Wolfsburgs Wout Weghorst (l.) wird vom Gladbacher Nico Elvedi bedrängt. © dpa/picture alliance/Bernd Thissen Foto: Bernd Thissen

Weghorst rettet Wolfsburg einen Punkt in Gladbach

Stand: 17.10.2020 23:21 Uhr

Am vierten Spieltag der Bundesliga-Saison ist der VfL Wolfsburg zu seinem vierten Remis gekommen. Die Niedersachsen spielten am Samstagabend bei Borussia Mönchengladbach 1:1 (0:0).

von Christian Görtzen

Die "Wölfe" haben es geschafft. Kurz vor dem Ende der Partie im Borussia-Park ist der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner zum ersten Mal in dieser Saison ein Tor aus dem Spielverlauf heraus gelungen. Top-Angreifer Wout Weghorst sorgte dafür und verhalf den Niedersachsen beim Champions-League-Teilnehmer zu einem Unentschieden, das angesichts einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause vollauf verdient war. Der VfL Wolfsburg hat damit zugleich seine Remis-Serie fortgesetzt - es war bereits das vierte in dieser noch jungen Saison.

"Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, gerade weil wir nach einem Rückstand noch einmal zurückgekommen sind", sagte Glasner dem NDR. "Noch mehr hat mich die Leistung in der zweiten Halbzeit gefreut. Da war ich wirklich angetan."

"Wölfe" zweimal im Glück

Glasner hatte seine Anfangsformation im Vergleich zum torlosen Remis gegen den FC Augsburg lediglich auf einer Position verändert. Für den verletzten Paulo Otavio (Muskelverletzung im Oberschenkel) rückte Ridle Baku in die Viererkette, er verteidigte dort rechts. Der neue Mann war es auch, der die erste Halbchance für die "Wölfe" initiierte. Seine Flanke köpfte Weghorst aber doch recht deutlich am Tor vorbei (18.). Für mehr Gefahr sorgte auf der anderen Seite der Gladbacher Florian Neuhaus. Dessen Kopfball sprang ans Aluminium (20.). Ein weiteres Mal Glück hatten die Niedersachsen in der 35. Minute, als ein Diagonalschuss von Jonas Hofmann knapp am Pfosten vorbeirauschte. Insgesamt war die erste Hälfte eine triste Angelegenheit, Wolfsburg ging zum dritten Mal in der noch jungen Saison mit einem 0:0 in die Pause.

Wolfsburg nach der Pause stark verbessert

Zum ersten Mal richtig gefährlich wurden die Norddeutschen kurz nach dem Wiederanpfiff. Nach einem beherzten Antritt zog Josip Brekalo von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss wurde von Matthias Ginters Oberschenkel noch abgefälscht, und so traf der Ball Gladbachs Keeper Yann Sommer mitten ins Gesicht (46.). Wolfsburg war nun endlich mutiger. Und so boten sich dem Team Chancen, wie etwa durch Admir Mehmedi, der nach schneller Drehung um die eigene Achse an Sommer scheiterte (58.), durch Maximilian Arnold, der Gladbachs Keeper mit einem strammen Distanzschuss vor Probleme stellte (64.), oder durch Brekalo (67.).

Weghorst trifft spät zum 1:1

Was kam von Gladbach? Nichts mehr - bis Wolfsburg die Gastgeber wieder in die Spur verhalf. Maxence Lacroix misslang ein Rückpass auf seinen Torhüter Koen Casteels, der wiederum Marcus Thuram im Strafraum zu Fall brachte. Den folgerichtigen Foulelfmeter verwandelte Jonas Hofmann zum 1:0 (78.) für die Gastgeber. Doch die "Wölfe" fanden die Antwort: Nach Vorarbeit von Baku traf Weghorst zum 1:1 (85.). Der verdiente Punktgewinn geriet danach nicht mehr in Gefahr.

4.Spieltag, 17.10.2020 20:30 Uhr

M'gladbach

1

VfL Wolfsburg

1

Tore:

  • 1:0 Hofmann (78., Foulelfmeter)
  • 1:1 Weghorst (85.)

M'gladbach: Sommer - Lainer (76. Jantschke), Ginter, Elvedi, Wendt (76. Bensebaini) - C. Kramer, Neuhaus - Hofmann, Stindl (70. Wolf), Thuram (85. Traoré) - Embolo (70. P. Herrmann)
VfL Wolfsburg: Casteels - R. Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon - Schlager (46. Gerhardt), Guilavogui, Arnold - Mehmedi (78. Steffen), Weghorst, Brekalo (89. Philipp)
Zuschauer: 300

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 17.10.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Hamburgs Tim Leibold (r.) im Zweikampf mit Düsseldorfs Khaled Narey. © imago images

Nur 1:1 gegen zehn Düsseldorfer - HSV mit drittem Remis in Folge

Die Hamburger verlieren den Kontakt zur Zweitliga-Spitzengruppe. Auf Tabellenführer St. Pauli sind es schon sieben Punkte. mehr