Stand: 03.12.2018 20:55 Uhr

Spannendes Topspiel: 1:1 zwischen Hansa und Osnabrück

von Ingmar Deneke, NDR.de

Kein Sieger im Spitzenspiel der Dritten Liga: Am Montagabend trennten sich der FC Hansa Rostock und der VfL Osnabrück unentschieden - mit einem insgesamt leistungsgerechten 1:1 (0:0). Die Gastgeber dominierten die erste Hälfte, danach spielte sich der Spitzenreiter aus Osnabrück frei und bestach im zweiten Durchgang mit seiner Effizienz. "Ich bin zufrieden mit der Leistung, aber nicht mit dem Ergebnis", bilanzierte Hansa-Trainer Pavel Dotchev, der mit seinem Team Rang acht belegt. VfL-Coach Daniel Thioune sagte: "Ich sehe es als gerechtes Unentschieden und muss betonen: Wir haben noch kein Auswärtsspiel verloren."

Wie bei allen Partien an diesem 17. Spieltag war auch im Ostseestadion die Stimmung lange Zeit sehr gedämpft - geprägt von den Protesten der Fans gegen die Zerstückelung der Spieltage. Dazu kam der einminütige Stillstand nach Anpfiff auf dem Platz (alle Drittligisten setzten damit ein Zeichen gegen die Abstiegsregelung).

VfL-Toptorschütze Alvarez nur auf der Bank

Bemerkenswert: VfL-Trainer Thioune verzichtete in seiner Startelf auf Toptorschütze Marcos Alvarez (acht Treffer). Die defensivere Ausrichtung mit Rückkehrer Ulrich Taffertshofer in der Zentrale ergab Sinn, denn in der ersten Hälfte zeigte der FC Hansa, was offensiv in ihm steckt. Die Gastgeber drückten aufs Tempo und übten Druck aus. Marcel Hilßner probierte es aus der Distanz, Nils Körber im Osnabrücker Kasten kratzte den Ball aus dem Winkel - klasse von beiden (10.).

Soukou trifft - Abseits!

Die nächsten Möglichkeiten gingen auf das Konto von Hansas Merveille Biankadi. Bei seinen Aktionen fehlte dem schnellen Linksaußen allerdings die Präzision, zuerst beim Abschluss (33.), dann beim Abspiel (34.). Kurz darauf wurde es plötzlich richtig laut: Rostocks Cebio Soukou hatte getroffen, doch sein Tor wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannt (41.) - Pfiffe von den Hansa-Fans. Die Gastgeber hätten die Führung verdient gehabt, Osnabrück war lediglich um Kontrolle bemüht und setzte wenig Impulse nach vorne.

Heider-Hammer bringt den VfL in Führung

17.Spieltag, 03.12.2018 19:00 Uhr

Hansa Rostock

1

VfL Osnabrück

1

Tore:

  • 0:1 Heider (64.)
  • 1:1 Hüsing (74.)

Hansa Rostock: Gelios - Wannenwetsch, Hüsing, Rieble, Rankovic (89. Scherff) - Hilßner, Hildebrandt (82. Reinthaler), M. Pepic, Biankadi - Soukou, Königs (63. Breier)
VfL Osnabrück: Körber - Renneke, Schiller, Susac, K. Engel - Heider, Taffertshofer, Blacha - Danneberg (85. Ouahim), Pfeiffer (59. Alvarez), Farrona-Pulido (80. S. Tigges)
Zuschauer: 12600

Weitere Daten zum Spiel

Der zweite Durchgang begann gemächlich - bis Osnabrücks Marc Heider wie aus dem Nichts nach feinem Doppelpass die Latte traf (51.). Auf der Gegenseite scheiterte Soukou an Körber (55.). Vier Minuten später durfte dann auch Alvarez endlich ran und verstärkte den VfL-Angriff. Jetzt war es ein rassiges Duell mit knackigen Zweikämpfen und Abschlüssen, wie dem von Rostocks Vladimir Rankovic (61.) - wieder Endstation Körber. Dann kam der große Auftritt von Heider und das 1:0 für Osnabrück: Der 32 Jahre alte Routinier kam im Strafraum an den Ball und knallte das Spielgerät in bester Mittelstürmer-Manier aus der Drehung in den Kasten (64.).

Hilßner - Hüsing - 1:1

Die Rostocker reagierten keineswegs geschockt, sondern schlugen zehn Minuten später nach einer Standardsituation zurück: Einen Hilßner-Freistoß verwertete Oliver Hüsing zum 1:1-Ausgleich. Der VfL wiederum antwortete in Person von Tim Danneberg - knapp daneben (77.). Nun gaben die Hansa-Fans ihre Zurückhaltung auf und feuerten ihre Mannschaft lautstark an. Doch in der Schlussphase zappelte der Ball nicht mehr im Netz. Rostock spielte zwar auf Sieg, aber Osnabrück verteidigte geschickt. Das Unentschieden war am Ende gerecht.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 03.12.2018 | 19:25 Uhr

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Mehr Sport

01:31
NDR 2
01:43
NDR 2

Hannover 96 denkt sich den Bayern-Sieg

14.12.2018 12:05 Uhr
NDR 2
01:58
NDR Info