Stand: 11.04.2018 13:21 Uhr

Bücherhalle Finkenwerder feiert 150. Geburtstag

Heute ist die Bücherhalle in Hamburg-Finkenwerder in der Ostfrieslandstraße 5 zu finden.

Hamburgs älteste Öffentliche Bücherhalle in Finkenwerder feiert in diesem Jahr ihren 150. Geburtstag. Im Mai gibt es eine Jubiläumswoche mit Lesungen und einem umfangreichen Programm. Petra Volquardsen hat der Bücherhalle einen Besuch abgestattet.

Die Bücherhalle an der Ostfrieslandstraße ist ein Treffpunkt in Finkenwerder. Gerade wuselt eine Gruppe Grundschulkinder zwischen den Bücherregalen herum. 150 Jahre gibt es die Bücherhalle nun schon. Die jetzige Leiterin Christina Neustadt zitiert aus einem Schreiben des Mannes, der sie damals gegründet hat. Damals schrieb Pastor Bodemann an den Landherren: "Auf allen meinen bisherigen Amtsstellen rief ich eine Volks- und Schulbibliothek ins Leben. Der Segen nun, der daraus für viele in mehrfacher Hinsicht erwuchs, regte schon längst den Wunsch in mir an, auch hier in Finkenwerder eine solche Lesebibliothek zu gründen."

Zunächst in einer Schule untergebracht

Zunächst ist die Bücherei in der Aueschule untergebracht. Kurt Wagner vom Kulturkreis Finkenwerder sagt, die Leute dort hätten früh verstanden, wie wichtig es sei, gut lesen und schreiben zu können. "Finkenwerder hatte den Anschluss zur Hansestadt. 1865 fuhren die ersten Dampfer rüber", erzählt Wagner. "Und wenn einer was werden wollte, hatte er die Möglichkeit, in Hamburg eine Schule zu besuchen. Die Leute, die zur See fuhren und Kapitäne waren, die mussten auch lesen können und schreiben. Sonst durften sie kein Schiff führen."

Belletristik, Sachbücher und Reisebeschreibungen

1891 übernimmt der Bürgerverein Vorwärts die Bücherei. Christina Neustadt hat noch den Katalog von damals, in dem steht, was es in der Bücherei zu lesen gab: Belletristik, Sachbücher, Erdkunde, Reisebeschreibungen, Naturkunde, Gewerbe, Industrie, Volks-, Land- und Hauswirtschaft.

Auch interessant zu lesen: die damaligen Lesebedingungen. "Jeden Freitag von 18 bis 19 Uhr war Wechselzeit", erzählt Neustadt. "Die Rückgabe des entliehenen Buches musste spätestens nach vier Wochen erfolgen, andernfalls wurde das Buch durch den Vereinsboten abgeholt, dem der Leser 25 Pfennig Strafe zu zahlen hatte."

"Wir wussten genau, wer das Buch gerade hatte"

Nach dem Krieg befindet sich die Bücherei in der Gorch-Fock-Halle. Kurt Wagner und seine Schulfreunde leihen sich regelmäßig Bücher aus. "Karl May wurde beispielsweise gelesen", sagt Wagner. "Wir wussten genau, wer unheimlich lange brauchte zum Lesen und wer das Buch gerade hatte."

Große Solidarität mit Bücherhalle - bis heute

Dass die Bücherhalle in Finkenwerder eine so lange Geschichte hat, hat schon mal sehr geholfen, sagt Uwe Hansen, der bis 2003 Ortsamtsleiter wer. "Es gab eine Diskussion, die Bücherhallen in Hamburg zu schließen - darunter war auch die in Finkenwerder", erzählt er. Im Zuge der damaligen Diskussion zeigte sich bei den Menschen in Finkenwerder eine große Solidarität mit ihrer Bücherhalle - die bis heute anhält.

Annika Stieger und ihr Sohn Lasse leihen sich gerade jede Menge Bücher aus. Wöchentlich, spätestens alle zwei Wochen, kämen sie hier her, sagt Annika Stieger. "Dann tauschen wir die ganzen Bücher, Spiele, CDs wieder aus."

Erste Bibliothek mit Open Libary Service

Bild vergrößern
Der niederdeutsche Schriftsteller Rudolf Kinau (1887-1975) stammte aus Finkenwerder. Sein Bruder war Johann Wilhelm Kinau alias Gorch Fock.

Plattdeutsche Bücher und die Werke des berühmten Sohnes des Stadtteils Rudolf Kinau gehören natürlich zum Bestand. Gleichzeitig ist die Bücherhalle Finkenwerder heute auch eine ganz moderne Bücherhalle: die erste Bibliothek in ganz Deutschland, die den so genannten Open Library Service angeboten hat. Kunden haben auch außerhalb der Öffnungszeiten Zugang. "Man kommt mit einer Karte in die Bücherhalle rein", erklärt Christina Neustadt. "Dann kann man sich Sachen ausleihen, zurückgeben, Zeitung lesen oder auch Computer benutzen."

150 Jahre Bücherhalle Finkenwerder: In der Woche nach Pfingsten - vom 22. bis zum 26. Mai - wird das mit einer Festwoche gefeiert.

Weitere Informationen

Literatur

Buch-Neuerscheinungen und Rezensionen, Autoren-Lesungen und Literatur-Festivals im Norden, Porträts und Interviews aus den NDR Programmen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 10.04.2018 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

43:38
NDR 1 Welle Nord

Joja Wendt - Star der 88 Tasten

16.10.2018 20:00 Uhr
NDR 1 Welle Nord
01:51
NDR//Aktuell

Vorgehen gegen Hasskommentare auf Facebook

16.10.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
29:45
Kulturjournal

Kulturjournal vom 15. September 2018

15.10.2018 22:45 Uhr
Kulturjournal