Stand: 07.11.2019 19:13 Uhr

Fritz-Reuter-Literaturpreis für Anke Ortlieb

Von Rainer Schobeß, NDR 1 Radio MV Kultur

Für ihr Kinderbuch auf Platt erhielt sie die Auszeichnung: die Autorin und Illustratorin Anke Ortlieb.

In Stavenhagen ist am Donnerstagabend der Fritz-Reuter-Literaturpreis der Stadt und des Literaturmuseums verliehen worden. In diesem Jahr erhielt die Auszeichnung Anke Ortlieb aus Rehna. Die Autorin wird für ihr Bilderbuch "Mäh! Maa! Möh! Versteihst?" geehrt, in dem es um die drei Schafe Rosa, Fuch und Moppel geht.

Modernes Buch für Kinder auf Platt

Porträt

Fritz Reuter - Ein plattdeutscher Bestsellerautor

Erst mit Mitte 40 schaffte der Exhäftling und gescheiterte Jurist aus Stavenhagen den Durchbruch. Millionen weltweit lieben seine originellen Typen wie Onkel Bräsig. mehr

Anke Ortlieb, Jahrgang 1971, hat Niederdeutsch in der Schule unterrichtet. Weil es up Platt nicht so viele moderne Bücher für Kinder und Jugendliche gibt, hat sie selbst eins geschrieben und mit farbenfrohen Bildern illustriert. "Ick wull as junge Diern schon Kinnerbäuker maken. Denn keem de politsche Wenn un ick hew mi dat nich trugt. Dor bün ick Liehrersch worden. Un nu, as de Kinner ut´t Hus sünd, hew ick noch mal Kommunikationsdesign studiert un hew mi seggt: Nu wardst Du Kinnerbäuker malen", sagt Anke Ortlieb.

Jury: Einladung zum Kennenlernen des Plattdeutschen

"Mäh! Maa! Möh!" hat die Jury des Fritz-Reuter-Literaturpreises überzeugt. Das Buch - so heißt es in der Begründung - nimmt seine jungen Leser ernst, ist humorvoll und steckt voller Phantasie. Das Buch sei eine herausragende Einladung zum Kennen- und Liebenlernen des Plattdeutschen. Der Fritz-Reuter-Literaturpreis ist dotiert mit 2.000 Euro. Er wird seit 1999 vergeben und traditionell am 7.November überreicht, dem Geburtstag Fritz Reuters.

Rosa, Fuch und Moppel ziehen in die Welt

Bild vergrößern
Die drei Schafe Rosa, Fuch und Moppel aus dem Buch "Mäh! Maa! Möh! Versteihst?", geschrieben und illustriert von Anke Ortlieb.

In "Mäh! Maa! Möh! Versteihst?" dreht sich alles um drei Schafe auf dem Dorf in einer scheinbar heilen Welt. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich ihr Leben. "Dor giwt´t ´n ollen Buern Heini. Bi em wahnen de drei Schap un hebben dat würklich gaut, denn hei weit noch woans ´n ümgeiht mit Schap", erklärt die Autorin. Eines Tages jedoch ist Heini weg. Ob er gestorben ist oder nur umgezogen in ein Altersheim? In sein altes Haus jedenfalls zieht nun eine junge Familie.

Auf Platt und auch auf Hochdeutsch

"Denn geiht de Arger los, denn de hebben kein Ahnung von Schap. De Kinner argern sei un de Groten weiten ok nich so recht, wat sei mit ehr maken sallen. Un so´n Rasentrecker is ok väl bäder as drei Schap: De maken ja blots Arbeit. Eins Dags ward dat denn richtig hart för de Schap." Die Schafe Rosa, Fuch und Moppel beschließen, fortzugehen. Doch auf sie warten Gefahren und auch Sprachprobleme. Denn die drei Schafe können nicht nur Mäh sondern auch Platt. Doch wer schnackt jetzt mit ihnen, wo Buer Heini nicht mehr da ist? „Mäh! Maa! Möh! Versteihst?“ macht Lust auf Platt. Und für alle, die noch kein Plattdeutsch können, gibt´s die hochdeutsche Übersetzung dazu.

Mehr Platt

Die Welt snackt Platt

Alles rund um das Thema Plattdeutsch bei NDR.de: plattdeutsche Sendungen in Radio und Fernsehen im Überblick, das Wörterbuch oder aktuelle Nachrichten. Alles auf einem Blick. mehr

Niederdeutsches Hörspiel: De Ehrengäst

Klaus Groth und Fritz Reuter treffen aufeinander und das in einem Rundfunkstudio. Ring frei für die zwei Herren, deren Ansichten unterschiedlicher nicht sein könnten. mehr

Weitere Informationen

70 Jahre Reuterstadt Stavenhagen

12.07.2019 12:00 Uhr

Vor 145 Jahren verstarb mit Fritz Reuter einer der damals bekanntesten Dichter Mecklenburgs. Seit 70 Jahren trägt die Stadt Stavenhagen offiziell den Beinamen Reuterstadt. mehr

Petersen bleibt doch Chef der Fritz-Reuter-Bühne

28.06.2019 18:00 Uhr

Rolf Petersen bleibt Direktor der Schweriner Fritz-Reuter-Bühne und geht nicht wie geplant nach Schleswig-Holstein. Das Ensemble hatte zuvor in einem offenen Brief protestiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 07.11.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

83:44
NDR Info

Album (2/2)

NDR Info
02:49
Schleswig-Holstein Magazin