Achim Reichel zu Gast in der NDR Talk Show © NDR Fernsehen/Uwe Ernst

Göttinger Literaturherbst mit Elke Heidenreich und Achim Reichel

Stand: 26.10.2020 12:45 Uhr

Noch bis zum 1. November läuft der Göttinger Literaturherbst. Am Wochenende haben Elke Heidenreich und Achim Reichel aus ihren Büchern gelesen. Über Lebensmomente und die Reise zum Selbst.

von Michael Brandt

Viele bekannte Namen standen am Wochenende auf dem Programm des Göttinger Literaturherbstes: Paul Maar, Cornelia Funke, Cordula Stratmann und Edin Hasanovic - und auch diese beiden: Die eine ist eine der großen Erzählerinnen unserer Zeit - Elke Heidenreich. Der andere ist als norddeutscher Rock’n’Roller bekannt - und erzählt in seiner neuen Autobiografie von seinem Leben zwischen St. Pauli und Tourneen mit weltbekannten Musikgrößen: Achim Reichel

Achim Reichel hat das Paradies gesehen

"Ich hab das Paradies gesehen", singt Achim Reichel in seinem Hit "Aloha Heja He" und diese Liedzeile ist auch der Titel seiner neuen Autobiografie. Rund 450 Besucherinnen und Besucher wippten und klatschten am Samstagabend in der Göttinger Lokhalle mit. Mitsingen war leider nicht erlaubt. Aufgrund der Corona-Regelungen konnten nur wenige Sitzplätze belegt werden.

VIDEO: Der Norden liest: Achim Reichel (76 Min)

Der "erste deutsche Superstar", wie die FAZ ihn einst betitelte, hat in seiner langen Karriere viel ausprobiert: von den Rattles, gemeinsamen Tourneen mit den Beatles über psychedelische Musik bis hin zur Vertonung klassischer Balladen - Achim Reichel bleibt auch mit 75 Jahren experimentierfreudig:

"Aber Literaturfestivals, das ist für mich was Neues. Und ich bin einer, der immer noch neue Herausforderungen mag, weil alles andere kennt man ja nun schon zu genüge. Und wenn der Hase denn mal so ein bisschen anders läuft, dann finde ich das gut."

Mit einem Frachtschiff schipperte Achim Reichel mehrere Wochen lang bis nach Namibia und schrieb an Bord seine Autobiografie. Der Hamburger erzählt unter anderem, wie er sein Idol Little Richard trifft und der ihn sogar Jahrzehnte später bei einer Pressekonferenz überschwänglich begrüßt. Ein tolles Erlebnis für Reichel.

Begegnungen mit Susan Sontag

Auch Elke Heidenreich zeichnet in ihrem neuen Buch "Männer in Kamelhaarmänteln" nach, wie sie ihrem Idol Susan Sontag begegnet ist. Diese Begegnung sei allerdings nicht so angenehm gewesen, liest Heidenreich aus ihrem Buch vor:

"Susan Sontag sah mich an mit dem eisigen Charme einer Outdoor-Edge-Wildaufbrechzange, mit der man geschossene Rehe aufknackt, und sagte mit tiefer Stimme: Well, but you know, work is more fun than fun."

Dann widmete sich Susan Sontag gleich ihrem nächsten Gesprächspartner. Im Deutschen Theater in Göttingen genoss die Autorin hingegen viel Aufmerksamkeit: Das Publikum lauschte nicht nur interessiert, sondern auch amüsiert, mal laut lachend, aber immer mindestens leicht lächelnd.

Reise zum Selbst

Heidenreich erinnert sich in ihren Kurzgeschichten an Lebensmomente, die sie mit Kleidungsstücken verbindet. Manche der Kurzgeschichten seien wahr, andere Phantasie, manche autobiografisch, andere wiederum nicht, sagt die Autorin. Heidenreich pendelt mit ihren Kurzgeschichten stilsicher von Pointe zu Pointe. Aber die Autorin sieht Kleidung auch als biografisches Thema:

"Ich glaube, letztlich muss ein Mensch immer für sich selber das herausfinden, was zu einem passt und was ihm gut steht. Diese ganze Verkleiderei mit Business-Kostüm und so - die halte ich auch für Quatsch. Wenn man seinen eigenen Typ erkannt hat und den richtet einkleidet, dann kann einem eigentlich nicht viel passieren. Und hinter jeder neuen Mode herzulaufen, ist eh falsch."

Den eigenen Typ zu finden - bis dahin braucht es eine längere Reise durchs Leben. Elke Heidenreich und Achim Reichel erzählen darüber - wenn auch auf ganz verschiedene Weisen.

Weitere Informationen
Carmen Korn, Achim Reichel, Daniel Kehlmann © Charlotte Schreiber, Hinrich Franck / Matti Klatt, Beowulf Sheehan Foto: Charlotte Schreiber, Hinrich Franck / Matti Klatt, Beowulf Sheehan

"Der Norden liest" geht wieder auf Herbsttour

Das NDR Kulturjournal und NDR Kultur packen die Koffer und gehen mit spannenden Gästen wie Daniel Kehlmann, Achim Reichel, Carmen Korn und Uwe Timm auf Lesereise durch Norddeutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 26.10.2020 | 18:30 Uhr

Mehr Kultur

Ernst Rowohlt hält einen Rowohlt-Rotations-Roman in den Händen. © picture-alliance/dpa

Bücher für jedermann: Rowohlts Leben für die Literatur

In der Nachkriegszeit bringt der Verleger in Hamburg die ersten Taschenbücher auf den Markt. Heute vor 60 Jahren ist er gestorben. mehr

Schmidt Theater bei der Jubiläums Gala 25 Jahre Schmidts Tivoli Theater auf dem Spielbudenplatz an der Reeperbahn am Samstag 3. September 2016 in Hamburg. © BREUEL-BILD

Verbale Schlammschlacht: Schmidt Theater versus Kay Ray

Das Schmidt Theater hat den Vertrag mit Comedian Kay Ray nicht verlängert. Zum Streit darüber äußert sich nun Corny Littmann. mehr

Projektionen an der Wand © NDR.de Foto: Birgit Schütte

"Bodyhacking": Körperkunst an Osnabrücker Hauswänden

Die Outdoor-Ausstellung "Lichte Momente" in Osnabrück zeigt Filme zum Thema: Wie verändert sich unser Körper durch Technik? mehr

Volkstheater-Schauspieler bei einem Aktionstag in Rostock © Silvio Kaczmarek Foto: Silvio Kaczmarek

Corona: Theater in MV wollen Ende der Komplettschließung

Die Intendanten der großen Bühnen in Mecklenburg-Vorpommern haben dazu eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. mehr