Eine Gruppe von Menschen steht im Kreis. Man sieht die Füße und die Beine der Gruppe. © photocase.de Foto: FräuleinC

Kolumne: "Sich mal in die Schuhe eines anderen stellen"

Stand: 01.01.2021 07:30 Uhr

"Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist": Das ist die biblische Jahreslosung aus dem Lukasevangelium für das Jahr 2021. 

von Jan Dieckmann

Sich mal in die Schuhe eines anderen stellen. Und die Welt aus seinen oder ihren Augen betrachten. Das ist vermutlich einer der lebensklügsten Ratschläge, wenn einem ein gutes Miteinander in Familie und Gesellschaft am Herzen liegt. Die berühmte "Goldene Regel". Man soll andere Menschen so behandeln, wie man selber behandelt werden will. Steht schon in der Bibel, im Lukas-Evangelium. 

Es beginnt bei Kleinigkeiten: Mein aus der Form geratener Kirschlorbeerbaum verschattet die Terrasse meines Nachbarn - warum in aller Welt ist der nur so sauer? Und es endet vor Gericht, wenn Psychologen sich Gedanken über die Kindheitserfahrungen eines Gewalttäters machen, und dieses bei der Urteilsfindung einbeziehen.

Bibel ist voll von Geschichten über Mitgefühl

Die Bibel ist voller Geschichten, die für Mitgefühl für den anderen werben. Egal, ob es um abenteuerlustige Söhne, verlorene Schafe, Hunger am Sabbat oder Feindesliebe geht. Jesus war sich nicht zu gut für andere Menschen, er ließ ihre Sorgen und Nöte an sich heran. Er war ein Meister darin, die Perspektive der anderen einzunehmen. Und mit seinem Verhalten und seinen wunderbaren Gleichnissen weist er auf den, der ihm diese Liebe eingegeben hat. Gott, den er seinen Vater nennt.

"Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist." Ein Wort Jesu. Das ist die biblische Jahreslosung aus dem Lukasevangelium für das neue Jahr 2021. 

Empathie und Barmherzigkeit als Richtschnur für 2021

Jan Dieckmann © Kirche im NDR Foto: Christine Raczka
Die Jahreslosung 2021 ist eine kluge Richtschnur für ein gutes Miteinander, meint Pastor Jan Dieckmann.

Wie schön, dass sich hier ausnahmsweise mal alle Weltreligionen einig sind. Barmherzigkeit ist die herausragende Eigenschaft Gottes. Wer Gott - egal in welchem Namen wir ihn anbeten - in seinem Leben eine Bedeutung gibt, der hat mit der Jahreslosung eine kluge Richtschnur für ein gutes Miteinander im neuen Jahr. Empathie und Barmherzigkeit. Der einfachste Weg dahin: sich in die Schuhe des andern stellen und die Welt mit seinen oder ihren Augen sehen. Dafür ein Kreuz des Glaubens.

Kreuz, Herz oder Anker? So heißt die Kolumne der Kirche im NDR. Jede Woche vergeben die Radiopastoren und Redakteure ein Kreuz für Glauben, ein Herz für die Liebe oder einen Anker für das, was hoffen lässt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 01.01.2021 | 07:30 Uhr

Ein Herz, Kreuz und Anker aus Filz an einer Öse © Jürgen Gutowski

Kreuz - Herz - Anker

Kreuz, Herz oder Anker? So heißt die Kolumne der Kirche im NDR. Regelmäßig vergeben unsere Autoren ein Kreuz für Glauben, ein Herz für Liebe oder einen Anker für Hoffnung. mehr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.