Der Schriftsteller und Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt © privat Foto: Gil Ribeiro

Vom Drehbuch- zum Krimiautor: Holger Karsten Schmidt

Stand: 18.03.2021 13:31 Uhr

Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt ist mehrfacher Grimme-Preisträger. Wie der auf den Stoff für den Roman "Die Toten von Marnow" gekommen ist mehr Romane schreiben möchte, hat er im Gespräch mit NDR Kultur erzählt.

von Patricia Batlle

Die gleichnamige NDR Filmreihe läuft im März 2021 bei das Erste, alle acht Folgen der Krimi-Serie"Die Toten von Marnow" sind in der ARD-Mediathek zu finden.

Der Schriftsteller und Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt © privat Foto: Gil Ribeiro
Der gebürtige Hamburger Holger Karsten Schmidt lebt bei Stuttgart und schreibt am liebsten Stoffe über den Norden.

Holger Karsten Schmidt schreibt am liebsten abends und nachts. "Gerade beim Drehbuch hat man ständig mit vielen Leuten zu tun und es gibt ständig Telefonate. Deshalb habe ich mir angewöhnt, ab 17, 18 Uhr zu schreiben. Da sind die ganzen Produzenten zu Hause bei ihrer Familie und gehen abendessen. Und dann hatte ich meine Ruhe".

Deutsch-deutscher Pharma-Skandal als historischer Romanstoff

Auf den düsteren Stoff zu "Die Toten von Marnow"ist Schmidt vor fünf Jahren durch einen Magazin-Artikel im "Spiegel" über einen deutsch-deutschen Skandal gestoßen. "Es geht einfach um Machenschaften zwischen nicht nur westdeutschen, sondern westlichen Pharmakonzernen und ostdeutschen Kliniken. Als ich darüber las, was für ein Skandal das war, war mir sofort klar, dass ich das nicht nur als Drehbuch umsetzen möchte, sondern auch als Roman. Dieser spielt nicht in der Vergangenheit während der Vorfälle, sondern 15, 16 Jahre später, wo diese Vorfälle in einem Mord münden."

Schöpfer der NDR Serie Nord bei Nordwest

Schmidt kommt ursprünglich aus Hamburg, lebt aber seit Langem in Asperg bei Stuttgart und ist Drehbuchdozent an der Filmakademie Baden-Württemberg. Im Norden kennt man etwa seine humorvolle Serie Nord bei Nordwest mit Hinnerk Schönemann als Ex-Polizist und Tierarzt - erfundene Geschichten über Leben und Sterben an der Waterkant im 21. Jahrhundert. Oft sind es jedoch historische Stoffe über Sturmfluten, Mordfälle und Geiselnahmen, die der heute 54-Jährige für Kino- und Fernsehfilme und Reihen wie den Tatort verarbeitet. Bei der Arbeit hört er gern melancholische Musik von Hans Zimmer oder Leonard Cohen. So entstehen inzwischen auch immer mehr Romane.

Mehr Romane, weniger Drehbücher in Zukunft?

Nach sechs davon hat Schmidt so viel Spaß als Schriftsteller, dass das Konsequenzen für den Film haben könnte. "Ich habe jetzt über 100 Drehbücher geschrieben, von 1994 an. Davon sind 70 oder sowas verfilmt worden. Ich kann das auch mal zehn Jahre in Ruhe lassen.  Und bei einem Roman ist das so, dass einem eben kein halbes Dutzend Leute reinredet, und deshalb finde ich den Roman sehr viel attraktiver. Aber das Wichtigste ist, dass ich die Hoheit über meine Geschichte behalte."

Bei einem Fototermin sind der Schauspieler Sascha Gersak und die Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Petra Schmidt-Schaller und Sascha Gersak spielen die Hauptrollen in der Verfilmung von "Die Toten von Marnow".

Seinen neuen Roman, zu dem Fortsetzungen geplant sind, hat Schmidt seiner Mutter gewidmet: "Das erste Buch, das ich schrieb, habe ich meinem Vater gewidmet. Und das kam zu spät. Und das wollte ich nicht, dass das hier noch einmal passiert."

Holger Karsten Schmidt: Mit Hamburg verbunden

Seine Herkunft ist ihm wichtig. Und so ist es natürlich kein Zufall, dass sich so viele seiner Geschichten in Norddeutschland abspielen: "Ich vermisse wirklich Hamburg und vermisse auch vor allem das Wasser. Man glaubt es kaum. Als ich mal nach zwei, drei Jahren hier unten hochmusste nach Boltenhagen, um zu recherchieren, konnte ich nicht anders, als die Schuhe auszuziehen, um barfuß ins Wasser zu gehen. Ich bin da eben groß geworden, ich kenne den Menschenschlag da. Und deshalb siedel ich gern meine Geschichten dort an."

Die gleichnamige vierteilige NDR Krimi-Serie "Die Toten von Marnow" mit Petra Schmidt-Schaller und Sascha Gersak in den Hauptrollen wird im März 2021 in DAS ERSTE ausgestrahlt.

Weitere Informationen
Gemeinsam Grübeln hilft: Tierarzt Hauke Jacobs und Hund Holly. © NDR/Degeto/Sandra Hoever

Nord bei Nordwest - Waidmannsheil

In Schwanitz wird ein Jäger von seinem Hochsitz geschossen. Hauke und Lona stehen vor einer Mauer des Schweigens. mehr

Frank Elling (Sascha Geršak), und Lona Mendt (Petra Schmidt-Schaller) beobachten einen toten Fuchs und eine Krähe auf der Straße  -Szene aus der Mini-Serie "Die Toten von Marnow" © NDR Foto: Philipp Sichler

"Die Toten von Marnow": So entstand der düstere Soundtrack

Der in Hamburg lebende Schwede Martin Tingvall hat die Filmmusik zur NDR Serie geschrieben. Ein Porträt des Komponisten. mehr

Szenenbild aus der dänischen Serie "White Sands": Eine Frau und ein Mann blicken um sich. © Henrik Ohsten

Serien in der ARD Mediathek: Tipps für den Herbst

Komödien, Dokus und spannende Thriller: In der ARD Mediathek lassen sich Serien für jeden Geschmack finden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 21.01.2020 | 18:20 Uhr

Mehr Kultur

Bundespressekonferenz zur Corona-Lage am 2.12.2021

Corona-Beschlüsse: Kultur erleichtert über 2G, warnt vor 2G-Plus

Die bundesweite 2G-Pflicht in Kultureinrichtungen wird überwiegend begrüßt, bei 2G-Plus fürchten viele um ihre Wirtschaftlichkeit. mehr