Stand: 28.05.2020 15:02 Uhr  - NDR Kultur

"The Ickabog": J. K. Rowling veröffentlicht Märchen online

The Ickabog
von J. K.  Rowling
Vorgestellt von Imke Köhler, ARD-Korrespondentin in London

Harry-Potter-Autorin J. K. Rowling veröffentlicht ihr Werk "The Ickabog" im Internet. Bei "The Ickabog" handelt es sich um ein Märchen, dessen Manuskript Rowling bereits vor zehn Jahren geschrieben hat, bislang wurde es aber noch nicht veröffentlicht. Die Kapitel des Märchens sollen schrittweise bis zum 10. Juli veröffentlicht werden.

Shrian liest schon fleißig "The Ickabog" - ein Märchen, das im Internet auf der gleichnamigen Website kostenlos allen Interessierten zur Verfügung steht. Er möge die Geschichte, sagt Shrian, weil es ein neues Buch von J. K. Rowling sei und er möge die Harry Potter-Bücher von ihr.

Bild vergrößern
Vor über 20 Jahren erschien mit "Der Stein der Weisen" der erste "Harry Potter"-Band fast unbeachtet in Deutschland: Der Hype ging erst später los - und hält bis heute an.

Zwar betont die Autorin Rowling, dass dieses Werk nicht in die "Harry Potter"-Reihe gehöre und dass es auch keine Magie in dem Märchen gebe. Aber Emma Pocock, Betreuerin der "Harry Potter"-Fanseite, entdeckt im Text durchaus bekannte Strukturen: "Es wird eine Liebesgeschichte angedeutet und es gibt Mythen und Legenden und möglicherweise auch Zauberkunst. All diese Dinge sind angelegt und warten darauf, sichtbar zu werden. Ich finde, das ist die typische J. K. Rowling. Und ich liebe das. Das ist wirklich nostalgisch für mich."

"The Ickabog": Eigentlich eine Gute-Nacht-Geschichte

"The Ickabog" wird nun erstmals veröffentlicht, obwohl das Werk im eigentlichen Sinne nicht neu ist. Geschrieben hat es Rowling schon vor über zehn Jahren als Gute-Nacht-Geschichte für ihre Kinder. Aber irgendwie ist das Manuskript danach erst mal auf dem Dachboden gelandet. Vor ein paar Jahren sagte sie in einem Interview, dass sie sich damals nicht sicher war, ob sie es jemals veröffentlichen würde. Wer mehr über die Entstehungsgeschichte von "The Ickabog" erfahren möchte, kann das bei Twitter nachlesen.

Nun hat die Corona-Pandemie wohl die Wende gebracht. Seit dem 27. Mai sind die ersten Kapitel online gestellt. Auf Twitter teilte die Autorin dazu mit, dass sie den Kindern in diesen "seltsamen, beunruhigenden Zeiten" der Coronavirus-Krise etwas Gutes tun wolle. Über den Inhalt des Märchens schreibt sie, es sei eine Geschichte über Wahrheit und den Missbrauch von Macht. Die Themen seien zeitlos und keine Anspielung auf ein bestimmtes Land.

Rowlings Märchen kann Kindern in Corona-Zeiten helfen

Kinderbuchautorin Nicola Rowley ist begeistert von der Veröffentlichung: "Wenn Sie etwas anbieten können - eine Geschichte, ein Abenteuer, das die Kinder in eine märchenhafte Welt versetzt, dann glaube ich, dass das im Moment wirklich helfen kann."

Die Kapitel des Märchens sollen bis zum 10. Juli veröffentlicht werden. Aber Rowling will die Kinder nicht nur durch das Lesen ablenken und beschäftigen, die Kinder sollen auch zu den Buntstiften greifen. Denn auf der gleichen Website gibt es auch einen Malwettbewerb: Die besten Bilder sollen dann im Buch abgedruckt werden, das ebenso wie E-Book und Hörbuch im November erscheinen soll. Die Einnahmen des Buches sollen an diejenigen gehen, die besonders von der Corona-Krise betroffen sind.

The Ickabog

von
Genre:
Fantasy
Zusatzinfo:
Fortlaufender Internet-Roman, dessen Kapitel bist zum 10. Juli veröffentlicht werden.
Veröffentlichungsdatum:
26.05.2020

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 28.05.2020 | 06:54 Uhr

Deutschlandpremiere von Harry Potter verschoben

Am Sonntag sollte die Premiere für "Harry Potter und das verwunschene Kind" in Hamburg stattfinden. Der Start des Musicals ist nun wegen des Coronavirus auf Oktober verschoben. mehr

Harry Potter: Das neue Theatererlebnis in Hamburg

Am 15. März feiert "Harry Potter und das verwunschene Kind" im Mehr! Theater in Hamburg seine deutschsprachige Erstaufführung. Am Donnerstag wurden die ersten Szenen präsentiert. mehr