Die neuen Pfefferkörner stehen in den Startlöchern

Stand: 05.02.2021 11:00 Uhr

Jonny, Clarissa, Tarun, Pippa und Lou heißen die Pfefferkörner der elften Generation. Jetzt seht ihr sie in der 17. Staffel im Ersten.

In spannenden neuen Folgen geht die jüngste Pfefferkörner-Generation jetzt in Hamburg auf Verbrecherjagd und übernimmt das Hauptquartier von Femi, Kira & Co. Hier erfahrt ihr alles über die neuen Pfefferkörner-Charaktere.

Leander spielt Jonny Grothe

Leander spielt Pfefferkorn Jonny © NDR/Letterbox Foto: Boris Laewen
Jonny (12), der leidenschaftliche BMX-Racer, hat ein gutes Gespür für Geheimnisse - und versucht von Anfang an, Lou zu beeindrucken.

Jonny liebt es, BMX-Rennen zu fahren und trainiert fünfmal die Woche auf der Bahn. Sein größter Fan ist seine kleine Schwester Clarissa - die zwei sind ein ziemlich perfektes Team.

Erst als Jonny in die Schule kommt, fällt seine Lese- und Rechtschreibschwäche auf. Er wird analysiert, diagnostiziert, registriert und von den Mitschülern gemobbt. Auf dem Gymnasium soll deshalb außer den Lehrern keiner von seiner Schwäche erfahren. Die Pfefferkörner kommen natürlich dahinter, und es stellt sich irgendwann die Frage: Wenn er im entscheidenden Moment nicht richtig lesen kann, ist Jonny dann als Pfefferkorn überhaupt geeignet?

Charlotte spielt Clarissa Groth

Charlotte spielt Pfefferkorn Clarissa © NDR/Letterbox Foto: Boris Laewen
Clarissa (9), die übermütige Schnelldenkerin, riskiert immer wieder leichtsinnige Alleingänge. Tarun kritisiert: "Wie kann man so viel wissen und gleichzeitig so wenig Verstand haben?"

Clarissa ist ein selbstbewusstes Energiebündel: zierlich, spritzig, witzig und wortgewandt. Manchmal von allem zu viel, wie ihr Bruder findet. Wenn Jonny der kleinen Quasselstrippe den Mund zuhält und sie ihn dann mit großen, unschuldigen Rehaugen ansieht, bringt das alle zum Lachen. Sie hat einfach komisches Potenzial.

Die Neunjährige ist zudem extrem schlau und durchschaut die Zusammenhänge schneller als die Großen. Ihr Gedächtnis gleicht einer Festplatte, auf die sie in atemberaubender Geschwindigkeit zugreifen kann. Sie will einmal Kriminalkommissarin werden und wäre das perfekte Pfefferkorn – wäre sie nur nicht so eigensinnig und würde sie nicht immer wieder leichtsinnige Alleingänge riskieren.

Caspar spielt Tarun Singh

Caspar spielt Pfefferkorn Tarun © NDR/Letterbox Foto: Boris Laewen
Tarun (12), der geniale Erfindergeist, rüstet das Hauptquartier technisch für das nächste Jahrzehnt auf: Die erste Generation seines Roboters "PK006" tritt den Dienst an.

Tarun wurde in Mumbai geboren und wuchs bis zu seinem sechsten Lebensjahr in der indischen Millionenmetropole auf. Dann bekam seine Mutter einen Lehr- und Forschungsauftrag am Institut für Meeresforschung an der Uni Hamburg angeboten und zog mit ihrem Sohn nach Deutschland.

Der hochintelligente Junge hat einen ausgeprägten Pionier- und Erfindergeist, allerdings auch eine Phobie gegen glibberige Tiere. Im Hauptquartier steht neuerdings Taruns selbstkonstruierter Roboter, der kommunizieren, identifizieren, analysieren und vielleicht auch bald Getränke servieren kann.

Elyza spielt Pippa Flynt

Elyza spielt Pfefferkorn Pippa © NDR/Letterbox Foto: Boris Laewen
Pippa (12), die engagierte Umwelt- und Naturschützerin, ist die "Greta" der Pfefferkörner, sie gewinnt die Schulsprecherwahl und setzt sich für weniger Müll in der Schule ein.

Pippa ist ein kämpferisches Mädchen aus England, das sich mit aller Kraft und Überzeugung für den Umwelt- und Naturschutz einsetzt. Vielleicht so etwas wie die "Greta" der Pfefferkörner, denn sie kann Reden halten und Zweifler zum Umdenken bewegen. Ihr größter Traum: ein Meer ohne Plastik.

Das optimistische Mädchen kandidiert selbstbewusst für die Schulsprecherwahl. Kein Wunder, dass die Zwölfjährige, die seit einem Autounfall querschnittsgelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen ist, klarstellt, dass sie nicht die ganze Zeit im Hauptquartier sitzen wird. Wenn schon Pfefferkorn, dann richtig! Zugegeben, ab und an ist so ein Rollstuhl schon ein Problem - vor allem bei Verfolgungsjagden. Aber deshalb sollte niemand Pippa unterschätzen. Sie ist immer für eine Überraschung gut.

Luna spielt Lou Flynt

Luna spielt Pfefferkorn Lou © NDR/Letterbox Foto: Boris Laewen
Lou (12): Die unbequeme Kritikerin ist gleichzeitig eine unerschrockene Helferin in allen Lebenslagen. Sie beherrscht Erste Hilfe perfekt und kann Ungerechtigkeiten nicht leiden.

Lou ist die jüngere Schwester von Pippa, genauer gesagt: sieben Minuten jünger. Die Zwillinge könnten aber nicht unterschiedlicher sein: Die blonde, natürliche Pippa, stets ungeschminkt, trägt gerne Jeans und T-Shirt. Die braunhaarige, stylische Lou trägt gelegentlich schon mal was Extravagantes - und zwar mit Selbstbewusstsein und Sinn für das, was demnächst "in" sein wird. Trotzdem halten die zwei zusammen, wie es nur Zwillinge können.

Lou ist nicht freiwillig in Hamburg, sie will am liebsten zurück nach London. Dass es den Weg zurück nicht mehr gibt, daran ist ihrer Ansicht nach ihre Mutter schuld. Und muss sie sich obendrein noch in Sven, den Fisch-Fritzen, verlieben? Eigentlich begleitet die impulsive Lou ihre Schwester zunächst nur zu den Pfefferkörnern. Doch dann fängt sie selbst Feuer, weil es hier darum geht, Schwachen zu helfen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Pfefferkörner | 20.02.2021 | 08:50 Uhr