Akku-Gartenscheren: Tipps zum Kauf

Stand: 08.02.2021 13:08 Uhr

Gartenscheren mit Akku sollen den Rückschnitt im Garten erleichtern. Doch nicht jedes Modell ist beim Schneiden von Bäumen und Sträuchern eine große Hilfe.

von Niels Walker

Bis 1. März dürfen Bäume und große Büsche im Garten zurückgeschnitten werden. Wer sich die Arbeit erleichtern möchte, kann Astscheren mit Akku verwenden. Einige Modelle haben eine Teleskopstange. Damit lassen sich per Knopfdruck Äste in mehreren Metern Höhe schneiden. Einige Geräte sind laut Hersteller für Astdurchmesser bis 32 Millimeter geeignet. Die Äste werden dabei durchgeschnitten und nicht gesägt.

System-Akkus für Gartenscheren sind recht teuer

Die Astscheren werden oft ohne Batterie ausgeliefert. Viele Hersteller bieten sogenannte System-Akkus an, die mit mehreren oder allen Geräten des Herstellers verwendbar sind. Der Kauf eines solchen Akkus kann also Geld sparen, wenn man tatsächlich mehrere Geräte des Herstellers besitzt. Allerdings sind System-Akkus recht teuer. In einer Stichprobe von Markt kostete ein Akku mit einer Leistung von 2,5 Ampèrestunden (Ah) von Ryobi mit Ladegerät 89,90 Euro, von Kärcher 62,63 Euro.

Vorsicht bei Direktimporten

Bei Akku-Astscheren - direkt aus China geliefert - sind in der Markt-Stichprobe irreführende Hinweise aufgefallen. Während zum Beispiel ein Hersteller bei Amazon angibt, dass das Gerät Äste bis zu einer Dicke von 30 Millimetern schneiden könne, war das Gerät dazu in einem Test nicht in der Lage. Aus der Bedienungsanleitung und den Warnhinweisen, die ausschließlich auf Chinesisch vorlagen, ging hervor, dass das Gerät nur Äste bis 12 Millimetern schneiden kann.

Weitere Informationen

Astscheren im Test

Astscheren mit Teleskopgriffen sind praktisch, um Bäume im Garten zu beschneiden. Reicht dazu ein günstiges Modell vom Discounter? Oder sind Markenprodukte besser? mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 08.02.2021 | 20:15 Uhr

Mehr Gartentipps

Grünkohl-Pflanzen im Beet © Colourbox Foto: #8

Grünkohl im Garten pflanzen und ernten

Das beliebte Wintergemüse stellt keine großen Ansprüche an Boden und Klima. Trotzdem gibt es einiges zu beachten. mehr

Gartenbank vor blühenden Rhododendron-Büschen © fotolia. Foto: Debu55y

Gartentipps für Mai

Im Mai sprießt das Unkraut und sollte gründlich entfernt werden. Die Blütezeit vieler Pflanzen beginnt, etwa von Päonien. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr