norwegen, ist dann aber in ihre Berufe als Anwältin, Journalistin, Moderatorin und Autorin zurückgekehrt. In ihrem neuen Krimi "Ein notwendiger Tod", in dem jetzt zum zweiten Mal Selma Falck ermittelt, kann man gut nachvollziehen, warum kaum noch jemand in der Politik tätig sein möchte.

Brisantes Thema, raffiniert erzählt

Eine der Hauptfiguren ist der Justizminister Tryggve Mejer, der besorgt beobachtet, dass kaum noch jemand in die Politik gehen möchte. Die Politik verliert die Besten und Fähigsten. Es hat in der Branche schon immer Kämpfe mit Blessuren gegeben, die wirklichen Vergehen ziehen kaum noch Konsequenzen nach sich, aber die Politiker müssen wegen jeder Kleinigkeit durch einen Sumpf aus Beleidigungen und Hass waten. Es ist eine gefährliche Gemengelage aus Hetze und Verachtung. Anne Holt entwickelt dieses brisante Thema mit erzählerischem Raffinement. Zum Einstieg bedient sie die finsteren Befürchtungen von Weltverschwörungsgläubigen, die überzeugt sind, von irgendwo werde alles gelenkt. Sie beschreibt ein geheimes Treffen wichtiger Menschen unter Vorsitz eines sehr alten Mannes:

Der Mann wusste sehr gut, dass er hier die Entscheidungen traf. Solange er noch die Kraft der Gedanken besaß, konnte er den Menschen an dem blank polierten Tisch Befehle erteilen. Und diese Kraft besaß er. Ellev Trasop hieß der Mann, und er war am 11.  November 1918 geboren. Der kleine Junge hatte sich mit dem Frieden eingestellt. Während er sich gegen fünf Uhr morgens im Rikshospital in Norwegen in die Welt hinauskämpfte, wurde in einem Eisenbahnwagen in der französischen Stadt Compiègne der Waffenstillstand unterzeichnet. Etwas über sechs Stunden später, am 11.11., elf Minuten nach elf, war der bisher schrecklichste Krieg der Geschichte zu Ende. "Frieden", sagte Elev leise. "Wir wollen den Frieden beschützen." Leseprobe

"Ein notwendiger Tod": Brillante Gesellschaftsanalyse

Von diesem Geheimbund, der nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde und einen Notfallplan entwickelt hat für den Fall, dass der demokratisch regierte Staat wieder in Gefahr geraten könnte, weiß fast niemand im Land etwas. Der Justizminister gehört dazu; er verfügt auch über entsprechende Machtinstrumente zur Verteidigung des Staates.

"Frieden" wiederholte Tryggve und nickte. "Genau. Frieden, Freiheit und Demokratie. Die sollen wir sichern." Er packte die Tischplatte mit beiden Händen. "Siehst du nicht, was hier vor sich geht, Ellev? Begreifst du nicht, dass der Respekt vor allem, was die eigentliche Grundlage bildet für …" "Das Treffen ist beendet", fiel ihm der Alte ins Wort. Leseprobe

Ellev Trasop stirbt kurz nach diesem Treffen und erlebt nicht mehr, wie der Frieden in der Gesellschaft auch über das Internet zunehmend bedroht wird. Parallel zu diesem Erzählstrang begleiten wir Selma Falck, die als Privatermittlerin tätig ist. Sie soll einem berühmten Koch helfen. Ausgerechnet bei der Hochzeitsfeier von Selmas Tochter ist der Bräutigam an einem allergischen Schock gestorben und dem Lieferanten des Büffets wird fahrlässige Tötung unterstellt. Es ist zum Schluss alles anders, als es die Anhänger von Verschwörungstheorien vermuten. Anne Holt ist eine brillante, luzide Gesellschaftsanalyse in Romanform geglückt.

Ein notwendiger Tod

von Anne Holt
Seitenzahl:
480 Seiten
Genre:
Krimi
Zusatzinfo:
Selma Falcks zweiter Fall Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Verlag:
Atrium
Bestellnummer:
978-3-85535-124-4
Preis:
22 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 04.10.2022 | 12:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Ein Bücherstapel liegt auf einem Holztisch vor einer farbigen Wand. © IMAGO / Shotshop

Neue Bücher 2022: Die spannendsten Neuerscheinungen

Viele aufregende Bücher erscheinen dieses Jahr. Etwa von Heinz Strunk, Yasmina Reza, Ralf Rothmann und Isabel Allende. mehr

Die Autorin Kristine Bilkau im Porträt © Thorsten Kirves Foto: Thorsten Kirves

Deutscher Buchpreis: Norddeutsche Kristine Bilkau auf der Shortlist

Die in Hamburg geborene und mittlerweile in Schleswig-Holstein lebende Autorin steht mit ihrem Buch "Nebenan" auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. mehr

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Mehr Kultur

Szene aus dem Film "Der kleine Nick erzählt vom Glück". ©  Onyx Films - Bidibul Productions - Rectangle Productions - Chapter 2

Neuer Film vom "Kleinen Nick" kommt ins Kino

Die Zeichentrick-Optik ist zwar ungewohnt, doch in dem wunderbaren Film erfährt man auch viel Biographisches über die Nick-Schöpfer Sempé und Goscinny. mehr