Hansa Rostock mit Last-Minute-Gegentor: 1:1 gegen Wiesbaden

Stand: 21.04.2021 20:55 Uhr

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Mittwoch in der 96. Minute den Ausgleich gegen SV Wehen Wiesbaden kassiert: 1:1 (0:0) hieß es am Ende für das Team von Trainer Jens Härtel.

von Thomas Luerweg

Hansa sah lange wie der glückliche Sieger einer schwachen Partie aus, bevor Florian Carstens den späten Ausgleich erzielte. Dennoch bleibt die Kogge Tabellenführer und profitierte vom Unentschieden der Ingolstädter in Lübeck. Auf den Viertplatzierten 1860 München beträgt der Vorsprung weiter vier Punkte. "Wir sind nicht ganz zufrieden, aber haben einen guten Gegner auf Distanz gehalten. Wir haben viele Tore in der Nachspielzeit gemacht, heute haben wir eins bekommen", sagte Härtel nach dem dramatischen Ende der Partie.

Der Coach konnte im Mittelfeld wieder den frischgebackenen Vater Bentley Baxter Bahn aufbieten und ebenso nach Gelbsperre Damian Roßbach in der Innenverteidigung. Dafür fehlte Lukas Scherff, der beim 1:0-Erfolg bei Bayern II Gelb-Rot gesehen hatte. Schon nach zwei Minuten musste der Übungsleiter seine Defensive erneut umstellen: Tobias Schwede verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung - für ihn kam Nils Butzen. Die Gäste beschäftigten Hansas Defensive mehr als ihr lieb war: Jakov Medic knallte den Ball aus 18 Metern an den Pfosten (21.) - Glück für Rostocks Keeper Markus Kolke.

Weitere Informationen
Der Pokal für den Meister der Dritten Liga © imago/Christian Schroedter

Das Restprogramm im Drittliga-Aufstiegskampf

Schafft Hansa Rostock die Rückkehr in die Zweite Liga? Das Restprogramm der Drittliga-Spitzenteams auf einen Blick. mehr

Im Spiel nach vorn lief für den Tabellenführer wenig zusammen: John Verhoek marschierte einmal bis zur Grundlinie (8.), eine Bogenlampe von Simon Rhein senkte sich fast ins Tor (11.) und Nik Omladic setzte einen Freistoß in die Mauer (32.) - mehr hatten die Hanseaten offensiv im ersten Abschnitt nicht zu bieten. Die Hessen strahlten mehr Torgefahr aus, das 0:0 zu Pause ging in dem zähen Kick dennoch in Ordnung.

Bahn vom Punkt zur Führung

Kurz nach dem Seitenwechsel profitierte Hansa von einem umstrittenen Handelfmeter: Aus kurzer Entfernung bekam Kevin Lankford den Ball auf der Strafraumgrenze an den Arm. Schiedsrichter Robin Braun zeigte sofort auf den Punkt, obwohl sich der von St. Pauli ausgeliehene Wiesbadener weggedreht hatte. Bahn verwandelte eiskalt unten rechts - die glückliche Führung für die Rostocker (51.). Wehen Wiesbaden hielt mit Wut im Bauch dagegen, aber Hansa kam zu weiteren Chancen: Pascal Breier spielte den eingewechselten Erik Engelhardt im Strafraum wunderbar frei, doch der zögerte zu lange und ließ eine gute Gelegenheit ungenutzt (69.).

In den Schlussminuten bestürmten die Wiesbadener das Hansa-Tor, lange sah es dank Kolke so aus, also würde Rostock den knappen Vorsprung über die Zeit retten. Zudem schwächten sich die Gäste selbst: Phillip Tietz sah nach einem Tritt gegen Nico Neidhart Rot. Doch aus dem Gewühl im Strafraum heraus kam Carstens in buchstäblich letzer Sekunde an die Kugel und traf unhaltbar unten rechts und damit ins Herz von Hansa.

33.Spieltag, 21.04.2021 19:00 Uhr

Hansa Rostock

1

Wehen Wiesb.

1

Tore:

  • 1:0 B.B. Bahn (50., Handelfmeter)
  • 1:1 Carstens (90.)

Hansa Rostock: Kolke - Neidhart, Riedel, Roßbach, Schwede (6. Butzen) - Löhmannsröben (60. Rother), Rhein - Omladic (71. Herzog), B.B. Bahn (71. Sonnenberg), Breier - Verhoek (61. Engelhardt)
Wehen Wiesb.: Boss - Mrowca (46. Ajani), Mockenhaupt, Carstens, Chato - D. Kempe (46. Walbrecht) - Lankford, Medic, G. Korte, Malone (82. Brumme) - P. Tietz
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 22.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei den Fußballern von Holstein Kiel. © Witters

Holstein Kiel besiegt St. Pauli und festigt Aufstiegsambitionen

Die "Störche" gewannen das Nord-Duell gegen den FC St. Pauli mit 4:0 und rücken näher an die direkten Aufstiegsplätze heran. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr