Stand: 08.06.2020 10:21 Uhr  - NDR Kultur

Reiseführer durch Kärntens Hauptstadt Klagenfurt

Klagenfurt
von Egyd Gstättner
Vorgestellt von Annemarie Stoltenberg

In seiner Heimatstadt Klagenfurt, der Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslandes Kärnten, gehört Egyd Gstättner praktisch zum Stadtbild. Man sieht ihn als Flaneur; in den Tageszeitungen erscheinen regelmäßig Texte von ihm und für seine Romane ist er immer wieder ausgezeichnet worden.

Bild vergrößern
Viel unterhaltsames Insiderwissen gibt es in Egyd Gstättner Reiseführer zu entdecken.

Apropos Literaturpreise: Seine Heimatstadt ist seit 1977 Austragungsort für einen der wichtigsten Literaturpreise mit größter medialer Aufmerksamkeit. In Klagenfurt wird jeweils am Wochenende Anfang Juli der Ingeborg Bachmann Preis verliehen. Ein Betriebsausflug der deutschsprachigen Literatur.

Zeit also, jetzt den literarischen Reiseführer nach Klagenfurt von Egyd Gstättner zu lesen, denn in Wirklichkeit findet die Veranstaltung in diesem Jahr lediglich im Internet statt. Egyd Gstättner führt uns gleichwohl durch die Straßen, über die Plätze und an den Wörthersee.

Die Schönheit der Stadt erschließt sich nicht sofort

Klagenfurt ist eine Stadt für den zweiten Blick: Für Flaneure, die auch in die Hinterhöfe spazieren oder die Blicke nach oben richten auf die Fassaden der vielen im Karree angeordneten Häuserblöcke. Egyd Gstättner beginnt seine Führung durch Klagenfurt nach der Ankunft an dem kleinen Flughafen, der Fahrt am Friedhof Annabichl vorbei - Österreicher geben sich dem Klischee treu gern ein wenig morbid - zum berühmten "Neuen Platz".

Durchzogen vom milden Spott eines im Herzensgrunde liebenden Familienmitgliedes beschreibt er die mit Millionenaufwand betriebene Renovierung dieses Platzes, der danach ausschaut wie vorher, bis auf eine Inschrift auf der Verglasung am Abstieg zur Tiefgarage. Dort steht:

Im land der tiefen seen und der libellen
Den mund erschöpft aus urgestein gepresst
Ruft einer nach dem geist der ersten helle
Eh er für immer dieses land verlässt Leseprobe

Verständnisprobleme trotz der gleichen Sprache

Ist das ein Rauswurf? Man ist angeregt, sofort an die berühmteste Tochter der Stadt zu denken. Ingeborg Bachmann, die kühl meinte, man müsste schon ein Fremder sein, um einen Ort wie Klagenfurt schön zu finden.

Wer als Deutscher hier lebt, meint vielleicht in den ersten drei Monaten, er oder sie verstünde alles, denn die Sprache trennt uns nicht. Danach merkt man täglich mehr, dass man gar nichts versteht, um schließlich resigniert festzustellen, dass einem im Prinzip 500 Jahre Habsburg zum Verständnis fehlen.

Ungewöhnliche Gedenkstätten

Dann gibt es auch die krebsartig wuchernden politischen Auswüchse, die irritieren. Wer die Landstraße Richtung Süden fährt, kommt an dem Ort vorbei, an dem am 11. Oktober 2008 Landeshauptmann Jörg Haider mit 1,8 Promille im Blut tödlich verunglückt ist. Der Unfallort ist heute eine seltsam anmutende, um es vorsichtig auszudrücken, Gedenkstätte.

Aber Egyd Gstättner kennt selbstverständlich die geheimnisvollen, schönen, verwunschenen, verzauberten Orte in und um diese Stadt herum. Auch das Maria Loretto kommt vor. Das Lokal, in dem die Bachmannpreis-Gemeinde nach des Tages Müh' und Zuhören perfekt zubereiteten Fisch zu speisen liebt, nach einem Bad im türkisfarben funkelnden Wörthersee. Der Dichter selbst kommt auch vor und erzählt von der Buchhandlung Heyn:

Die Buchhandlung ist ein wohl europaweites Unikum, haben doch direkt in der Buchhandlung einmal ein Schriftsteller und eine Buchhändlerin vor zahlreichen Leserinnen und Lesern geheiratet! Die Buchhändlerin war und ist meine Frau. Der Schriftsteller war und bin ich. Leseprobe

Skurrile Geschichten aus Klagenfurt

In eben dieser Buchhandlung in der Kramergasse 2 hat übrigens auch Ende der 70er-Jahre die Rezensentin dieses Buches gearbeitet. Lang ist es her, aber noch immer sieht sie es vor sich, wie die Hochzeitsgesellschaft vielleicht danach am Lendkanal entlang spaziert, vorbei an der legendären Eisdiele an der ältesten Brücke von Klagenfurt und oder zu einer Jause im Landhaushofrestaurant: Kärntner Nudeln mit grünem Salat.

Egyd Gstättner hat viele hundert kleine und große Geschichten Literarisches, Geschichtliches, Skandalöses, Skurriles zu erzählen, und man lässt sich nur zu gern von ihm führen. Die Luft wird leicht um uns herum beim Spazieren durch seine Heimatstadt Klagenfurt.

Klagenfurt

von
Seitenzahl:
192 Seiten
Genre:
Sachbuch
Verlag:
Picus
Bestellnummer:
978-3-7117-2091-7
Preis:
20,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 09.06.2020 | 12:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/Egyd-Gstaettner-Klagenfurt,klagenfurt102.html
05:04
NDR Kultur

Elizabeth Gilbert: "City of Girls"

11.06.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

In ihrem Buch "City of Girls" schreibt Elizabeth Gilbert charmant über ihr buntes, leidenschaftliches Leben. Audio (05:04 min)

05:02
NDR Kultur

Benjamin Labatut: "Das blinde Licht"

10.06.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Benjamín Labatut erzählt in "Das blinde Licht" von genialen Erfindungen großer Wissenschaftler, aus denen Schreckliches entstand. Audio (05:02 min)

04:42
NDR Kultur

Egyd Gstättner: "Klagenfurt"

09.06.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Egyd Gstättner hat kleine und große Geschichten, Literarisches, Geschichtliches, Skandalöses, Skurriles zu erzählen in seinem Reiseführer "Klagenfurt". Audio (04:42 min)

Mehr Kultur

56:30
NDR Kultur
03:10
Schleswig-Holstein Magazin
04:01
Hamburg Journal