Stand: 11.09.2018 10:24 Uhr

Deutscher Buchpreis: Diese Titel stehen im Finale

Bild vergrößern
In der siebenköpfigen Jury für den Deutschen Buchpreis 2018 sind Christine Lötscher (v.l.n.r.), Paul Jandl, Marianne Sax, Christoph Bartmann, Tanja Graf, Uwe Kalkowski und Luzia Braun.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat am Dienstag in Frankfurt die Shortlist für den Deutschen Buchpreis bekannt gegeben. Maria Cecilia Barbetta, Maxim Biller, Nino Haratischwili, Inger-Maria Mahlke, Susanne Röckel und Stephan Thome stehen mit ihren neuen Romanen auf der Liste. Damit haben es beim Wettbewerb um den besten deutschsprachigen Roman des Jahres vier Frauen und zwei Männer ins Finale geschafft.

Die sechs Nominierungen für den besten Roman 2018

"Das Vergangene ist nicht tot, es ist nicht einmal vergangen", umschrieb Jurysprecherin Christine Lötscher in Anlehnung an ein berühmtes Zitat von William Faulkner die sechs Bücher. Alle folgten "fabulierend, spekulierend, verspielt" auf ganz unterschiedlichen Spuren der Vergangenheit.

Zwei Autorinnen aus dem Norden dabei

Von den sechs Nominierten sind zwei Autorinnen mit Norddeutschland verbunden. Inger-Maria Mahlke wurde 1977 in Hamburg geboren, wuchs in Lübeck auf und lebt seit dem Studium in Berlin. Nino Haratischwili, geboren 1983 in Tiflis, studierte Theaterregie an der Theaterakademie in Hamburg und lebt dort als Autorin und Regisseurin.

Interview

Shortlist: Rückbesinnung und Besonnenheit

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2018 steht fest. In diesem Jahr setzt die Jury auf literarisch hochwertige Darstellungen geschichtlicher Zusammenhänge, bemerkt Redakteurin Ulrike Sárkány. mehr

Gewinner wird am 8. Oktober gekürt

Der Gewinner der wichtigsten Auszeichnung der Branche wird am 8. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse gekürt. Der Sieger erhält 25.000 Euro. Die restlichen Finalisten bekommen 2.500 Euro. Vor knapp vier Wochen hatte die Jury unter 199 Titeln eine erste Longlist von 20 Titeln erstellt. Im vergangenen Jahr wurde Robert Menasse ausgezeichnet, davor waren es Bodo Kirchhoff, Frank Witzel und Lutz Seiler. 2013 war Terézia Mora die bis heute letzte Frau, die den Buchpreis bekam. Der Preis wird vom Dachverband der deutschen Buchbranche organisiert.

Die Shortlist in der Übersicht

Weitere Informationen

Deutscher Buchpreis: Diese Titel gehen ins Rennen

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat die Longlist für den Deutschen Buchpreis bekannt gegeben. Die Jury nominierte auch vier Autorinnen aus dem Norden. (14.08.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 11.09.2018 | 11:20 Uhr

Mehr Kultur

54:12
NDR Info
53:43
NDR Info
51:41
NDR 1 Welle Nord

Kirsten Boie schreibt Bestseller für Kinder

22.01.2019 20:00 Uhr
NDR 1 Welle Nord