Stand: 01.09.2017 10:06 Uhr  | Archiv

Harald Martenstein trifft Anna Depenbusch

Diese Kombination gab es noch nie: Kult-Kolumnist Harald Martenstein trifft Singer/Songwriterin Anna Depenbusch. Gemeinsam haben sie im Rahmen der Reihe Der Norden liest die Höhen und Tiefen des modernen Paarungsverhaltens beleuchtet.

Das Buch

Harald Martenstein präsentierte erstmals in Hannover seinen aktuellen Roman "Gefühlte Nähe". 23 Männer in archetypischen Situationen, die - so unterschiedlich sie auch sind - eines gemeinsam haben: dieselbe Frau! Mit Witz und Ironie manövriert Martenstein seine Heldin durch ihr Liebesleben, bugsiert sie in bizarre Situationen, verkuppelt sie mit merkwürdigen Typen und lässt sie zwischendurch in unaufgeregten Affären Luft holen.

Die Musik

Anna Depenbusch, die ihre Songs selbst textet und komponiert, begleitete die Lesung mit ironisch-poetischen Liedern über die Liebe und das Leben. 1977 in Hamburg geboren, machte sie sich 2005 mit ihrem Debütalbum "Ins Gesicht" einen Namen. Vor ihrer Solokarriere sang sie unter anderem im Background von "Orange Blue" und Udo Lindenberg. Depenbuschs aktuelle Single "Wir sind Hollywood" aus ihrem neuen Album ist am 1. Oktober erschienen. Am 14. Oktober hat sie in Hannover auch bisher unveröffentlichte Lieder zu Gehör gebracht.

Moderatorin des Abends war Julia Westlake vom NDR Kulturjournal.

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 11.10.2010 | 22:45 Uhr

Der Norden liest 2010: Echt komisch!

"Echt komisch!" war 2010 der Leitspruch für die Lesereise des Kulturjournals. In ganz Norddeutschland lasen Künstler wie etwa Max Goldt, Martin Sonneborn oder Nina Petri. mehr

Mehr Kultur

58:29
die nordstory