Stand: 14.01.2020 20:42 Uhr

Polizei warnt: Demos legen Hannover Freitag lahm

Die Polizei in Hannover erwartet für den kommenden Freitag massive Verkehrsstörungen im gesamten Stadtgebiet der Landeshauptstadt. Grund sind mehrere, parallel verlaufende Protestaktionen. Angemeldet sind Versammlungen von "Fridays for Future", "Parents for Future" und "Land schafft Verbindung". Die Polizei empfiehlt dringend, das eigene Auto stehen zu lassen und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Mindestens 2.000 Trecker in der Stadt

Die größten Behinderungen dürfte der Trecker-Korso des "Land schafft Verbindung"-Aktionsbündnisses verursachen. Angekündigt sind laut Polizei rund 2.000 Trecker, die die Hauptverkehrsstraßen Hannovers in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr lahm legen dürften. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Situation erst gegen 18 Uhr entspannt haben könnte.

Weitere Informationen
Zahlreiche Schüler demonstrieren in Göttingen für mehr Klimaschutz. © NDR Foto: Wieland Gabcke

Fridays for Future: Aktionen zum ersten Geburtstag

Seit einem Jahr geht die Schülerbewegung "Fridays for Future" auf die Straße, um gegen den Klimawandel zu demonstrieren. Zum Jahrestag gab es auch in Niedersachsen wieder Aktionen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.01.2020 | 06:30 Uhr