Holger Brandstädt © Holger Brandstädt

Buchhändler Holger Brandstädt feiert Jubiläum in Ueckermünde

Stand: 15.10.2021 10:27 Uhr

Holger Brandstädt gehört wohl zu den bekanntesten Buchhändlern der Uecker-Randow-Region. Nun feiern er und seine Buchhandlung 20-jähriges Jubiläum. Ein Ortsbesuch.

von Friederike Witthuhn

Holger Brandstädt mag das Abwechslungsreiche. Mit seiner Kundschaft zu schwatzen, Buchtipps zu geben und dass er jeden Tag dazulernt. Gelernt hat er selbst mal Koch. Bücher verkauft er seit 1989, hat viele Jahre in Berlin gearbeitet, ist im Sommer 2001 ans Stettiner Haff gezogen und hat die Friedrich-Wagner-Buchhandlung übernommen.

In dem Geschäft hat übrigens auch schon seine Oma Gretel hinterm Ladentisch gestanden, erinnert sich Brandstädt: "Ich war als Kind immer hier bei meinen Großeltern, die hatten eine Gärtnerei vor Ueckermünde, in Rochow. Ich war in den Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterferien eigentlich immer da. Und ab und zu hab ich natürlich trotzdem hier im Laden mal geguckt und später dann auch die Buchpakete von ihr bekommen."

Der unvergessliche Harry Rowohlt zu Gast

Schriftzug "Bücher" über einer Buchhandlung © Holger Brandstädt
Bücher und mehr: Im Sortiment führt Inhaber Brandstädt Karten, Tassen allerlei Schnickschnack und guten Wein.

Ein Buch von Jules Verne war immer dabei, erinnert sich der heutige Mittfünfziger. Dass er vor 20 Jahren den Schritt von Berlin in die Provinz gewagt hat, macht ihn bis heute glücklich. Und wen hat er nicht alles ans Stettiner Haff gelockt: Schriftsteller wie Helmut Sakowski, Sten Nadolny, Alexander Osang und zweimal sogar Harry Rowohlt - für ihn ein absolutes Unikum: "Harry war süß. Bei Harry stand im Vertrag drin: Er möchte ein Hotel in Bahnhofsnähe, das nicht nach Fritten riecht, und hinterher nicht zum Griechen. Es gab irre Begegnungen. So stand er abends sturztrunken vor einem und hat gesagt: Bring' micht jetzt mal ins Hotel, sonst falle ich hier um."

Unvergessen für Holger Brandstädt auch der Morgen danach - ausgenüchtert und umzingelt vom Spezialeinsatzkommando, kurz SEK genannt. "Er schrieb mir hinterher einen Brief. Ja, er wäre in den Zug eingestiegen. Und dann hätte die Dame von der Bahn gesagt: 'Meine Damen und Herren. Es ist schön, dass sie heute hier sind. Wir haben heute ganz besondere Gäste. Wir haben heute das SEK hier. Die proben jetzt eine Zugbefreiung. Es gibt aber trotzdem Bockwurst und Kaffee für einen Euro."

Anziehungspunkt in der Ueckermünder Altstadt

Holger Brandstädt vor seiner Buchhandlung © Holger Brandstädt
Nicht zu übersehen: die Friedrich-Wagner-Buchhandlung in Ueckermünde

Harry Rowohlt ist seit sechs Jahren tot, seine Bücher haben bei Brandstädt einen festen Platz im Regal. Genauso wie Karten, Tassen, allerlei Schnickschnack und guter Wein. Die mehr als 100 Jahre alte Buchhandlung mit den vielen Holzregalen ist ein Anziehungspunkt in der Ueckermünder Altstadt, direkt am Markt - das findet auch das Publikum: "Man ist immer willkommen. Man kann hier auch ganz in Ruhe einfach mal schnökern und wenn man nichts hat, geht man einfach wieder raus."

Und manchen Kunden wird Holger Brandstädt nie vergessen. So auch einen älteren Herren, der vor vielen Jahren hier im Laden einen Schiffsmodell-Satz gekauft hatte - mit fehlender Fahne. Brandstädt recherchierte, spannte einen computeraffinen Freund ein. Der baute für den Kunden binnen eines Wochenendes eine Fahne aus Papier nach - maßstabsgerecht. "Der kam am Montag," erinnert sich der Buchhändler, "holte seine Fahne ab, legte einen Euro auf den Tisch und sagte auf Wiedersehen. Ich wusste damals schon: Der kommt bestimmt nie wieder. Aber ich werde es niemals vergessen."

Erinnerungen, die Holger Brandstädt immer wieder gern zum Besten gibt, bestimmt auch am Jubiläumstag. Das Fest plant er zusammen mit dem Kulturverein "Weitblick", für den er seit 19 Jahren Konzerte organisiert. Zu Gast ist dann - und damit ein Geschenk, das er sich selbst macht: der Liedermacher Felix Meyer, dessen tiefsinnige Texte und Balladen er sehr mag.


Weitere Informationen
Manfred Keiper sitzt an einem Tisch.

Deutscher Buchhandlungspreis geht nach Rostock

Manfred Keipers Andere Buchhandlung aus Rostock ist eine von drei Hauptgewinnern. Sie erhält 25.000 Euro und ein Gütesiegel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 15.10.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

Die Schauspieler des Theaterstücks "Harry Potter und das verwunschene Kind" auf der Bühne des "Mehr!-Theater" in Hamburg. © mehr-bb-entertainment / Manuel Harlan Foto: Manuel Harlan

"Harry Potter" in Hamburg: Theaterstück mit magischem Soundtrack

Die Engländerin Imogen Heap hat die Musik für das Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" geschrieben. mehr