Stand: 08.03.2019 13:29 Uhr

Geschichte der Frauenbewegung als Comic

"Rebellische Frauen - Women in Battle"
von Marta Breen, illustriert von Jenny Jordahl, aus dem Norwegischen von Nora Pröfrock
Vorgestellt von Beke Schulmann

Am 8. März sind zum Weltfrauentag Tausende Frauen auf die Straße gegangen, um für Ihre Rechte, gegen Unterdrückung und Ausbeutung zu demonstrieren. Sie stehen in der Tradition der Frauen, die jahrzehntelang mit eisernem Willen und Mut für eine andere Welt gekämpft haben. Die Graphic Novel "Rebellische Frauen" für Jugendliche - und auch für Erwachsene - zeigt nun die lange Geschichte der Frauenbewegung.

"Rebellische Frauen - Women in Battle" erscheint zu einer Zeit, in der Porträtbücher über Frauen boomen. Meistens geht es dabei um einzelne Frauen, die es in einer Männerdomäne an die Spitze geschafft haben, ohne dabei für andere Frauen etwas verändert, geschweige denn verbessert zu haben. Erfrischend anders ist die Graphic Novel "Rebellische Frauen" gestaltet. Die Autorinnen Marta Breen und die Illustratorin Jenny Jordahl zeichnen darin chronologisch und im Episodenstil das große Ganze der Frauenbewegung nach.

"Rebellische Frauen - Women in Battle"

Frauenrechte in Europa und Amerika

Los geht’s im 19. Jahrhundert: Die Frauen leben ohne das Recht auf Bildung, ohne Wahlrecht, ohne Möglichkeiten, eigenes Geld zu verdienen. Zeichnerin Jenny Jordahl illustriert die Fremdbestimmung anhand einer Familienszene: Der genervte Vater schubst die Tochter Richtung Schwiegersohn.

"Ihr Vater bestimmte über sie, bis sie heiratete" - "Hier, da hast du sie!" - "Dann übernahm der Ehemann." Leseprobe

Ein Sprung nach Amerika: Ende des 19. Jahrhunderts setzen sich dort Frauen wie Sojourner Truth gegen die Sklaverei und für Frauenrechte ein.

"Wenn schwarze Männer ihre Rechte bekommen, schwarzen Frauen aber nicht, dann herrschen die Männer über die Frauen… und wir sind keinen Schritt weiter." Leseprobe

Vom harten Kampf der Frauenbewegung

Die Reise durch die Geschichte der Frauenbewegung führt von den ersten Debatten um die unterschiedliche Erziehung von Jungen und Mädchen, über den Kampf um Verhütung, Abtreibung und das Recht über den eigenen Körper zu bestimmten, hin zu den Forderungen nach dem Frauenwahlrecht.

"1912 und 1913 verübten die Suffragetten mehrere Hundert Bomben- und Brandanschläge. Sie ketteten sich an Geländer, zündeten Briefkästen an und warten Schaufenster ein, um gehört zu werden." "Das sind die Frauen! - "Guter Gott!" - "Sehr gut, Schwester!" Leseprobe

"Frauen aller Länder, vereinigt Euch!"

Ein Pluspunkt von "Rebellische Frauen": Es kommen auch sozialistische Frauen zu Wort. Bisher schaffen es oft nur Karrieristinnen in die Bücher über bedeutende Frauen. Rosa Luxemburg und Clara Zetkin gründen eine kommunistische Friedensbewegung - Frauenbewegung und Klassenkampf gehören für sie zusammen.

"Überall werden Arbeiter ausgenutzt und unterdrückt. Wir haben gemeinsame Interessen und müssen uns vereinigen! Arbeitende Frauen werden doppelt unterdrückt! Von kapitalistischen Arbeitgebern und Männern. Wir brauchen einen Internationalen Frauentag, der auf die Rechte der Arbeiterinnen aufmerksam macht." Leseprobe

"Frauen aller Länder, vereinigt Euch!" wird so auch zum Leitspruch dieser Graphic Novel. Die Autorinnen schließen ihr Buch mit der Erinnerung daran, dass auch heute noch lange nicht alles getan ist. Noch immer werden Frauen zwangsverheiratet oder eingesperrt, weil sie wegen ihrer Menstruation als unrein gelten. Mädchen erleben alle Formen von Gewalt und es braucht noch immer furchtlose Frauen, die sich gegen Unrecht stark machen.

"Langsam, aber sicher geht es voran. Wenn nur jemand vorgeht." Leseprobe

Durch die Aufbereitung mit lustigen Kommentaren und den wunderbar leichtfüßigen Zeichnungen von Jenny Jordahl sind die dargestellten Episoden sehr eingängig und bleiben im Kopf - trotz der Ernsthaftigkeit der Themen und der Brutalität manch geschichtlicher Auseinandersetzung. Eine Verneigung vor allen bekannten und unbekannten Frauen, die sich für andere Frauen eingesetzt haben und einsetzen.

"Rebellische Frauen - Women in Battle"

von
Seitenzahl:
128 Seiten
Genre:
Graphic Novel
Verlag:
Elisabeth Sandmann Verlag
Bestellnummer:
ISBN: 978-3-945543-65-8
Preis:
25 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 09.03.2019 | 07:55 Uhr

Mehr Kultur

04:52
NDR Kultur
05:28
Kulturjournal
04:05
Kulturjournal