Stand: 14.06.2018 14:17 Uhr

Fallada-Festwoche startet in Greifswald

von Juliane Voigt
Bild vergrößern
Am Sonntag liest Falladas Sohn Achim Ditzen im Geburtshaus seines Vaters.

Die Greifswalder Stadtbibliothek startet eine Fallada-Festwoche. Bis zum 21. Juni erinnert die Geburtsstadt von Hans Fallada mit einer Veranstaltungsreihe an den berühmten Schriftsteller.

Dazu zeigt das Pommersche Landesmuseum am Donnerstagabend eine internationale Neuverfilmung des Fallada-Romans "Jeder stirbt für sich allein". Der Zeichner Jakob Hinrichs stellt zudem eine Graphic Novel nach der Vorlage des Romans "Der Trinker" vor. Die Zeichnungen werden in der Stadtbibliothek ausgestellt werden, die Eröffnung findet am Freitag um 18.30 Uhr statt.

Grammofon-Lesung von "Kleiner Mann, was nun?"

Neben der Ausstellung werden in der Stadtbibliothek noch zwei Lesungen aus Werken Falladas und ein Vortrag von Dr. Roland Ulrich, dem langjährigen Vorsitzenden des Greifswalder Fallada-Vereins und der Pommerschen Literaturgesellschaft, zu sehen sein. Im sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus gibt es am Sonnabend eine Grammofon-Lesung mit Jo van Nelsen des Romans "Kleiner Mann, was nun?". Zu den Texten erklingt Musik aus den 30er-Jahren von Original-Schellackplatten.

Achim Ditzen liest Briefe seines Vaters

Am Sonntag liest Achim Ditzen, der Sohn von Hans Fallada, in dem Geburtshaus des Schriftstellers aus unveröffentlichten Briefen Falladas. Der spätere Autor wurde 1893 unter dem Namen Rudolf Ditzen in Greifswald geboren und nahm bereits mit seinem ersten Roman den Künstlernamen Hans Fallada an.

Fallada-Festwoche startet in Greifswald

Am 15. Juni startet die Fallada-Festwoche in Greifswald. Die Geburtsstadt von Hans Fallada erinnert mit zahlreichen Lesungen an den berühmten Schriftsteller.

Datum:
Ende:
Ort:
Ausstellung "Der Trinker" in der Stadtbibliothek
Knopfstraße 18-20
17489  Greifswald
Telefon:
03834 8536-4477
E-Mail:
stadtbibliothek(at)greifswald.de
Preis:
Eintritt frei
Öffnungszeiten:
Montag: 10 bis 18 Uhr
Dienstag: 10 bis 18 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 10 bis 20 Uhr
Freitag: 10 bis 18 Uhr
Sonnabend: 10 bis 13 Uhr
Hinweis:
18. Juni: Lesung der Fallada-Biografie "Mit Größe am Leben gescheitert"
19. Juni: Vortrag von Dr. Roland Ulrich: Die Ambivalenz des Widerstands bei Fallada im Roman "Jeder stirbt für sich allein"
21. Juni: Felix Meusel liest aus Hans Falladas "Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein"
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 14.06.2018 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

28:13
NDR Info
02:45
Hamburg Journal

Heimatkunde: Hamburgisches Wattenmeer

22.09.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:42
DAS!

Vorleser Clemens von Ramin

22.09.2018 18:45 Uhr
DAS!