Cover von "Die Chronistin der Meere" von Patrik Svensson © Hanser
Cover von "Die Chronistin der Meere" von Patrik Svensson © Hanser
Cover von "Die Chronistin der Meere" von Patrik Svensson © Hanser
AUDIO: "Die Chronistin der Meere" von Patrik Svensson: Bildstark und lebendig (3 Min)

"Die Chronistin der Meere" von Patrik Svensson: Bildstark und lebendig

Stand: 17.10.2023 06:00 Uhr

Die Kindheitserinnerung "Das Evangelium der Aale" wurde 2020 zu einem überraschenden Bestseller. Jetzt hat Patrik Svensson ein neues Buch geschrieben, in dem es wieder um Wasserwesen geht: "Die Chronistin der Meere".

von Annemarie Stoltenberg

Schon in seinem vorherigen Buch erwähnte Patrik Svensson die berühmte amerikanische Meeresforscherin und Umweltschützerin Rachel Carson. Jetzt ist sie diejenige, die im Titel gemeint ist: die "Chronistin der Meere". Es ist bemerkenswert, zu welcher Höchstform Autoren und Autorinnen auflaufen, wenn sie über Rachel Carson schreiben - über die inspirierende, berührende Erzählkraft ihrer Veröffentlichungen. Maria Popova hat das in ihren "Findungen" vor ein paar Jahren schon gemacht und nun der Schwede Patrik Svensson:

"Rachel Carson meinte, dass das Meer einen daran erinnere, dass alles in Bewegung ist. 'Der besondere Zauber des Meers', sagte sie etwa in einem Vortrag 1951 in New York, 'liegt darin, dass es ein Ort ist, an dem man spürt, wie alt die Erde ist. Sie mag einem unveränderlich vorkommen. Doch sie verändert sich permanent.'" Leseprobe

"Die Chronistin der Meere" über die Wissenschaftlerin Rachel Carson

Das Meer war für Rachel Carson ein Ort für Bescheidenheit und Zuversicht. Vieles wird weggespült, als hätte es nie existiert:

"Die Zeit ist wie das Meer, sie enthält alles, was vor uns war, und früher oder später werden wir von ihren Strömungen davongetragen, die die Spuren unserer Existenz löschen. Das Meer ist nicht für uns da, wir sind dank seiner da, und deshalb ist die Verwundbarkeit des Meeres auch unsere eigene." Leseprobe

Svensson erzählt auch vom Leben dieser großen Wissenschaftlerin, die sich ihren Weg zum Studium hart erkämpfen musste, ehe sie 1951 ihr Buch "Die Geheimnisse des Meeres" publizieren konnte. Er beschreibt ihre zärtliche Liebes- und Freundschaftsfähigkeit, die sich in den von ihr überlieferten Briefen ausdrückt. Man verwischt durchaus die ein oder andere Träne beim Lesen, wenn Svensson von ihrem Abschied aus der Welt erzählt. Es gehört vielleicht nicht wirklich in diese Rezension, aber ich habe mir jetzt alle Bücher von Rachel Carson, die zu bekommen waren, besorgt. Auch das ist doch eine erstaunliche Wirkung eines Textes - in diesem Fall eines Kapitels.

Patrik Svensson feiert das Meer in zehn Kapiteln

Patrik Svenssons Buch hat insgesamt zehn Kapitel: Jedes ist einem anderen Aspekt der Meereskunde gewidmet. Es geht um den Rhythmus des Meeres, um Quallen und Grönlandhaie. Er porträtiert Menschen, die als furchtlose Entdecker wie Ferdinand Magellan unterwegs waren oder vom Meer besessen wie der schottische Bäcker Robert Dick, der im 19. Jahrhundert auf eigene Faust das Meer auslotete. Mit seinen Entdeckungen gilt er heute als Schattengestalt in der Geschichte der Naturwissenschaften.

Patrik Svensson feiert als bildstarker, lebendiger Erzähler die größten Meereswesen wie den Pottwal ebenso wie die allerkleinsten. Das ist eine schöne Lektüre und geeignet, eine besondere Beziehung zum Meer, seiner Faszination und seiner Poesie zu entwickeln oder aufzuwecken. Da geht es um die Tiefe, um Neugier, Staunen und Demut. Der Stil des Buches ist eine gekonnte Mischung aus literarischer und journalistischer Sprache - in ein zeitgemäß geschliffenes Deutsch ohne komplizierte Grammatikformen übersetzt von Thomas Altefrohne und Hanna Granz.

Die Chronistin der Meere

von Patrik Svensson
Seitenzahl:
256 Seiten
Genre:
Roman
Zusatzinfo:
Aus dem Schwedischen von Thomas Altefrohne und Hanna Granz
Verlag:
Hanser
Veröffentlichungsdatum:
24. Juli 2023
Bestellnummer:
978-3-446-27783-0
Preis:
24 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 17.10.2023 | 07:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die spannendsten Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Zwei vollkommen mit blauer, beziehungsweise grüner Glitzerfarbe bemalte Personen mit langhaarigen Perücken posen vor der Kamera. © The Huxleys 2021 Foto: The Huxleys

"Call for Glitter": MKG sammelt private Glitzerobjekte

Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe hat dazu aufgerufen, Fotos von Glitzer-Objekten zu schicken - mit Erfolg. mehr