VIDEO: "Smash" war 2022 Jugendwort des Jahres. (2 Min)

Jugendwort 2023: "Goofy", "Side eye" oder "NPC"?

Stand: 11.10.2023 14:35 Uhr

Das Voting für das Jugendwort des Jahres ist zu Ende. In den Top-3 standen: "Side eye", "NPC" und "Goofy". Welcher Begriff es geworden ist, wird am 22. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verkündet.

Bis zum 11. Oktober konnte für das Jugendwort des Jahres 2023 abgestimmt werden. Für die Auswertung relevant waren nur die Stimmen der Teilnehmenden zwischen 10 und 20 Jahren. Die drei Begriffe mit Chancen auf das Jugendwort des Jahres stehen für folgende Bedeutungen:

  • Side eye (Wird genutzt, um Verachtung oder Missbilligung auszudrücken.)
  • NPC (Abkürzung für "Non-Player-Character", eine Person, die nur passiv am Geschehen teilnimmt.)
  • Goofy (im Sinne von "tollpatschig".)

Weitere Informationen
Der Ausdruck zum Jugendwort des Jahres 2022 lautet "Smash" oder shmashen" ©  Fabian Sommer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto:  Fabian Sommer

Jugendwort des Jahres: Verkommt unsere Sprache durch Slay und Co?

"Slay" oder "Rizz" könnte zum "Jugendwort des Jahres" 2023 gekürt werden. Verkommt durch solche Begriffe die deutsche Sprache? Eine Expertin ordnet Jugendsprache ein. extern

Verkündung des Jugendwortes 2023 auf Frankfurter Buchmesse

Am 22. Oktober wird bekannt gegeben, welches das Jugendwort 2023 ist. Dieses Jahr unterscheidet sich von den Vorjahren, denn die Bekanntgabe erfolgt nicht über Pressemeldung oder auf der offiziellen Website, sondern: "Die Verkündung des Siegerbegriffs erfolgt im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. "Die Verkündung erfolgt live um 16 Uhr auf der Bühne des Forums Bildung in Halle 3.1, Stand D12", heißt es in der Pressemitteilung des Langenscheidt Verlages.

Diese Begriffe standen in den Top 10

Eine Jury hatte zuvor die Vorschläge ausgewertet, die bis zum 2. August online eingereicht werden konnten. Mit den drei obigen Begriffen standen die weiteren sieben Vorschläge zur Auswahl:

  • Rizz - (Die Fähigkeit einer Person zu flirten und verbal charmant zu sein.)
  • Digga(h) - (oft aber nicht immer eine Anrede für einen Kumpel oder Kollegen)
  • Darf er so? (Ausdruck der Verwunderung)
  • Kerl*in (Anrede für einen Freund, die aber meist nur in der maskulinen Form genutzt wird.)
  • Slay (Ausdruck der Bewunderung)
  • Yolo (Steht für "you only live once")
  • Auf Lock (Abkürzung von "auf locker")

Rückblick auf 2022: "Smash" war Jugendwort des Jahres

Vergangenes Jahr war "Smash" das meistgewählte Wort der Jugendlichen im Voting. Der Ausdruck steht dafür "mit jemandem etwas anfangen". Er stammt aus dem Smartphonespiel "Smash or Pass". Bei diesem bekommen Nutzerinnen und Nutzer einen Prominenten angezeigt - und über ein Wischen auf dem Bildschirm nach rechts oder links können sie dessen Attraktivität bewerten.

Bei der Wahl konnten 2022 nach Angaben von Sandra Spier, Pressesprecherin des Langenscheidt Verlags, theoretisch alle Altersgruppen abstimmen, gewertet werden seit 2020 aber nur die Stimmen der Jugendlichen. In der Endauswahl standen neben "Smash" auch die Wörter "bodenlos" (mies, unglaublich schlecht) und "Macher" (jemanden, der Dinge ohne Zögern umsetzt).

Das waren die Jugendwörter seit 2008

2022: Smash - mit jemandem etwas anfangen
2021: cringe - peinlich, zum Fremdschämen
2020: lost - ahnungslos, verwirrt
2019: kein Jugendwort
2018: Ehrenmann/Ehrenfrau - guter Mensch
2017: I bims - Ich bin's
2016: fly sein - besonders abgehen
2015: Smombie - Zusammensetzung aus Smartphone und Zombie
2014: Läuft bei dir - Gut gemacht! Du hast es drauf! Cool!
2013: Babo - Boss, Chef:in
2012: YOLO - You only live once
2011: Swag - Coolheit, Lässigkeit
2010: Niveaulimbo - sinnlose Gespräche, bei denen das Niveau stetig sinkt
2009: hartzen - (sinnlos) herumhängen
2008: Gammelfleischparty - Ü-30-Party

Weitere Informationen
Till Lindemann, Marco Goeckes Dackel und Goofy auf einem Bild © Picture alliance/ ©Buena Vista Pictures/Courtesy Everett Collection / Picture alliance/ Nikolaj Branshom

Rückblick Kulturjahr 2023: Dackeldreck, eine weiße Weste und ein Disney-Dussel

Ein Ballettdirektor rastet aus, eine KI sorgt für die Wiedervereinigung der Beatles und ein Butler weiß immer noch nicht, wo's langgeht - was für ein Kulturjahr! mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 07.06.2023 | 14:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die spannendsten Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Der Autor Marc Elsberg steht mit dem Rücken zu einer Scheibe, so dass sein Konterfei zweimal zu sehen ist. © picture alliance / Frank May | Frank May

"Monokulturen vermeiden": Autor Marc Elsberg zu weltweiten IT-Störungen

Der Schriftsteller hat in seinem Science-Fiction-Thriller "Blackout" anschaulich gemacht, wie verletzlich unsere vernetzte Welt ist. mehr