Stand: 04.10.2019 13:51 Uhr

Kartoffelpüree zubereiten: Tipps und Rezepte

Kartoffelpüree zuzubereiten macht relativ viel Arbeit: Kartoffeln schälen, kochen, zerdrücken und mit Milch, Butter und Gewürzen verrühren. Wer's eilig hat, kann halbfertiges Kartoffelpüree verwenden - einfach Pulver mit Flüssigkeit im Topf anrühren und erhitzen. Doch in der Regel schmeckt selbst gemachtes Kartoffelpüree einfach besser.

Kartoffelbrei.

Kartoffelpüree: Frisch oder Fertigprodukt?

Markt -

Kartoffelpüree frisch zuzubereiten ist relativ aufwendig. Als schnelle Alternative gibt es Instant-Püree, das man einfach mit Wasser oder Milch aufgießt. Wie gut sind die Fertigprodukte?

3,73 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Koch Tarik Rose mit Kochtopf und Kartoffeln © NDR

So gelingt perfektes Kartoffelpüree

Markt -

Aus gekochten Kartoffeln bereitet Fernsehkoch Tarik Rose das perfekte Püree zu. Neben dem Klassiker zeigt er eine mediterrane und eine herzhaftes Variante.

4,52 bei 29 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

So stellt die Industrie Kartoffelpüree her

In der industriellen Fertigung werden geschälte Kartoffeln in Scheiben geschnitten, kurz vorgekocht und dann gekühlt. Das soll verhindern, dass die Stärke verkleistert. Danach werden die Kartoffeln weich gekocht und zerkleinert. Auf einer Walze trocknet der Brei und zerbröselt zu Flocken. Industriell hergestelltem Kartoffelbrei werden Zusatzstoffe wie Emulgatoren und Antioxidationsmittel zugesetzt. Emulgatoren ermöglichen das Vermischen von Wasser und Fett. Antioxidationsmittel verhindern die Braunfärbung.

Kartoffelpüree selbst zubereiten

Das sollten Sie beachten, damit selbst gemachtes Kartoffelpüree möglichst gut gelingt:

  • Kartoffeln kaufen: Für Kartoffelpüree eignen sich mehligkochende Kartoffeln. Ihr hoher Stärkeanteil kann allerdings dazu führen, dass der Kartoffelbrei bei falscher Zubereitung klebrig und zäh wird.

  • Kartoffeln schälen: Vor dem Schälen die Kartoffeln mit Küchenschwamm oder Bürste reinigen. Grüne Stellen und Keimansätze großzügig wegschneiden.

  • Kartoffeln kochen: Kartoffeln möglichst schnell nach dem Schälen in einem Topf mit geschlossenem Deckel kochen. Durch den Deckel verkürzt sich die Kochdauer. Auch gehen nicht so viele Vitamine verloren.

  • Kartoffeln zerkleinern: Kartoffeln mit einer Presse oder einem Stampfer zerkleinern. Nicht empfehlenswert ist ein Pürierstab: Die hohe Drehzahl bricht die Stärkezellen der Kartoffeln auf - der Brei wird klebrig und zäh.

Rezepte

Klassisches Kartoffel-Püree

Selbst gemacht schmeckt es am besten und die Zubereitung ist einfach und schnell. Außer Kartoffeln benötigt man für das Püree nur Butter, Milch und Gewürze. mehr

Kräuter-Kartoffelstampf

Den Stampf bereitet Tim Mälzer mit vorwiegend festkochenden Kartoffeln, glatter Petersilie und Muskat zu. mehr

Kartoffelpüree-Variationen

Fein, stückig, mediterran oder herzhaft. Tarik Rose zeigt, dass Kartoffelpüree keinesfalls eine langweilige Beilage ist, sondern richtig lecker schmecken kann. mehr

Weitere Informationen
03:11
Markt

So gelingt perfektes Kartoffelpüree

Markt

Aus gekochten Kartoffeln bereitet Fernsehkoch Tarik Rose das perfekte Püree zu. Neben dem Klassiker zeigt er eine mediterrane und eine herzhaftes Variante. Video (03:11 min)

Mehr Vitamine: Kartoffeln richtig zubereiten

Kartoffeln sind gesund. Doch wie viele Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben, hängt von der Zubereitung ab. Was ist gesünder: Kochen, Backen oder Braten? mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 07.10.2019 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

08:39
Mein Nachmittag