Jubel bei den Profis des FC St. Pauli © picture alliance/dpa | Christian Charisius

3:2 - FC St. Pauli gewinnt rasantes Derby gegen den HSV

Stand: 13.08.2021 21:26 Uhr

Fünf Tore, viel Tempo und ein ausgebliebener Elfmeterpfiff für den HSV: Das Hamburger Stadtderby hatte einiges zu bieten - mit dem besseren Ende für den FC St. Pauli. Der 3:2-Sieg der griffigeren Kiezkicker ging in Ordnung.

von Matthias Heidrich

HSV-Coach Tim Walter war vor allem mit der ersten Halbzeit seines Teams nicht einverstanden. "Mir tut es auch Leid für unsere Fans, wenn ich mich so präsentiere und mit einem glücklichen 1:1 in die Pause gehe", sagte der 45-Jährige dem NDR. "Eigentlich hätte ich schon in der Halbzeit reagieren müssen, das muss ich mir selber ankreiden."

Timo Schultz wollte mit dem Gegner nicht so hart ins Gericht gehen. "Alle im Stadion haben zwei Mannschaften gesehen, die toll nach vorne gespielt haben. Viele Chancen, viele Abschlüsse", sagte der Coach des FC St. Pauli, der selbst einen "verdienten Sieger" gesehen hatte. "Wir waren heute spielerisch richtig stark."

"Die Entwicklung, die sie genommen haben, die Art und Weise, wie sie Fußball spielen - das können sich meine Jungs wirklich ans Revers heften. Das macht mir als Trainer Spaß, da zuzugucken." St.-Pauli-Coach Timo Schultz

Dudziak fehlt dem HSV und will offenbar weg

Den ersten Aufreger lieferte der HSV bereits vor dem Anpfiff. Jeremy Dudziak fehlte überraschend im Kader der Gäste, die via Twitter mitteilten, dass der 25-Jährige "sich in Gesprächen über seine sportliche Zukunft" befinde. Dudziak war 2019 vom FC St. Pauli zum Stadtrivalen gewechselt, den er nun offenbar verlassen will.

Techniker Dudziak hätte dem Derby sicherlich gut zu Gesicht gestanden, aber die 22 Akteure auf dem Feld lieferten den rund 10.000 Zuschauern am Millerntor auch so eine rasante Partie. Viel Tempo, viele Zweikämpfe und mit ansteigender Spielzeit auch mehr Torchancen bekamen die Fans zu sehen.

In Hälfte eins war es ab der 15. Minute vor allem der FC St. Pauli, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Finn Ole Beckers 1:0 (27.) nach Vorarbeit von Guido Burgstaller war folgerichtig und verdient. Der HSV hatte vor der Pause aber noch eine Antwort parat. Sonny Kittel (43.) drückte nach Vorlage des umtriebigen Bakery Jatta den Ball zum Ausgleich über die Linie.

3.Spieltag, 13.08.2021 18:30 Uhr

FC St. Pauli

3

Hamburger SV

2

Tore:

  • 1:0 Becker (27.)
  • 1:1 Kittel (43.)
  • 2:1 Makienok (56.)
  • 3:1 Makienok (58.)
  • 3:2 Glatzel (77.)

FC St. Pauli: Vasilj - L.-M. Zander (82. Dzwigala), Ziereis, Medic, Paqarada - Smith (64. Aremu) - Becker (90.+1 Benatelli), Hartel - Kyereh (90. Viet) - Makienok (65. Buchtmann), Burgstaller
Hamburger SV: Heuer Fernandes - Gyamerah (76. Vagnoman), David, Schonlau, Leibold - Meffert - Kinsombi (70. Rohr), Reis (60. Suhonen) - Jatta, Glatzel, Kittel (60. Kaufmann)
Zuschauer: 10003

Weitere Daten zum Spiel

Jatta wird gefoult, aber der Pfiff bleibt aus

Jatta stand auch nach Wiederanpfiff zunächst im Mittelpunkt. Der HSV-Angreifer war im Strafraum schon an Jakov Medic vorbei, fiel, doch die Pfeife von Schiedsrichter Harm Osmers blieb stumm. Und auch der Keller in Köln meldete sich nicht - unverständlicherweise. Medic hatte Jatta am linken Bein getroffen, woraufhin der Hamburger ins Stolpern kam.

Doppelpack von Makienok

Doppelt bitter für die Gäste: Nur drei Minuten später ging St. Pauli erneut in Führung. Simon Makienok traf aus spitzem Winkel (56.). Weder HSV-Verteidiger Jonas David noch Torwart Daniel Heuer Fernandes sahen dabei gut aus. St. Pauli war jetzt komplett auf Betriebstemperatur, kaufte dem Stadtrivalen den Schneid ab und hatte eben Makienok. Schon in der 58. Minute legte der Däne nach und erhöhte auf 3:1.

Die Vorentscheidung? Mitnichten. Der HSV machte zwar einige Fehler in der Defensive, aber mangelnde Moral war dem Walter-Team nicht vorzuwerfen. Robert Glatzel brachte die "Rothosen" wieder ins Spiel, verkürzte in der 77. Minute auf 2:3. Die Walter-Elf versuchte alles, doch ein dritter Treffer gelang ihr nicht.

Weitere Informationen
Vor dem Stadtderby verursachten Fangruppen einen Polizeieinsatz.  Foto: Blaulicht-News.de

Weitgehend friedliche Stimmung rund ums Hamburger Fußball-Derby

Rund um das Millerntor-Stadion gab es keine größeren Vorfälle. In Altona gingen vor dem Anpfiff etwa 100 Fans aufeinander los. mehr

Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Präsident Oke Göttlich vom FC St. Pauli © Witters Foto: TayDuc Lam

St.-Pauli-Chef Göttlich sieht 2G-Modell als Chance

Der 45-Jährige glaubt, die Stadionauslastung erheblich erhöhen zu können, wenn nur noch Geimpfte und Genesene in die Stadien dürften. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 13.08.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Trainer Tim Walter © Witters

HSV-Trainer Walter: "Vertrauen in die eigene Stärke"

Der Trainer ist mit der Art und Weise, wie der Hamburger SV auftritt, sehr zufrieden. Nur die Ergebnisse passen noch nicht immer. mehr