Stand: 04.12.2018 20:46 Uhr

Nicolas-Born-Preise: Ransmayr und Kreißler geehrt

von Emine Cekirge
Bild vergrößern
Der Österreicher Christoph Ransmayr wurde 1954 in Wels geboren.

Der Schriftsteller Christoph Ransmayr hat den Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen erhalten. Der 64-jährige Österreicher nahm die Auszeichnung am Dienstag im Literaturhaus Hannover vom niedersächsischen Kulturminister Björn Thümler (CDU) entgegen. Der mit 20.000 dotierte Preis erinnert an den Autor Nicolas Born, dessen Roman "Die Fälschung" von Volker Schlöndorff verfilmt wurde. Mit dem Preis würdigt das Land Niedersachsen jedes Jahr das Werk herausragender deutschsprachiger Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Auszeichnung für literarische Grenzüberschreitungen

Ransmayr wird nach dem Urteil der Jury für seine literarischen Grenzüberschreitungen von Raum und Zeit geehrt. Auch in seinen jüngsten Werken "Atlas eines ängstlichen Mannes"und "Cox oder der Lauf der Zeit" gelinge es Ransmayr, reale und historische Ereignisse in fantastische, symbolische, metaphysische Weltentwürfe zu verwandeln. Indem er mit der Zeit spielt, will Christoph Ransmayr vor allem zeigen, wie kostbar die Zeit ist: "Weil es eben das einzige Gut ist, das um nichts in der Welt auch nicht um eine einzige Nanosekunde zu vermehren ist, wenn es denn um unsere Lebenszeit geht."

Weitere Informationen

Literaturpreis: Wer war Nicolas Born?

Seit dem Jahr 2000 verleiht das Land Niedersachsen den Nicolas-Born-Preis an Schriftsteller und Nachwuchs-Autoren. Aber wer war der Namensgeber? Antworten und Hintergründe. mehr

Lisa Kreißler erhält den Debütpreis

Der mit 10.000 Euro dotierte Nicolas-Born-Debütpreis geht an Lisa Kreißler. Die 35-jährige Autorin hat bislang zwei Romane veröffentlicht: "Blitzbirke" und "Das vergessene Fest". Lisa Kreißler, 1983 in Bückeburg (Landkreis Schaumburg) geboren, arbeitete als Journalistin in Stockholm und Berlin und studierte unter anderem am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 04.12.2018 | 19:00 Uhr