Stand: 18.11.2013 14:36 Uhr  | Archiv

Die Pfefferkörner 2013 - Die sechste Generation

Emilio Sanmarino spielt Luis

Der neunjährige Emilio Sanmarino spielt Luis, das jüngste Pfefferkorn. Emilio geht in die dritte Klasse und seine Lieblingsfächer sind Mathe und Sport. Später möchte er gern Arzt werden. Seine Hobbys sind Karate, Fußball und Schach und er hört gerne Musik von Lena. Emilio hat eine Schwester.

Bild vergrößern
Luis ist der Jüngste im Team der 10. Staffel.

Luis de Lima Santos ist Brasilianer, aber in Deutschland geboren. Seine Eltern trennten sich, als er fünf Jahre alt war. Jetzt zieht er mit seiner Mutter Isabell zu Jessi und ihrem Vater. Luis freut sich über seine neue Patchwork-Familie. Bei den Pfefferkörnern besticht Luis durch seine Beobachtungsgabe und große Neugier. Luis ist hochintelligent, kann perfekt schnelllesen und hat ein phänomenales Gedächtnis. Trotzdem ist er ein ganz normaler, fröhlicher Junge, der gern Fußball spielt, Fahrrad fährt und allerlei Streiche ausheckt. Für seine zehn Jahre ist er schlau wie ein Fuchs, aber er zeigt auch immer wieder seine zarte Kinderseele.

Martha Fries spielt Jessi

Die zwölfjährige Martha hat fünf ältere Geschwister und geht in die siebte Klasse. Ihre Lieblingsfächer sind Englisch, Sport und Biologie. In ihrer Freizeit betreibt sie den asiatischen Selbstverteidigungs-Sport Ju-Jutsu. Martha tanzt gern und spielt Saxofon. Besonders gern hört sie Musik von dem Rapper Left Boy. Seit sechs Jahren spielt sie Theater.

Bild vergrößern
Jessi ist selbstbewusst und weiß sich durchzusetzen.

Jessica Amsinck wurde von ihrem Vater Alexander alleine großgezogen. Mit der neuen Patchwork-Familie mit Luis und seiner Mutter hat Jessi ihre Schwierigkeiten. Sie ist ein echter Wildfang: burschikos, laut, frech, fröhlich und eigensinnig. Ein Mädchen, das lieber Hosen als Röcke trägt, immer irgendeine verrückte Idee ausbrütet und so herzerfrischend laut lachen kann, dass sie alle damit ansteckt. Jessi will mit dem Kopf durch die Wand. Sie ist spontan, temperamentvoll, laut, offen, verdammt mutig und extrem sportlich.

Carolin Garnier spielt Nina

Carolin ist 13 Jahre alt und hat zwei Geschwister. Sie spielt Geige und Klavier, mag Tennis, fährt gerne Ski und hört am liebsten Pop-Musik. Sie geht in die achte Klasse und ihre Lieblingsfächer sind Englisch, Kunst und Sport. Neben den Pfefferkörnern spielte Carolin schon in einer Folge der Filmreihe "Nachtschicht" und in dem Kurzfilm "Gloomy Sabbath".

Bild vergrößern
Nina will sich mehr um ihre Interessen kümmern.

Nina Pellicano ist Deutsch-Italienerin. Sie wohnt mit ihren Eltern und ihrem be- hinderten Bruder Matteo in der Schule, weil ihr Vater dort Hausmeister ist. Nina ist schauspielerisch und musikalisch talentiert, aber mit ihrer zurückhaltenden Art steht sie sich oft selbst im Weg. Für die Pfefferkörner ist Nina unverzichtbar, weil niemand so logisch denken und einfühlsam handeln kann wie sie. Sie weiß sich in die Täter und Opfer hineinzuversetzen. Außerdem ist sie die Einzige, die es immer wieder schafft, die Streitereien im Team zu schlichten.

Bruno Alexander spielt Max

Der Dreizehnjährige hat zwei Geschwister. Er besucht die siebte Klasse und seine Lieblingsfächer sind Sport und Kunst. Er spielt Tennis, Basketball und Fußball und hört gerne Musik von Aloe Blacc und Pink. An den Pfefferkörnern gefallen ihm besonders die Action-Szenen.

Bild vergrößern
Max ist in Nina verliebt.

Maximilian Paulsen ist Waise und lebt seit dem Autounfall seiner Eltern vor einigen Jahren bei seiner Oma Leni. Die über Siebzigjährige ist oft mit ihrem Enkel überfordert. Max ist ein Querkopf und Draufgänger, eigensinnig, stur, aufbrausend und schlagkräftig. Er ist immer noch in Nina verliebt, kümmert sich rührend um ihren behinderten Bruder Matteo und um Hündin Feline. Max muss lernen, über den Verlust seiner Eltern hinweg- zukommen und mit seiner Wut umzugehen. Bei den Pfefferkörnern erhebt Max Anspruch auf die Chefposition, weil er der Stärkste, Sportlichste und Mutigste von ihnen ist.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Pfefferkörner | 16.11.2013 | 08:35 Uhr