Stand: 25.09.2020 13:06 Uhr  | Archiv

So gesund sind Aprikose, Pfirsich und Pflaume

von Benjamin Cordes, Dagmar von Cramm
Zwei Pflaumen mit Stiel und Blättern © picture-alliance / dpa / Stockfood Foto: FoodPhotography Eising
Pflaumen enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe.

Pflaumen stammen ursprünglich aus dem Kaukasus und Vorderasien. Heute werden sie in Mitteleuropa, im Mittelmeerraum und in Kalifornien angebaut. Es gibt 2.000 Sorten, neben herkömmlichen Pflaumen zum Beispiel Zwetschgen und Mirabellen.

Pflaumen enthalten Zink, Kupfer, Vitamin K, Provitamin A, viele B-Vitamine, Vitamin C, und E, Flavonoide und Karotinoide. Sie stärken das Immunsystem und die Nerven. Anthocyane geben Pflaumen die dunkle Farbe. Sie können Entzündungen hemmen und den Blutdruck senken. Die Schale von Pflaumen enthält viele Ballaststoffe, sie wirkt verdauungsfördernd. Bei empfindlichen Menschen kann der hohe Gehalt an Sorbit Blähungen hervorrufen.

Zwetschgen gut zum Backen geeignet

Zwetschgen sind länglich geformt, zumeist blau und stark bereift. Das Fruchtfleisch ist weißlich bis grünlich gelb, saftig und in der Regel angenehm süß-säuerlich. Sie sind zum Backen besser geeignet als normale Pflaumen, weil sie dabei ihre Form behalten.

Zwetschgen sollten prall, saftig und glänzend aussehen. Grüne Stellen sind ein Zeichen von Unreife. Der weiße, wachsartige Belag dient der Zwetsche von Natur aus als Schutz vor Austrocknung und kann vor dem Essen oder der Verarbeitung einfach abgewischt werden.

Mirabellen auch für empfindliche Mägen

Mirabellen sind die kleinste Pflaumensorte. Sie sind circa drei bis fünf Zentimeter groß, kugelig und haben eine orange-gelbe bis rötlich-gelbe Schale. Das Fruchtfleisch hat einen süßen bis süß-säuerlichen Geschmack. Heimische Mirabellen gibt es von Mitte August bis Anfang September. Weil Mirabellen wenig Säure enthalten, sind sie auch für Menschen mit empfindlichem Magen gut verträglich. 

Warum Trockenpflaumen so gesund sind


2010 genehmigte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) für die EU die Aussage, dass der tägliche Verzehr von 100 Gramm Trockenpflaumen als Teil einer ausgewogenen Ernährung bei gesundem Lebensstil eine geregelte Verdauung fördert. Der hohe Gehalt an Nährstoffen hat weitere positive Effekte:

  • Kupfer sorgt für einen geregelten Eisentransport im Körper.
  • Kalium unterstützt die Muskelfunktion und reguliert den Blutdruck.
  • Vitamin B6 trägt zur Bildung roter Blutkörperchen bei und ist wichtig für den Hormonstoffwechsel.
  • Mangan und Kupfer tragen zum Schutz der Zellen bei.
  • Vitamin B6 und Kupfer unterstützen das Immunsystem. Zusammen mit Kalium tragen sie außerdem zur Funktion des Nervensystems bei.

Dieses Thema im Programm:

Markt | 28.09.2020 | 20:15 Uhr

Rezepte mit Steinobst

Pfirsich-Nektarinen-Carpaccio mit Babyspinat und luftgetrocknetem Schinken

Pfirsich-Nektarinen-Carpaccio

Auch als leckerem Obst kann man ein Carpaccio zubereiten. Dazu passen Babyspinat oder Rucola, Tomaten und luftgetrockneter Schinken. mehr

Geschmorte Hühnerbrust mit Zwiebeln, Tomaten und Aprikosen

Geschmorte Hähnchenbrust mit Aprikosen

Nicht nur lecker, sondern auch gesund: Beta-Karotin in Aprikosen und Lycopin in Tomaten wirken zellschützend, Hühnerfleisch und Aprikosen liefern reichlich Eisen. mehr

Aprikosen © fotolia.com Foto: Africa Studio

Früchtekuchen mit Aprikosen

Ein knusprig gebackener Teig, leicht säuerlicher Schmand und frische süße Aprikosen - das ergibt den Apricot Dream von Thomsens Farm. Unwiderstehlich lecker. mehr

Zwetschgen-Crumble

Zwetschgen-Crumble

Ob zum Kaffee oder als Dessert - lauwarm schmeckt der Crumble am besten. Nüsse, Vollkornmehl und Haferflocken machen den Streuselteig schön kernig. mehr

Mehr Verbrauchertipps

Symbolbild zum Führerschein-Tausch, alt gegen neu: Ein alter Papierführerschein (r.) wird neben einen neuen Muster EU- Führerschein im Scheckkartenformat gehalten. © picture alliance Foto: Andreas Gora

Führerschein umtauschen: Diese Fristen müssen Sie beachten

43 Millionen Deutsche müssen ihren Führerschein umtauschen. Der Umtausch erfolgt gestaffelt. Wann ist wer dran? mehr