VIDEO: Kultur - nur für Reiche? (15 Min)

Tag der Bildung: Wie kann Schule gerechter werden?

Stand: 08.12.2022 06:00 Uhr

Wie kann Bildung gerechter werden? Lehrerinnen und Lehrer der Leonore-Goldschmidt-Schule in Hannover wünschen sich mehr staatliche Unterstützung und weniger bürokratische Hürden.

von Svenja Estner

Der Bildungsbericht 2022 zeigt eine Zwei-Klassen-Gesellschaft im Bildungssektor: Kinder aus Haushalten mit einem höheren Durchschnittseinkommen haben bessere Chancen auf gute Noten als Kinder schlechter verdienender Eltern. Insbesondere, wenn diese eine Migrationsgeschichte haben.

Die Leonore-Goldschmidt-Schule in Hannover liegt in Hannover-Mühlenberg. Der Stadtteil gilt als sozialer Brennpunkt. Drei von vier Personen haben einen Migrationshintergrund, rund 21 Prozent beziehen Transferleistungen. "Wir haben einen hohen Bedarf an Sprachförderung durch Spracharmut", sagt Sprachkoordinatorin Claudia Bax, die ein Konzept für eine kultur- und sprachsensible Schule entworfen hat. "Spracharmut hat auch etwas mit Armut zu tun. Wir haben hier Kinder, die sind schlicht arm und denen wird abends nicht vorgelesen."

Weitere Informationen
Der 13-jährige Hamburger Schüler vor einem Laptop. © NDR/ARD

Homeschooling: Das Ende der Chancengleichheit

In der Coronakrise soll der Unterricht digital funktionieren. Doch nicht jede Familie kann sich einfach einen Laptop leisten. Chancengleichheit wird so nicht gewahrt. mehr

Sprachvielfalt als Chance begreifen

An der Schule werden 48 unterschiedliche Sprachen gesprochen. Auch eine Chance: "Wir sind von den Vorgaben des Kultusministeriums auf wenige Sprachen als Fremdsprache konzentriert", sagt der Stufenleiter der Sekundarstufe I, Joachim Rocholl. "Trotzdem bringen ganz viele Menschen eine zweite und teilweise auch eine dritte Fremdsprache mit. Die Frage ist: Wie ist da die Wertigkeit?"

Früher habe es Sprachlernklassen gegeben, in denen Schüler in ihrer Muttersprache geprüft werden konnten. Diese Klassen sind mittlerweile vom Kultusministerium eingespart worden. Gespart werde auch an Informationsangeboten zu sprachsensiblem Unterricht. "Ich habe vor drei Jahren mein Referendariat beendet und ich hatte einen Fachtext dazu bekommen, der mir eigentlich nichts näher gebracht hat", klagt Deutschlehrer Anton Bollig. "Alles, was ich gelernt habe, habe ich hier in der Praxis gelernt."

Die Leonore-Goldschmidt-Schule will kultur- und sprachsensibler werden. Für Deutschlehrer Anton Bollig müssen sich für mehr Bildungsgerechtigkeit aber auch die Strukturen ändern. "Dieses System muss sich weiterentwickeln: Man scheitert an bürokratischen Hürden, man scheitert an finanziellen Fragen, die Lehrkräfte haben volle Klassen", sagt er. "Das führt dazu, dass es ein Kreislauf ist, der sich eher ins Negative bewegt als zur Verbesserung." Dass Bildungsgerechtigkeit niedrigschwellig funktionieren kann, zeige etwa die Theater-AG der Leonore-Goldschmidt-Schule.

Weitere Informationen
Aktenstapel auf einem Schreibtisch. © dpa Foto: Patrick Pleul

Kommunen und Schulen kritisieren Zunahme von Bürokratie

Gemeinden müssten sich, wie am Beispiel Lüftungsgeräte, "durch den Förderdschungel schlagen", hieß es vom Städtebund. mehr

Kunstschule Pinx wünscht sich mehr staatliche Unterstützung

Bildung leistet auch die Kunstschule Pinx in Schwarmstedt in der Region Hannover. Leiterin Hildegard Strutz hat erst kürzlich das Bundesverdienstkreuz für ihre Arbeit bekommen. Sie wünscht sich mehr staatliche Unterstützung: "Bis jetzt ist das als institutionelle Förderung nicht der Fall - wir bekommen null Euro innerhalb unserer Kunstschule", sagt Strutz. "Die Teilnahme ist für 85 Prozent aller Kinder kostenfrei, aber das bedeutet einen unglaublichen Marathon an Anträgen."

Einer, der von Hildegard Strutz' Engagement profitiert hat, ist der 13-jährige Maher Al Daher. Er flüchtete vor sieben Jahren mit seiner Familie aus Syrien. "Als Flüchtlinge haben wir im Obdachlosenheim gewohnt und nach einer Zeit sind wir in die Nähe der Kunstschule umgezogen", sagt er. "Dann haben wir Frau Strutz kennengelernt. Und jetzt ist die Kunstschule schon seit sieben Jahren ein Teil von mir und hat mich geprägt." Die Kunstschule Pinx und die Leonore-Goldschmidt-Schule zeigen: Bildungsgerechtigkeit ist eine Haltung, die aus gelebtem und respektvollem Miteinander resultiert.

Weitere Informationen
Grundschüler arbeitenan einer interaktiven Digitalen Schultafel. © picture alliance/Armin Weigel/dpa Foto: Armin Weigel

Schulen in Norddeutschland: Was sind die größten Herausforderungen?

Werden Schulen ausreichend von der Politik unterstützt? Wo muss nachgebessert werden? Ein Gespräch mit dem Schulleiter René Mounajed. mehr

Kinder und Jugendliche malen an einem Tisch. © Screenshot
3 Min

Krebsow: Kunst-Workshop für migrantische Kinder in Scheune 27

Beim Zeichnen, Malen oder Töpfern können sie sich kennenlernen. Mit Hilfe von Spenden soll bald ein monatlicher Kurs angeboten werden. 3 Min

Schüler sitzen in einer Klasse und melden sich © NDR Foto: Julius Matuschik

Lern-Lücken bei Grundschülern: Land will Ursachen finden

Der IQB-Bildungstrend hatte aufgedeckt, dass sich Grundschüler in vielen Bereichen im Vergleich zum Stand vor zehn Jahren verschlechtert hatten. mehr

Logo einfach.Medien

einfach.Medien: Das Medienkompetenz-Portal für die Schule

Unterrichtsmaterial für Lehrer*innen, Workshops und Wettbewerbe für Schulklassen, Videos, Audios und Glossar zu Medien-Trends und -Begriffen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 08.12.2022 | 08:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bildung

Mehr Kultur

Pink blickt mit Sonnenbrille lächelnd in die Kamera © Ebru Yildiz

Pink veröffentlicht Titelsong ihres neuen Albums "Trustfall"

Das Album erscheint am 17. Februar. Im Sommer geht Pink auf Tour und spielt zwei Konzerte in Hannover. mehr