Klassenerhalt ade? VfB Lübeck verliert in Magdeburg

Stand: 25.04.2021 14:55 Uhr

Für den VfB Lübeck rückt der Abstieg aus der Dritten Liga näher. Lange Zeit hielten die Schleswig-Holsteiner am Sonntag gut mit, doch am Ende unterlagen sie beim 1. FC Magdeburg mit 0:1 (0:0).

von Thorsten Schettle

Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, den nach dem 2:3 gegen Rostock aktuell der SV Meppen belegt, beträgt für den VfB damit weiterhin sechs Punkte. Nur noch vier Partien bleiben Lübeck, um den direkten Wiederabstieg zu vermeiden. Ärgerlich: Zwar zeigte der VfB in Magdeburg lange Zeit eine ordentliche Leistung, der entscheidende Punch blieb jedoch aus. In der Schlussphase war der SCM das bessere Team.

Leistungsgerechtes Remis zur Pause

Die Schleswig-Holsteiner gingen engagiert in die Partie und setzten gleich zu Beginn durch Cyrill Akono (4./5.) zwei Duftmarken. Osarenren Okungbowa verfehlte wenig später per Distanzschuss das gegnerische Gehäuse nur knapp (13.).

Weitere Informationen
Das Abstiegsgespenst sitzt auf der Tribüne. © imago sportfotodienst

Das Restprogramm im Drittliga-Abstiegskampf

Der VfB Lübeck und der SV Meppen kämpfen in der Dritten Liga um den Klassenerhalt. Das Restprogramm der Abstiegskandidaten auf einen Blick. mehr

Auf der Gegenseite waren auch die von Ex-HSV-Coach Christian Titz betreuten Magdeburger gefährlich und hätten schon in der ersten Minute in Führung gehen können: VfB-Keeper Lukas Raeder parierte stark gegen Kai Brünker. Exemplarisch für das neu gewonnene Selbstvertrauen der seit nunmehr neun Spielen ungeschlagenen Sachsen-Anhaltiner außerdem die Chance von Baris Atik - erneut war Raeder zur Stelle (38.). Das 0:0 zur Pause war leistungsgerecht.

Pfosten und starker Raeder verhindern Rückstand

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild: Lübeck agierte mutig, doch es fehlte die letzte Entschlossenheit. Sowohl Akono (52.) als auch Yannick Deichmann (56.) vergaben in aussichtsreicher Position. Der SCM antwortete durch Andreas Müller, dessen Schuss an den Außenpfosten prallte (58.).

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Die Begegnung blieb munter, dichter am Sieg waren aber die Gastgeber. Ein vermeintlicher Treffer von Alexander Bittroff zählte wegen Abseits nicht (75.). Eine Minute später war erneut Raeder nach einem Brünker-Flaschschuss per Glanztat zur Stelle.

Bell Bell trifft für Magdeburg zum Sieg

In der 82. Minute dann der Knock-out für den VfB: Leon Bell Bell setzte sich auf der linken Seite stark durch und ließ Raeder mit einem Flachschuss ins kurze Eck diesmal keine Chance. Sowohl Atik (84./88.) als auch Christian Beck (90./90.+2) verpassten anschließend den zweiten Treffer für die Hausherren, die nicht unverdient siegten.

34.Spieltag, 25.04.2021 13:00 Uhr

1.FC Magdeburg

1

VfB Lübeck

0

Tore:

  • 1:0 Bell Bell (82.)

1.FC Magdeburg: M. Behrens - Rorig, Tob. Müller, Bittroff - A. Müller, Malachowski - Jacobsen (90. Koglin), Atik (90. S. Conteh), Bell Bell - S. Bertram (54. L. Sliskovic), Brünker (77. Beck)
VfB Lübeck: Raeder - Malone, Grupe, Rieble - Thiel, Zehir, Okungbowa (78. Wolf), Hertner (66. Steinwender) - Y. Deichmann, Ramaj - Akono (66. Benyamina)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 25.04.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jiri Pavlenka ist enttäuscht (Werder Bremen). © IMAGO / Poolfoto Foto: Poolfoto

Werder Bremen: Der Abstieg rückt immer näher

Von wegen Befreiungsschlag... Nach der 0:2-Niederlage in Augsburg sind die Hanseaten auf den Relegationsplatz abgerutscht. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr