Sendedatum: 06.09.2020 11:30 Uhr

Einen klassischen Drachen selber bauen

Wenn die ersten Winde über das Land wehen, ist es Drachenzeit. Einen einfachen klassischen Drachen aus zwei stabilen dünnen Holzleisten und buntem Papier kann man auch selber bauen und hat dann doppelt Spaß beim Drachen steigen lassen: Selbst gebaut ist ganz besonders schön.

VIDEO: Ganz einfach einen Drachen bauen (5 Min)

Material für einen selbst gemachten Drachen

  • 2 runde Holzleisten (Länge: 100 cm, Durchmesser: 0,5 cm)
  • 10 cm Gummischlauch mit entsprechendem Durchmesser - passend zu den Holzleisten
  • Zollstock, Bleistift
  • Kneifzange, scharfes Messer oder Holzsäge
  • mindestens 30 Meter Drachenschnur
  • 2 x 3 m Drachenpapier
  • Klebeband, Schere, Papierkleber
  • 8 Wäscheklammern
  • kleiner Schlüsselring
  • Pinsel oder Stifte zum Bemalen, ggf. wasserfeste Farben (beispielsweise Lack)

Schritt für Schritt: Die Anleitung

  • Die Ausgangsbasis für den Drachen (ca. 83 x 100 cm) ist ein Kreuz aus zwei stabilen Rundhölzern (Durchmesser 0,5 cm). Hierfür zunächst eine Holzleiste auf die Länge von 83 cm einkürzen: mit dem Bleistift anzeichnen und den Rest mit der Kneifzange abknipsen oder absägen.
  • Die Enden beider Leisten mittig mit einem Taschenmesser ca. 5 mm einkerben. Das dient der späteren Führung der Drachenschnur.
  • Den Gummischlauch in zwei Stücke à 5 cm schneiden. Beide mit einem scharfen Messer in der Mitte bis zur Hälfte einschneiden, sodass jeweils beim Umklappen ein 90-Grad-Winkel entstünde. Anschließend die kürzere Holzleiste bis zur Mitte durch eine Schlauchhälfte hindurch ziehen, die "leere" Schlauchhälfte steht dann 90 Grad ab.
  • Jetzt das zweite Stück Schlauch über das andere Ende derselben Holzleiste schieben bis sich beide Schläuche mittig (bei ca. 41,5 cm) treffen. So entsteht ein Kreuz mithilfe der abstehenden Schlauchenden, durch die jetzt die lange Holzleiste bis etwa 33 cm gezogen wird.
  • Somit sind beide Holzleisten in Form eines Kreuzes mit einander verbunden. Drachenschnur in die Kerben legen, straff um alle vier Ecken spannen und mit Klebeband befestigen. Tipp: Legen Sie den Schnuranfang als verknotete Schlaufe in die erste Kerbe, sodass das Schnurende darin stramm gezogen und fest verknotet werden kann.
  • Drachenpapier ausbreiten, Drachengerüst auflegen und mit Klebeband fixieren. Papier so zurechtschneiden, dass an den langen Kanten ein etwa 3 bis 4 cm breiter "Saum" überbleibt. Zusätzlich an jeder der vier Ecken eine etwa 10 cm große Papierlasche aussparen.
  • Soll das Drachenpapier noch bemalt werden, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Das Klebeband lösen und das Gerüst zur Seite legen. Eine Malvorlage unter das Papier legen und abpausen oder frei Hand malen. Dafür wasserfeste Farben (zum Beispiel Lackfarben) und Stifte verwenden. Sind die Farben getrocknet, Papier wieder umdrehen, Drachengerüst auflegen, "Saum" umklappen und mit Papierkleber festkleben. Klebestellen gegebenenfalls mit Wäscheklammern zum Trocknen fixieren.
  • Jetzt wird die sogenannte "Waage" gebastelt. Begonnen wird mit der längeren, senkrechten Leiste. Um die etwa 10 cm große Papierlasche am einen Ende Drachenschnur binden und fest verknoten. Die Schnur zur gegenüber liegenden Ecke führen und zweimal durch den Schlüsselring ziehen. Die Schnur etwa bei 1,20 m Länge abschneiden und das Ende an der Papierlasche verknoten - der Abstand zwischen der "Waage" und dem Drachenkreuz sollt etwa eine Handbreit betragen.
  • Mit der kürzeren Leiste genauso verfahren: Schnur mit überstehender Papierlasche verknoten, durch den Schlüsselring ziehen und "Waage" austarieren. Die Schnur bei 1,03 m Länge abschneiden und an der gegenüber liegenden Ecke verknoten. Jetzt die Laschen umschlagen und mit Kleber fixieren.
  • Für den Drachenschwanz etwa 7 Papierstreifen zurechtschneiden und auf drei Meter Schnur zu Schleifen binden, gegebenenfalls mit Schnur festknoten. Schwanz an der unteren Ecke des Drachens befestigen. Nun die Drachenschnur am Schlüsselring befestigen und den Drachen steigen lassen.

Dieses Thema im Programm:

Mein schönes Land TV | 06.09.2020 | 11:30 Uhr

Mehr Ratgeber

Ein Mann schneidet eine Hecke mit einer Heckenschere. © COLOURBOX Foto: Phanuwat Nandee

Hecken im Sommer in Form schneiden

Damit Hecken dicht wachsen, müssen sie regelmäßig beschnitten werden. Ein guter Zeitpunkt dafür ist rund um den 24. Juni. mehr