Eine Eckfahne mit dem Wappen von Holstein Kiel. © picture alliance / dpa Foto: Frank Molter

Holstein Kiel stellt gegen Werder Bremen auf 2G um

Stand: 19.11.2021 16:30 Uhr

Beim kommenden Heimspiel am 27. November gegen Werder Bremen in der zweiten Fußball-Bundesliga gilt im Holstein-Stadion die 2G-Regel. Das teilte Holstein Kiel am Freitagnachmittag mit.

"Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Lage mit steigenden Infektions- und Hospitalisierungszahlen auch bei uns im Land, wollen wir unseren Zuschauern ein möglichst sicheres Stadionerlebnis ermöglichen", sagte Clubchef Steffen Schneekloth zu der Entscheidung des Vereins.

Demnach dürfen - wie in fast allen Stadien in der Ersten und Zweiten Liga - nur noch genesene oder vollständig geimpfte Fans vor Ort dabei sein. "Und wir möchten dabei keine Sonderrolle einnehmen", fügte der Präsident hinzu. Der Impfstatus wird vor Betreten des Stadiongeländes kontrolliert.

Weitere Informationen
Zuschauer in einem Fußballstadion, die Mund-Nasen-Bedeckungen tragen. © dpa picture alliance/Pool Photo via AP Foto: Facundo Arrizabalaga

2G und 2G-Plus: Diese Corona-Regeln gelten bei den Profi-Clubs im Norden

2G oder 2G-Plus: Welche Corona-Regeln gelten bei den norddeutschen Profi-Clubs? Wie viele Zuschauer dürfen in die Stadien und Hallen? mehr

Handball-Fans und "Papp-Fans" in der Halle des THW Kiel © IMAGO / Philipp Szyza

Corona: Schleswig-Holstein zieht nach - 2G-Pflicht beim Indoor-Sport

Die Handball-Bundesligisten THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt müssen bei ihren Heimspielen von 3G auf 2G umstellen. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 19.11.2021 | 16:17 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Wolfsburgs Wout Weghorst © IMAGO / Hübner

1:3-Pleite gegen Lille: Wolfsburg scheitert in der Champions League

Das Achtelfinale der "Königsklasse" war möglich, am Ende stehen die Niedersachsen sogar ohne Europa League da. Der Kohfeldt-Effekt ist verpufft. mehr