Sieben Tore! Meppen gewinnt Schlagabtausch bei Wehen Wiesbaden

Stand: 23.10.2021 15:58 Uhr

Fußball-Drittligist SV Meppen hat ein spektakuläres Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden mit 4:3 (2:1) gewonnen. Die Emsländer zeigten am Sonnabend nach leichten Anfangsschwierigkeiten eine starke Leistung.

von Matthias Heidrich

Denn zunächst dominierte Wehen Wiesbaden. Maximilian Thiel brachte die Hausherren mit einem traumhaften Freistoß an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball hinter die Torlinie sprang, verdient mit 1:0 in Front (31.). Zuvor hatte SVM-Keeper Erik Domaschke mehrfach seine Klasse unter Beweis gestellt und die Gäste vor einem Rückstand bewahrt.

Ballmert und Koruk treffen für Meppen

Doch nach Thiels Kunstschuss waren es nicht die Gastgeber, die aufdrehten, sondern Meppen. Zunächst köpfte Markus Ballmert nach einer Ecke den Ausgleich (36.), dann half Wehens Gino Fechner kräftig mit. Der Mittelfeldspieler hielt den nach einem Freistoß startenden Lars Bünning dermaßen offensichtlich am Trikot fest, dass Schiedsrichter Steven Greif völlig zu Recht auf Elfmeter für die Emsländer entschied. Serhat Koruk verwandelte sicher zum 2:1 für Meppen (41.), das die Partie nun unter Kontrolle hatte.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Tankulic trifft - Debüt für Sukuta-Pasu

Kurz nach Wiederanpfiff legten die Gäste nach, wieder mit Hilfe des Gegners. Jozo Stanic lenkte eine Hereingabe von Koruk unhaltbar für seinen Keeper Tim Boss zum 3:1 für den SVM ins eigene Tor (48.). Drops gelutscht? Mitnichten. Nur drei Minuten später verkürzte Kevin Lankford nach einer Unachtsamkeit in der Meppener Hintermannschaft auf 2:3. Meppen ließ sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen, machte in der Folgezeit hinten dicht und spielte trotzdem weiter nach vorne. Mit dem 4:2 in der 78. Minute machte Luka Tankulic den Deckel für die Norddeutschen drauf.

Spektakuläre Schlussphase

Kurz vor dem Ende feierte Neuzugang Richard Sukuta-Pasu mit seiner Einwechslung sein Debüt für die Meppener. Der ehemalige U19-Europameister fügte sich gut ein, ein Tor gelang dem 31-Jährigen allerdings nicht. Dafür aber Wehen Wiesbaden. Lucas Brumme verkürzte erneut für die Gastgeber (90.+1). Jetzt war noch einmal richtig Feuer in der Partie, mit hundertprozentigen Torchancen auf beiden Seiten. Zum Glück für die Emsländer traf Wehen Wiesbaden nicht mehr.

13.Spieltag, 23.10.2021 14:00 Uhr

Wehen Wiesb.

3

SV Meppen

4

Tore:

  • 1:0 Thiel (31.)
  • 1:1 Ballmert (36.)
  • 1:2 Koruk (41., Foulelfmeter)
  • 1:3 Stanic (48., Eigentor)
  • 2:3 Lankford (51.)
  • 2:4 Tankulic (78.)
  • 3:4 Brumme (90.)

Wehen Wiesb.: Boss - Stanic, Mockenhaupt, Gürleyen (85. Brumme), Fechner - B. Jacobsen, E. Taffertshofer (69. Prokop) - Goppel, Thiel (85. D. Kempe), Lankford (69. Farouk) - Iredale (46. Hollerbach)
SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Al-Hazaimeh (67. Fedl), Bünning - Egerer, Dombrowka - Guder (86. Sukuta-Pasu), Tankulic (86. Ametov), Hemlein (75. Faßbender) - Koruk (75. L. Krüger)
Zuschauer: 1962

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 23.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Wolfsburgs Wout Weghorst © IMAGO / Hübner

1:3-Pleite gegen Lille: Wolfsburg scheitert in der Champions League

Das Achtelfinale der "Königsklasse" war möglich, am Ende stehen die Niedersachsen sogar ohne Europa League da. Der Kohfeldt-Effekt ist verpufft. mehr