Stand: 09.09.2020 18:16 Uhr  - NDR 90,3

Harbour Front Festival: Eröffnung in der Elbphilharmonie

Mit einem Appell für die Freiheit der Kunst ist am Mittwochabend das Harbour Front Literaturfestival eröffnet worden. "Wir brauchen die Interventionen, Inspirationen und Irritation der Kunst. Auch Provokation gehört zur Kunst, und über Bühnenauftritte lässt sich streiten", sagte Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) nach einem vorab verbreiteten Redetext. "Das sollten wir auch tun - am besten mit den Autoren und Autorinnen selbst. Insofern hoffe ich, dass die Hamburger Veranstalterinnen und Veranstalter künftig einen kühlen Kopf bewahren und dafür sorgen, dass auf ihren Veranstaltungen Debatte entstehen kann." Anschließend eröffnete der Schriftsteller Navid Kermani im Kleinen Saal der Elbphilharmonie mit einer Lesung zum Thema "Literatur und Musik - eine ewige Liebe".

VIDEO: Harbour Front Literaturfestival startet (3 Min)

Literaturfestival mit Mindestabstand und Maskenpflicht

Navid Kermani © imago/epd
Navid Kermani eröffnete das Harbour Front Literaturfestival mit einer Lesung in der Elbphilharmonie.

Das renommierte Literaturfestival findet trotz der Corona-Pandemie bis zum 18. Oktober mit zahlreichen bekannten Autorinnen und Autoren statt. Mit dabei sind unter anderem der irische Schriftsteller Colum McCann und der Tote-Hosen-Sänger Campino. Zu den Corona-Auflagen gehören ein Mindestabstand von 1,50 Metern und eine Maskenpflicht vor und nach den Veranstaltungen. Dadurch werden alle Zuschauerräume nur rund zu einem Viertel besetzt.

Neu: Die Reihe "Harbour Front Sounds"

Porträt des Autors Saša Stanišić. © NDR
Saša Stanišić wird am 12. September versuchen, den Besuchern in der Elbphilharmonie die luxemburgische Literaturszene näherzubringen.

Neu ist die Reihe "Harbour Front Sounds" in der Elbphilharmonie, die sich der Wechselbeziehung zwischen Musik und Literatur widmet. So präsentiert der Hamburger Autor Saša Stanišić die luxemburgische Literaturszene, Schauspielerin Iris Berben liest aus dem letzten Buch von Roger Willemsen und Wladimir Kaminer feiert 20 Jahre "Russendisko".

Hamburger Tüddelband geht an Paul Maar

Zum achten Mal wird im Rahmen des Literaturfestivals das Hamburger Tüddelband, ein Preis für deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchautoren, verliehen. In diesem Jahr erhält die Auszeichnung der Autor und Illustrator Paul Maar, der mit seinen Geschichten über das Sams, die Wunschpunkte und die Familie Taschenbier zahlreiche Generationen geprägt hat. Nach der Preisverleihung liest Paul Maar aus seiner Autobiografie "Wie alles kam".

Verleihung des Klaus-Michael Kühne-Preises am 20. September

Am 20. September wird der Klaus-Michael Kühne-Preis für den besten Debütroman verliehen. Nominiert für die Auszeichnung ist auch die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart, deren Ausladung durch das Festival Anfang August für einen literarischen Skandal gesorgt hatte. Für die 27-Jährige rückte der Journalist Alard von Kittlitz mit seinem Debütroman "Sonder" nach. Eckhart soll mit ihrem Debütroman "Omama" jedoch weiter in die Bewertung einbezogen werden.

Weitere Informationen
Kabarettistin Lisa Eckhart  Foto: Andre Havergo

Vorwürfe und ihre Folgen: Der Fall Lisa Eckhart

Die Kabarettistin Lisa Eckhart sollte eigentlich beim Harbour Front Festival im Nochtspeicher lesen, doch die Veranstaltung wurde abgesagt. Ocke Bandixen blickt auf den Fall Lisa Eckhart zurück. mehr

Lisa Eckhart in Unschärfe vor ihrem Roman "Omama" © picture alliance/Hans Punz/APA/dpa Foto: Hans Punz

Lisa Eckharts Roman "Omama" ist alles, nur kein Skandal

Lisa Eckhart hat einen Roman riskiert. "Omama" heißt er und tatsächlich blättert uns die Erzählerin darin das Leben ihrer Großmutter auf. Weltliteratur ist es nicht gerade geworden. mehr

Harbour Front Festival: Eröffnung in der Elbphilharmonie

mit einer Lesung von Navid Kermani in der Elbphilharmonie ist das Harbour Front Literaturfestival gestartet. Das Festival läuft bis zum 18. Oktober - allerdings wegen Corona mit weniger Publikum.

Art:
Lesung
Datum:
Ende:
Ort:
Verschiedene Orte in Hamburg

Hinweis:
Tickets gibt es nur noch für einzelne Veranstaltungen, die meisten sind bereits ausverkauft.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 09.09.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

"Adam und Eva" - Max Beckmann © VG Bild-Kunst, Bonn 2020 / bpk Nationalgalerie SMB Foto: André van Linn

Hamburger Kunsthalle zeigt Max-Beckmann-Ausstellung

Die Ausstellung "Max Beckmann: männlich - weiblich" wirft einen ungewöhnlichen Blick auf das Werk des Malers und zeigt die Veränderung des Geschlechterbildes im frühen 20. Jahrhunderts. mehr

Oliver Wille © MolinaVisuals/dpa

"Es muss unbedingt aktuell geholfen werden"

Oliver Wille, Professor an der Musikhochschule Hannover, spricht über die fehlende finanzielle Unterstützung seitens der Landesregierung und die fehlende Lobby der Kultur. mehr

Regisseur Oskar Roehler (r.), Filmfestleiter Albert Wiederspiel (Mitte) und Schauspieler Oliver Masucci bei der Eröffnung des Filmfests Hamburg © NDR Foto: Patricia Batlle

Filmfest Hamburg gestartet: Mit 76 Filmen um die Welt

Das Filmfest Hamburg hat mit dem Fassbinder-Biopic "Enfant Terrible" begonnen. Insgesamt sind 76 Filme im Kino unter Corona-Auflagen und online über Streaming-Tickets zu sehen. mehr

Schauspielerin Anna Lena Schwing aus "Sörensen hat Angst" und "Sløborn" beim NDR © NDR Foto: Patricia Batlle

Filmfest Hamburg: Anna-Lena Schwing in Bjarne Mädels Regiedebüt

Die Hamburgerin Anna-Lena Schwing spielt mit in Bjarne Mädels Regiedebüt "Sörensen hat Angst". Vor der Premiere beim Filmfest Hamburg hat sie mit NDR.de über den Film gesprochen. mehr