Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg bejubeln das Tor von Svenja Huth (2.v.r.) zum 2:0 gegen den FC Bayern München © IMAGO / regios24

Wolfsburg gewinnt Bundesliga-Gipfel gegen Bayern München

Stand: 23.10.2022 15:56 Uhr

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben das Bundesliga-Topspiel gegen den FC Bayern München mit 2:1 (1:0) gewonnen. Der verlustpunktfreie Tabellenführer vergrößerte damit seinen Vorsprung auf seinen wohl hartnäckigsten Titelkonkurrenten auf fünf Punkte.

von Hanno Bode

Von einer Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen kann nach fünf absolvierten Spieltagen natürlich noch keine Rede sein. Ein kleines Fundament für den abermaligen Titelgewinn haben die Niedersächsinnen durch den Erfolg im Erstliga-Gipfel aber gegossen.

Ewa Pajor (41.) und Svenja Huth (58.) erzielten vor der Wolfsburger Rekordkulisse von 21.287 Zuschauern die Treffer für den VfL, Klara Bühl war für den FCB erfolgreich (73.). "Ich glaube, dass wir wieder eine sehr, sehr gute Energieleistung gezeigt haben. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft, wie sie heute wieder den Kampf angenommen hat", sagte Huth dem NDR.

Frohms verhindert frühen Gegentreffer

Der VfL hatte zunächst eine Schrecksekunde zu überstehen, als Linda Dallmann in der vierten Minute allein auf Merle Frohms zulief, die Nationaltorhüterin das frühe 0:1 aber verhindern konnte. Anschließend rissen die Niedersächsinnen das Spiel immer mehr an sich und waren ab Mitte des ersten Abschnitts das dominierende Team.

Kurioser Wolfsburger Führungstreffer durch Pajor

Der Lohn für den hohen Aufwand ließ allerdings auf sich warten. Erst kurz vor der Halbzeit fiel das zu diesem Zeitpunkt überfällige 1:0. Und es war ein äußerst kurioser Treffer: Pajor drang in den Münchner Strafraum ein, wollte gerade zum Schuss ausholen, als Sarah Zadrazil angerauscht kam und versuchte, den Ball zu klären. Sie schoss dabei die Wolfsburger Stürmerin an. Das Resultat war eine Bogenlampe, die sich über Keeperin Maria-Luisa Grohs hinweg ins Gehäuse senkte.

Bayern im Pech, Huth im Glück

Der zweite Durchgang begann wie der erste: Mit einer Chance für die Bajuwarinnen. Diesmal verfehlte Lea Schüller per Direktabnahme einen Torerfolg für den Vizemeister (48.). Auch beim Linksschuss von Lina Magull (55.) fehlte nicht viel zum Ausgleich. Und wie reagierte der VfL auf die Druckphase der Münchnerinnen? Mit dem 2:0! Und auch beim zweiten Tor half der FCB in Person von Maximiliane Rall kräftig mit. Ihr zu kurzer Abwehrversuch landete direkt bei Huth, die den Ball volley ins lange Eck schoss.

VfL Wolfsburg - FC Bayern München 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Pajor (41.), 2:0 Huth (58.), 2:1 Bühl (73.)
Zuschauer: 21.287
VfL Wolfsburg: Frohms - Wilms, Hendrich, Janssen, Rauch - Lattwein, Oberdorf, Huth, Roord (62. Jonsdottir), Popp - Pajor (90. Brand)
FC Bayern München: Grohs - Rall (90.+1 Bragstad) Tainara, Viggosdottir, Simon - Stanway, Zadrazil, Dallmann (78. Damnjanovic), Magull (60. Laurent), Bühl (78. Kett) - Schüller

Wolfsburg muss in der Schlussphase zittern

Viel unglücklicher hätte die Begegnung bis zu diesem Zeitpunkt für die Gäste nicht laufen können. Doch die Mannschaft von Neu-Trainer Alexander Straus war keineswegs demoralisiert. Sie versuchte weiterhin alles, um Frohms endlich zu überwinden - in der 73. Minute mit Erfolg. Bühl bezwang die Schlussfrau nach Vorlage von Dallmann aus wenigen Metern. Die Hoffnung auf einen Punktgewinn war zurück bei den Münchnerinnen, die fortan auf den Ausgleich drängten und Pech hatten, dass Jovana Damnjanović per Kopf am Pfosten scheiterte (82.).

Es war die letzte nennenswerte Gelegenheit in einem Duell, in dem aufgrund der starken Leistung der Gäste im zweiten Abschnitt ein Remis leistungsgerecht gewesen wäre.

Weitere Informationen
Ewa Pajor (VfL Wolfsburg) jubelt nach ihrem Tor. © IMAGO / regios24

Wolfsburgerinnen starten souverän in die Champions League

Ewa Pajor, Lena Lattwein und Jill Roord sicherten den Niedersächsinnen beim 4:0 gegen St. Pölten den Sieg im ersten Gruppenspiel. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 23.10.2022 | 13:45 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundesliga

VfL Wolfsburg

Mehr Fußball-Meldungen

Anhänger von Eintracht Braunschweig zünden Pyrotechnik ab. © IMAGO / regios24

"Unsere Kurve" nennt mögliches Gästeverbot "populistisch"

Niedersachsens Innenministerin Daniela Behrens will in der kommenden Saison keine Gästefans bei Duellen zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig. mehr