Stand: 18.10.2019 11:00 Uhr

Die dunkle Seite der Liebe

Über Liebe und Magie
von John Burnside, aus dem Englischen von Bernhard Robben
Vorgestellt von Tobias Wenzel
Bild vergrößern
"Über Liebe und Magie" ist der dritte von Burnsides autobiografischen Romanen.

Vor einigen Jahren stieß der schottische Schriftsteller John Burnside in einer Zeitschrift auf Fotos von Lena Meyer-Landrut. Es war, als blickte er in das Gesicht der Frau, in die er in den 70er-Jahren als junger Mann wie verrückt verliebt war. Aus der Liebe wurde nichts. Aber die Fotos der deutschen Sängerin haben John Burnside den Anstoß gegeben, nicht nur über die größte, verlorene Liebe seines Lebens nachzudenken, sondern überhaupt über die Liebe, auch über ihre dunklen Seiten und über Liebeslieder: John Burnsides Erinnerungsbuch "Über Liebe und Magie - I Put a Spell on You".

Für John Burnside war sein Vater vor allem ein gewalttätiger Alkoholiker. Das weiß der Leser aus den ersten beiden Erinnerungsbüchern des schottischen Schriftstellers, aus "Lügen über meinen Vater" und "Wie alle anderen". Auch in seinem dritten autobiografischen Buch taucht sein Vater hier und da auf: "Wie konnte es soweit kommen, dass ich meinen Vater gehasst habe? Letztlich habe ich im Buch "Über Liebe und Magie - I Put a Spell on You" teilweise Licht in die Beziehung zu meinem Vater gebracht", sagt Burnside.

Ein realistischer Blick auf die Liebe

Das große Thema dieses nun auf Deutsch vorliegenden, von Bernhard Robben ausgezeichnet übersetzten, Buchs ist aber ganz allgemein die Liebe. Burnsides Blick darauf ist allerdings nicht romantisch verklärt, sondern realistisch, teils gnadenlos ehrlich. Er beschreibt, wie er in ärmlichen Verhältnissen im schottischen Cowdenbeath aufwächst und wie er im Haus seiner viel älteren Cousine, in die er unglücklich verliebt ist, zum ersten Mal das Lied "I Put a Spell on You", gesungen von Nina Simone, hört und umgehauen wird von der Schönheit dieses Songs.

Einige Jahre später singt ihm Annie, eine junge Frau, dasselbe Lied ins Ohr, und er fühlt sich von ihr magisch angezogen. Annie hat eine Affäre mit einem Mann. Als dessen Freundin dahinter kommt, ersticht sie Annie. Von da an verliert für John Burnside, der mit einer verheirateten Frau eine Liaison eingegangen ist, die Liebe ihre Unschuld. Und so folgt er im Buch gerade den dunklen und verstörenden Facetten der Liebe. Als er in Cambridge als Englischlehrer arbeitet, verliebt er sich in Christina. Aber er weist sie zurück.

Liebe ist ein Gefühl, das Angst machen kann

"Letztlich ist es das größte Rätsel meines Lebens geworden: Wieso habe ich mich ihr gegenüber nur so verhalten? Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich habe ihr Flötenspiel gehört. Und dann hat sie mir die Tür geöffnet, und da hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Warum habe ich sie zurückgewiesen in einem perversen Spiel? Ich habe keine Antwort darauf, außer dass mir die Stärke des Gefühls Angst gemacht hat", erinnert sich der Autor.

"Über Liebe und Magie - I Put a Spell on You" ist ein nachdenkliches und sensibles Buch, ein wunderbarer autobiografischer Essay über das wohl mächtigste und erstaunlichste Gefühl, das ein Mensch haben kann. Im Vorübergehen lernen wir, inwiefern es reizvoll ist, sich zu verlaufen oder sich gegen gesellschaftliche Normen aufzulehnen; auch erfahren wir von Burnsides Verbundenheit mit den Toten.

Plädoyer für mehr Respekt in der Beziehung

Er lädt uns ein zu erhellenden semantischen Abschweifungen; er erzählt von seiner schwierigen, aber auch inspirierenden Kindheit und seinen rebellischen bis orientierungslosen Jahren als junger Mann. Immer kehrt er aber zur Liebe zurück, zur selbst empfundenen und zu der in Liedern besungenen. Außerdem zu ihren Schattenseiten: "I Put a Spell on You" - "Ich verzaubere dich", könne eben auch als Bedrohung verstanden werden, als Kontrolle und Manipulation des Partners.

"Es ist kein Zufall, dass, wenn Mann und Frau sich lieben, sie sich "Baby" nennen. Sie behandeln sich nämlich, als wären sie Kinder. Eine kleine Belohnung für dies, eine kleine Rüge für das. Wenn man sich aber in jemanden verliebt, sollte man dann nicht besser respektieren, wie der andere Mensch ist, anstatt ihn so zu verändern, wie er einem gefällt? Von all dem handelt mein Buch", erklärt der Autor. "Aber letztlich ist alles aus dem Lied "I Put a Spell on You" entstanden. Man stelle sich vor, jemand kommt zu einem und sagt: "Du gehörst mir". Also mir macht das Angst."

John Burnside schildert, wie er nach über dreißig Jahren mit Christina wieder Kontakt aufnehmen will. Aber dann lässt er es doch bleiben. Denn ihm ist klar: Die Möglichkeiten der Liebe von damals sind unwiederbringlich verloren.

Über Liebe und Magie

von
Seitenzahl:
228 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Penguin
Bestellnummer:
978-3-328-60089-3
Preis:
22,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 21.10.2019 | 12:40 Uhr

04:45
NDR Kultur

Bildband: "Von oben. Die Geschichte der Luftbildfotografie"

27.10.2019 17:40 Uhr
NDR Kultur

"Von Oben - Die Geschichte der Luftbildfotografie" ist ein aufwendig gestalteter Bildband mit Aufnahmen aus der Vogelperspektive. Audio (04:45 min)

04:49
NDR Kultur

Olga Tokarczuk "Die Jakobsbücher"

24.10.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

In ihrem Roman fördert die Literatur-Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk auf mehr als 1.000 Seiten die verschüttete Geschichte des jüdischen Mystikers Jakob Frank zutage. Audio (04:49 min)

04:45
NDR Kultur

Luca D'Andrea: "Der Wanderer"

23.10.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Viele Verdächtige und unterschiedliche Verbrechen sorgen in Luca D'Andreas Thriller "Der Wanderer" für eine durch die Jahrzehnte irrlichternde Story. Audio (04:45 min)

04:38
NDR Kultur

Ali Smith: "Herbst"

22.10.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Ali Smith schreibt von tiefer Verunsicherung zu Beginn des Brexit in Großbritannien und vom Ende eines langen Lebens. Audio (04:38 min)

05:07
NDR Kultur

John Burnside: "Über Liebe und Magie"

21.10.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

In seinem autobiografischen Roman "Über Liebe und Magie" reflektiert John Burnside die Facetten der Liebe, auch über die Schattenseiten und weniger glücklichen Momente. Audio (05:07 min)