Stand: 26.01.2019 15:55 Uhr

Girth schießt Osnabrück zum Sieg gegen Meppen

von Sebastian Ragoß, NDR.de

Der VfL Osnabrück ist erfolgreich ins Jahr 2019 gestartet und hat die Tabellenführung in der Dritten Liga ausgebaut. Die Niedersachsen gewannen am Sonnabend das Derby gegen den SV Meppen mit 1:0 (1:0). Siegtorschütze war ausgerechnet der Ex-Meppener Benjamin Girth, den der VfL in der Winterpause vom Zweitligisten Holstein Kiel ausgeliehen hatte. "Es ist immer schön, wenn man ein Tor schießt. Und dann noch im Derby", freute sich der Stürmer.

Erste Großchance führt zum Treffer

21.Spieltag, 26.01.2019 14:00 Uhr

VfL Osnabrück

1

SV Meppen

0

Tore:

  • 1:0 Girth (37.)

VfL Osnabrück: Körber - Renneke, Susac, M. Trapp, K. Engel - Heider, Taffertshofer, Blacha, Ouahim (81. Amenyido) - Girth (90.+2 Danneberg), Alvarez (76. Farrona Pulido)
SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer (87. Kremer), Komenda, Vrzogic - Kleinsorge (66. Guder), von Haacke, Leugers, Tankulic (66. Granatowski) - Undav, Proschwitz
Zuschauer: 15500

Weitere Daten zum Spiel

Auf dem durchnässten Rasen gestalteten die Gäste die Begegnung ausgeglichen und hatten die erste gute Torchance: Luka Tankulic prüfte VfL-Keeper Nils-Jonathan Körber mit einem scharfen 18-Meter-Schuss (34.). Fast im Gegenzug fiel dann die Führung. Marc Heider bediente Girth, der aus gut fünf Metern in klassischer Torjägermanier gegen die Ex-Kollegen traf (37.). Anas Ouahim hätte noch vor dem Seitenwechsel nachlegen können, seinen Schuss lenkte SVM-Schlussmann Eric Domaschke aber über die Latte (42.).

Die Begegnung blieb auch im zweiten Durchgang umkämpft, spielerische Höhepunkte waren selten. Ein Freistoß von Marcos Alvarez, den Domaschke mit etwas Mühe entschärfte (47.), blieb lange Zeit der einzige gefährliche Abschluss. Wenig später sah der Stürmer seine fünfte Gelbe Karte und fehlt somit in der nächsten Partie bei 1860 München. Auch Meppens Thilo Leugers (zehnte Gelbe Karte) handelte sich eine Zwangspause ein. Meppen übernahm zunehmend die Spielkontrolle und hätte den Ausgleich verdient gehabt. Die Gelegenheit dazu hatte Marco Komenda, der mit einem Kopfball an Körber scheiterte (81.). Der VfL-Keeper demonstrierte auch in der 87. Minute seine ganze Klasse, als er einen Distanzschuss von Max Kremer parierte und so den Osnabrücker Sieg sicherte.

Weitere Informationen

Dritte Liga: Die vier Nordclubs vor dem Start

Die Restrunde der Dritten Liga beginnnt am Wochenende mit zwei Nordduellen. NDR.de mit einem Überblick über die Lage in Osnabrück, Rostock, Meppen und Braunschweig. mehr

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 26.01.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Sport

04:19
NDR 2
29:27
Sportclub