Henrik Schrat, Jacob & Wilhelm Grimm: "Grimms Märchen: Dornenrose - Liebe & Reise" © Textem Verlag

"Dornenrose": Grimms Märchen modern illustriert

Stand: 09.12.2021 06:00 Uhr

Schon mehr als 200 Jahre ist es her, da erschien erstmals die Märchensammlung der Gebrüder Grimm. Neben Dornröschen oder Frau Holle gibt es aber auch weniger bekannte Märchen in dieser Sammlung.

von Andrea Schwyzer

240 Geschichten umfasst das Gesamtwerk. Der Künstler Henrik Schrat hat sich vorgenommen, alle Grimmschen Märchen neu zu bebildern - und zwar auf moderne Art und Weise. Im Hamburger Verlag Textem erscheint nun der zweite von insgesamt fünf Bänden unter dem Titel "Dornenrose - Liebe & Reise".

Neue, moderne Bilder zu altbekannten Märchen

Da braust sie von hinten durchs Bild: eng anliegender Anzug, schwarze, flatternde Haare, die in einen zerzausten Umhang übergehen. Breit sind die Räder des Motorrads, das genau auf die Dresdner Semperoper zusteuert.

Wir befinden uns mitten in der Geschichte von Dornröschen. Die Semperoper symbolisiert das Schloss, die schnittige Frau auf dem Motorrad ist die böse Fee, die Dornröschen gleich verwünschen wird. Der Künstler Henrik Schrat hat hier gezeichnet, mit elegantem Strich: chinesischer Pinsel auf Reispapier, Landschaften und Gesichter in Schwarz- und Grautönen.

"Viele verbinden etwas damit. Du redest mit jemanden und irgendwann sagt der: Meine Märchen! Diese soziale Konsensfunktion, die diese Texte haben, das ist auch das, was ich absolut großartig daran finde. Wir brauchen so etwas genau jetzt. Dinge, die einen Common Sense haben, an die man sich aus durchaus verschiedenen Richtungen, aber andocken kann", sagt der Zeichner.

Es geht Schrat also um die Verzahnung von leicht angestaubten Märchentexten und Bildern aus dem Hier und Jetzt. Nehmen wir zum Beispiel das Motiv der Reise.

"Ja, Reisen ist ein Riesenthema in den Märchen. Tatsächlich hat sehr viel mit der Sehnsucht in die Ferne zu ziehen, aber auch mit Armutsmigration zu tun. Dass Menschen einfach irgendwie von dem Ort wegwollen oder dahin wollen, wo es besser ist", erklärt der Künstler.

Altbekannte Themen werden modernisiert

Das ist heute so aktuell wie vor 200 Jahren. Henrik Schrat wählt für das Bild einer zerstörten Stadt denn auch das zerbombte Damaskus, zeichnet Reiselustigen mit schmalem Geldbeutel einen FlixBus vor die Nase und das tapfere, aber arme Schneiderlein lässt er in einer bescheidenen Plattenbau-Wohnung hausen - natürlich mit defektem Aufzug.

"Das ist so eine Art und Weise, wo ich versuche, über Bilder einen anderen Sinnzusammenhang hineinzugeben", sagt Schrat.

Diese Neukontextualisierung ist überwiegend raffiniert und gelungen - wirkt an manchen Stellen allerdings etwas aufgesetzt. Zum Beispiel beim Märchen "Die drei Vögelchen" - ursprünglich auf Plattdeutsch erzählt:

Es ist wohl tausend und mehr Jahre her, da waren hier im Lande lauter kleine Könige; da hat auch einer auf dem Keuterberge gewohnt, der ging sehr gerne auf die Jagd. Als er wieder einmal mit seinen Jägern aus dem Schloss herauszog, hüteten unten am Berge drei Mädchen ihre Kühe. Leseprobe

Diese drei Schwestern sehen bei Schrat wie Mannequins aus. Hirtendienst in High Heels! Selbst in einer modernen Welt passt das nicht. Allerdings stammen die drei Frauen offensichtlich aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Schwestern also wohl im Geiste. Eine schöne Geste.

Reale Personen und Orte dienen als Vorlage

Eine Fotografie scheint Vorlage für diese Illustration gewesen zu sein. Das ist vom Künstler so gewollt: Für das Grimm-Projekt kann sich nämlich Jede und Jeder selbst als Modell vorschlagen. "Dann gucke ich mir die Person an, die schickt mir Bilder und dann gucken wir, welches Märchen passen könnte", , sagt Henrik Schrat. "Wenn man eine bestimmte Figur ist, dann macht man auch bestimmte Dinge in dem Märchen. Dann merkt man plötzlich, dass das vielleicht doch nicht mehr so gut passt."

250 Euro kostet das exklusive Porträt. Auch reale Orte können vorgeschlagen werden. Dass bei diesem Projekt viele Menschen mitmischen können, hat leider zur Folge, dass die Auswahl der Figuren etwas willkürlich daherkommt. Aber grundsätzlich passt das Partizipatorische zu einem Projekt wie diesem und eröffnet die Chance, sich ganz neu mit den Grimmschen Märchen auseinanderzusetzen.

Fünf Bände in fünf Jahren: Unter dem Titel "Rodung Kreuzung Lichtung" bebildert Henrik Schrat alle 240 Grimmschen Märchen neu.

Grimms Märchen Band 2: Dornenrose: Liebe & Reise

von Henrik Schrat, Illustrationen nach einem Märchen der Gebrüder Grimm
Seitenzahl:
288 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Textem
Bestellnummer:
978-3864852473
Preis:
34,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 09.12.2021 | 12:40 Uhr

Mehr Kultur

Die Restauratoren Marcus Mannewitz (l-r) und Bastian Hadler schauen auf eine Wandmalerei mit dem Motiv "Wilder Mann", die bei Arbeiten in der Kirche in einem sonst unzugänglichen Raum oberhalb der Orgel entdeckt wurden. © picture alliance / Bernd Wüstneck Foto: Bernd Wüstneck

Mittelalter-Wandmalerei mit "Wilden Männern" in Kenz restauriert

Die durch Zufall entdeckten Mittelalter-Malereien in einer Kirche in Vorpommern sind restauriert - aber nicht zugänglich. mehr