Das Logo der Dritten Liga © imago images/Jan Huebner

Dritte Liga: Türkgücü stellt Spielbetrieb ein - massive Auswirkungen

Stand: 24.03.2022 17:27 Uhr

Paukenschlag in der Dritten Liga: Türkgücü München spielt die Saison nicht zu Ende. Der bislang einmalige Vorgang im deutschen Profi-Fußball hat erhebliche Konsequenzen für die Tabelle - im Abstiegskampf und Aufstiegsrennen.

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mitteilte, werden alle bisher absolvierten Partien von Türkgücü nach Paragraph 55a der DFB-Spielordnung aus der Wertung genommen. Dass es dadurch in der Tabelle zu Verschiebungen kommt, ist für Manuel Hartmann "keine optimale Lösung".

"Das ist ein trauriger Tag für die Dritte Liga. Ziel muss sein, dass dieser Fall einmalig bleibt", sagte der Geschäftsführer DFB-Spielbetrieb. Aber der Wettbewerb "würde ebenfalls verzerrt, wenn alle Spiele, zu denen der Club nicht mehr antritt, automatisch für die jeweiligen Gegner gewertet werden würden".

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Braunschweigs Vollmann: "Bitter für die gesamte Dritte Liga"

So kassiert im Kampf um den Zweitliga-Aufstieg vor allem der 1. FC Saarbrücken einen Rückschlag - die Saarländer hatten Türkgücü zweimal besiegt und fallen nun hinter Eintracht Braunschweig (minus drei) zurück auf Rang vier. Die Saarländer kündigten bereits juristische Schritte an.

"Das ist für die gesamte Dritte Liga am Ende natürlich sehr bitter", sagte Braunschweigs Geschäftsführer Peter Vollmann. "Durch die Annullierung der Spiele wird die Tabelle ordentlich durcheinandergewirbelt, das Aufstiegsrennen wird auf der Zielgerade der Saison noch spannender, da die Teams noch enger zusammen rücken."

VfL Osnabrück verliert vier Punkte

Dem VfL Osnabrück - nur noch Siebter - wurden vier Punkte abgezogen. "Die Integrität des Wettbewerbs ist etwas infrage gestellt", sagte Osnabrücks Präsident Michael Welling, der auch auf die finanziellen Folgen für die Clubs verwies. "Es hat wirtschaftliche Folgen für andere Vereine, die ein Heimspiel weniger haben. Zum Beispiel Kaiserslautern, das am letzten Spieltag sicher einen ausverkauften Betzenberg gehabt hätte", so Welling. Zudem sei abzuwarten, "ob es auch Konsequenzen für den Rest der Liga durch Medienpartner gibt."

"Es kann nicht sein, dass Clubs unverschuldet dafür bestraft werden, dass andere Vereine unter Aufsicht des DFB Misswirtschaft betrieben haben." Stellungnahme des 1. FC Saarbrücken zum Punktabzug

Der aktuell zweitplatzierte 1. FC Kaiserslautern hätte am letzten Spieltag Türkgücü zu Gast gehabt. Erspielen sich die "Roten Teufel" bis dahin kein Vier-Punkte-Polster, müssen sie auf dem Sofa tatenlos der Konkurrenz zusehen und um den Aufstieg zittern.

Havelses Rückstand nun schon neun Punkte

Der SV Meppen bekommt drei Punkte abgezogen. Bitter ist der Türkgücü-Rückzug für den TSV Havelse, dessen Sieg Ende Januar bei den Münchnern nun wertlos ist. Der Klassenerhalt ist für den Aufsteiger aus Garbsen bei einem Rückstand von neun Zählern aufs rettende Ufer kaum noch zu schaffen.

Türkgücü hatte im Januar einen Insolvenzantrag gestellt. Daraufhin war der Verein durch den DFB mit einem Neun-Punkte-Abzug bestraft worden. Weil zudem ein Verstoß gegen Auflagen geahndet wurde, erhöhte sich die Strafe auf elf Punkte. Beide Sanktionen sind nun Makulatur. Der Club sei nicht mehr in der Lage, "seinen laufenden Zahlungsverpflichtungen nachzukommen und damit die Durchführung des Spielbetriebs bis Saisonende wirtschaftlich aufrechtzuerhalten", so der DFB. Mit Ablauf des Monats März stellt Türkgücu den Spielbetrieb ein.

Weitere Informationen
Die Trainer Daniel Scherning vom VfL Osnabrück (l.) und Michael Schiele von Eintracht Braunschweig © IMAGO / Hübner/Koch

VfL Osnabrück - Eintracht Braunschweig: "Topspiel mit Topstimmung"

Wer landet den Big Point im Aufstiegskampf? Der NDR zeigt das Spiel live und hat vorab mit den Trainern Daniel Scherning und Michael Schiele gesprochen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 26.03.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Robert Glatzel (HSV) und Serhou Guirassy (VfB Stuttgart) © IMAGO / Pressefoto Baumann

Datenanalyse: So kann der HSV Stuttgart in der Relegation knacken

Der HSV will zurück in die Bundesliga. Die Daten zeigen, dass der VfB Stuttgart den Hamburgern liegen könnte. mehr