EIne Kerze entzündet den Zweig eines Weihnachtsbaums, daneben hängt eine silberne Christbaumkugel. © picture alliance / dpa-tmn Foto: Roland Weihrauch

Weihnachtliches Kerzenlicht: Schön, aber nicht ungefährlich

Stand: 22.12.2021 17:14 Uhr

Brennende Kerzen auf dem Adventskranz oder am Weihnachtsbaum sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Wer sie nutzt, sollte aber einige wichtige Regeln zum Brandschutz beachten.

Manchmal genügt bereits eine kleine Unachtsamkeit: Immer wieder verursachen brennende Kerzen Zimmerbrände, bei denen Menschen in Gefahr geraten und hoher Sachschaden entsteht. Deshalb lautet der wichtigste Grundsatz von Feuerwehren und Brandschützern: Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen - auch nicht für kurze Zeit. Empfehlenswert sind spezielle Sicherheitskerzen: Bei ihnen reicht der Docht nicht bis auf den Kerzenboden - die Flamme erlischt, bevor die Kerze vollständig abbrennt.

Kerzen am Weihnachtsbaum: Die wichtigsten Regeln

Besonders heikel sind echte Kerzen am Weihnachtsbaum. Wer auf sie nicht verzichten möchte, sollte besonders achtsam sein und folgende Regeln berücksichtigen:

  • ausschließlich senkrecht anbringen und auf ausreichend Abstand zu Zweigen und Deko-Material achten.
  • nur nicht brennbaren Baumschmuck verwenden
  • Kerzen am Baum immer von oben nach unten anzünden und in umgekehrter Reihenfolge löschen.
  • möglichst großen Abstand zu Gardinen oder anderen brennbaren Gegenständen halten.
  • Baum gut im Tannenbaumständer verankern, damit er nicht umfallen kann
  • Ein frischer Baum fängt weniger schnell Feuer als ein trockener. Daher den Baum bis zum Fest im Freien lagern und gut wässern.
  • Löschmittel (Feuerlöscher, Wassereimer) bereithalten

Leicht entflammbare Materialien vermeiden

Adventsschmuck aus Kerzen und Plätzchenformen © Fotolia Foto: Kristina Rütten
Brennende Kerzen sollten im Adventsgesteck stets auf einer feuerfesten Unterlage stehen.

Auch andernorts, etwa am Adventskranz, sollten Kerzen nicht in die Nähe von leicht entflammbaren Materialien kommen. Sie gehören stets auf eine feuerfeste Unterlage - etwa einen Porzellanteller. Kerzenhalter müssen aus nicht brennbarem Material bestehen. Deko-Materialien sollten ebenfalls nicht aus leicht entflammbaren Material wie etwa Papier sein und möglichst viel Abstand zu den Kerzen haben. Wunderkerzen gehören generell weder in Adventsgestecke noch in den Weihnachtsbaum.

Was tun, wenn es brennt?

Leben im Haushalt Kinder oder Haustiere, rät die Feuerwehr, lieber elektrische Lichterketten zu verwenden. Falls trotz aller Vorsicht ein Brand entsteht, ist es wichtig, Löschmittel griffbereit zu haben. Am besten eignen sich Feuerlöscher, doch auch ein Eimer mit Wasser kann helfen. Gerät das Feuer außer Kontrolle, den Raum umgehend verlassen, die Zimmertür schließen und die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 alarmieren.

Weitere Tipps
Ein Feuerlöscher steht vor einem Brandherd. © imago images Foto: Imaginechina-Tuchong

Wohnungsbrand mit Feuerlöschern bekämpfen

Was tun, wenn es brennt? Ein Überblick, welche Feuerlöscher bei welchem Brand geeignet sind und Tipps zum Löschen. mehr

Weiße Kerzen auf einem Silbertablett, daneben liegen Zweige mit roten Beeren. © Colourbox Foto: Neirfy

Paraffin oder Stearin? Wie erkennt man gute Kerzen?

Kerzen sorgen nicht nur zu Weihnachten für schönes Licht. Woraus bestehen sie und woran erkennt man eine gute Qualität? mehr

Teelichter in goldfarbenen Gläsern. © Colourbox Foto: #8

Teelichte - Besser auf Alu-Schalen und Duftstoffe verzichten

Verbraucher sollten zu Teelichten ohne umweltschädliche Alu-Becher und gesundheitsschädliche Duftstoffe greifen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 23.11.2020 | 20:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Weihnachten

Haushalt

Mehr Ratgeber

Zwei Menschen sitzen in der Sonne am Ostseestrand. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Mit dem Neun-Euro-Ticket schöne Ziele im Norden entdecken

Nord- und Ostsee, Heide oder Seen: Tipps für schöne Ausflugsziele, die sich bequem mit der Bahn erreichen lassen. mehr