Cedric Teuchert von Hannover 96 © imago images/Zink Foto: Wolfgang Zink

Hannover 96 holt Teuchert zurück und gibt Muslija nach Paderborn ab

Stand: 02.01.2022 15:31 Uhr

Hannover 96 hat am Sonntag Cedric Teuchert von Fußball-Bundesligist Union Berlin verpflichtet. Zudem gaben die Niedersachsen den Abgang von Florent Muslija bekannt. Der Mittelfeldspieler wechselt zu Ligakonkurrent SC Paderborn 07.

Teuchert lief bereits 2019/2020 für die Niedersachsen auf und soll nun die Sturmmisere des Fußball-Zweitligisten beheben. Der 24-Jährige, dessen Vertag bei den Köpenickern noch bis zum Saisonende gelaufen wäre, erhält in Hannover einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2024, wie 96 am Sonntag mitteilte. "Mit der Verpflichtung gewinnen wir in unserem Offensivspiel an Variabilität und Torgefahr", erklärte 96-Sportdirektor Marcus Mann. "Er wird nicht lange brauchen, um sich einzugewöhnen. Er kennt die Stadt, das Umfeld des Clubs und auch viele Spieler aus unserer Mannschaft."

Auch Teuchert ist zuversichtlich: "Als sich die Option auftat, wieder für 96 zu spielen, war mir klar, dass ich das unbedingt machen möchte", meinte der Stürmer, der bereits am heutigen Sonntag im Mannschaftstraining der Niedersachsen dabei ist.

Olympia-Teilnehmer 2021

Vor eineinhalb Jahren lief Teuchert, damals noch als Leihspieler vom FC Schalke 04, für Hannover 96 auf - und war in 23 Zweitliga-Einsätzen an zehn Toren beteiligt. Sechs erzielte er selbst, vier weitere legte er auf. Nach dem Ende der Spielzeit schloss er sich dem 1. FC Union an und kam dort seither in 30 Bundesliga-Spielen (vier Tore, eine Vorlage) zum Zuge. Mit der deutschen Olympia-Auswahl nahm er im vergangenen Jahr an den Spielen in Tokio teil.

Muslija wechselt zum SC Paderborn

Die 96er verlassen wird dagegen Muslija. Der Mittelfeldspieler, der 2018 für 1,4 Millionen vom Karlsruher SC an den Maschsee gekommen war, wechselt ein halbes Jahr vor Ablauf seines Vertrags ablösefrei zum Ligakonkurrenten SC Paderborn. Muslija absolvierte 17 Bundesligaspiele und 60 Zweitligapartien für Hannover. Der 23 Jahre alte kosovarische Nationalspieler erhielt bei den Ostwestfalen einen Vertrag bis 2023.

Weitere Informationen
Hannovers Trainer Christoph Dabrowski © IMAGO / Nordphoto

Trainingsauftakt bei Hannover 96: Es gibt viel zu tun

Erstmals als Chefcoach hat Christoph Dabrowski das Training geleitet. Bis zum Restrundenstart sollen noch neue Spieler verpflichtet werden. mehr

Hannovers Sportchef Marcus Mann (l.) mit Neuzugang Mark Diemers. © Hannover 96

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten Werder Bremen, Holstein Kiel, HSV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock in der Saison 2021/2022. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 02.01.2022 | 15:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

SWerder Bremens Ex-Trainer Markus Anfang schaut ernst. © IMAGO / Comsport

Gefälschter Impfpass: DFB sperrt Trainer Anfang

Die Sperre für den 47-Jährigen gilt bis Sommer. Zudem muss der ehemalige Trainer von Werder Bremen 20.000 Euro Strafe zahlen. mehr