Stand: 25.06.2020 12:45 Uhr  - Hamburg Journal

Zeugnis-Sorgen: Hilfe für Schüler bei schlechten Noten

Bild vergrößern
Nach Wochen ohne Unterricht, werden die Zeugnisse mit Spannung erwartet.

Zehntausende Kinder und Jugendliche in Norddeutschland bekommen in diesen Wochen Zeugnisse. Damit endet ein von Corona-Beschränkungen geprägtes Schuljahr. Den Auftakt hat am 19. Juni Mecklenburg-Vorpommern gemacht, am 24. Juni folgte Hamburg, am 26. Schleswig-Holstein. Niedersachsen geht erst am 15. Juli in die Sommerferien. Auch wenn die Noten meist bereits bekannt sind, fürchten sich viele Schüler vor dem Termin. Denn wenn sie mit einem schlechten Zeugnis nach Hause kommen, treffen sie nicht immer auf Verständnis und Trost. Ein Anruf bei kostenlosen Hotlines kann helfen.

Endlich Ferien: Letzter Schultag in Hamburg

Hamburg Journal -

Mit der Zeugnisübergabe endet für Hamburgs Schüler ein außergewöhnliches Schuljahr. Nach den Ferien soll wieder der Regelbetrieb starten, wenn auch mit hygienischen Einschränkungen.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hilfe am Telefon: "Nummer gegen Kummer"

An den Tagen um die Zeugnisausgabe bieten die Schulbehörden telefonisch Rat und Hilfe (Telefonnummern siehe unten). Der bundesweite Verein "Nummer gegen Kummer" hilft Schülern ganzjährig in kritischen Situationen. Dort können Schüler mit den Beratern auch das spätere Gespräch mit den Eltern üben. Die Experten raten Schülern, offen mit den Eltern über das Zeugnis zu reden, und die Gründe für schlechte Noten aufzuzeigen. Um sich sicherer zu fühlen, könnten Kinder eine Person ihres Vertrauens mit in das Gespräch nehmen - etwa die Oma oder eine gute Freundin.

Lehrer können vermitteln

Bild vergrößern
Per Telefon bekommen Kinder Trost und Rat.

Erster Ansprechpartner für Schüler kann auch ein Lehrer des Vertrauens sein. In schwierigen Fällen kann er möglicherweise zwischen Kindern und Eltern vermitteln, etwa mit einem Anruf bei den Eltern. Wenn Schüler ihre schwachen Noten nicht nachvollziehen können, raten die Experten von "Nummer gegen Kummer" zu einem gemeinsamen Gespräch von Schülern und Eltern mit dem Lehrer. Dabei sollte der Pädagoge nicht als Gegner, sondern als Partner gesehen werden.

Mehr Gelassenheit der Eltern gewünscht

Unter einer eigenen Nummer bietet der Verein "Nummer gegen Kummer" auch Eltern Rat an, wie sie ihr Kind am besten unterstützen können. Manche Eltern neigten dazu, ihre Kinder zu überfordern, so die Pädagogen. In unserer leistungsorientierten Gesellschaft spiele das Thema Noten eine große Rolle. Der Druck auf Schüler sei in den vergangenen Jahren gewachsen. Eltern sollten sich freuen, wenn sie ein glückliches Kind haben, das neben der Schule auch andere Interessen hat. Auch weniger gute Noten im Zeugnis verdienten das Lob der Eltern. Kinder seien oft selbst extrem enttäuscht von ihrer Leistung und machten sich große Sorgen.

Telefon-Hotlines und Beratungsstellen

Hier finden Kinder und Jugendliche Rat und Hilfe bei Problemen mit den Zeugnissen - auf Wunsch auch, ohne ihren Namen zu nennen:

Hamburg: Zeugnisdienst der Regionalen Bildungs- und Beratungszentren
Montag, 22. bis Mittwoch, 24. Juni, jeweils 8.30-16 Uhr: (040) 428 99 20 02
E-Mail-Beratung (nur für Schülerinnen und Schüler):
schueler-zeugnisdienst@bsb.hamburg.de
Weitere Hilfe bieten die Regionalen Bildungs- und Beratungssstellen

Schleswig-Holstein bietet keine regionalen Ansprechpartner und verweist auf die Nummer gegen Kummer.

Bundesweit: Nummer gegen Kummer
ganzjährig
Kinder- und Jugendtelefon: Montag bis Sonnabend, 14-20 Uhr: 11 61 11 (kostenlos vom Handy und Festnetz)
Elterntelefon: Montag bis Freitag, 9-11 Uhr, Dienstag und Donnerstag, 17-19 Uhr: (0800) 111 05 50 (kostenlos)

Interview

Zeugnis-Sorgen: So hilft die "Nummer gegen Kummer"

Bei Sorgen wegen schlechter Noten helfen Angebote wie die "Nummer gegen Kummer". Warum das Sorgentelefon auch in Zeiten des Internets gefragt ist, erklärt Sprecherin Anna Zacharias im Interview. mehr

Weitere Informationen

So geht der Norden 2020/21 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 24.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Ratgeber

29:30
Sass: So isst der Norden