Stand: 04.02.2019 09:30 Uhr

Roland Greutter

Position
Koord. 1. Konzertmeister

Beim NDR Elbphilharmonie Orchester seit dem
1. August 1982

Biografisches

Weiterblättern

Roland Greutter, im österreichischen Linz geboren, studierte bereits während seiner Schulzeit bei Sandor Vegh am Salzburger Mozarteum. Danach setzte er sein Studium an der New Yorker Juilliard School bei Ivan Galamian sowie an der Indiana University in Bloomington bei Joseph Gingold fort. Er gewann nicht nur den Artists International Competition New York sowie den Wieniawski-Competition der Juilliard School, sondern erhielt u. a. auch den Mozartpreis des Mozarteums.

Roland Greutter ist ein gefragter Solist in Europa, Amerika und Asien. Wichtige Erfolge feierte er bei Soloabenden und als Solist mit führenden Orchestern unter Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Myung-Whun Chung, Christoph von Dohnányi, Christoph Eschenbach, Rafael Frühbeck de Burgos, Michael Gielen, Alan Gilbert, Marek Janowski, Krzysztof Penderecki, Andris Poga, Yutaka Sado und Günter Wand. Diese Konzerte führten ihn in wichtige Konzertsäle wie die Carnegie Hall New York, die Bunka Kaykan Tokio, ins Teatro Colón von Buenos Aires, in das Große Festspielhaus in Salzburg, in die Berliner Philharmonie und in die Hamburger Laeiszhalle.

Roland Greutter ist darüber hinaus ein gern gesehener Gast bei renommierten Festivals wie dem Marlboro Music Festival, dem IMS Prussia Cove oder dem Schleswig-Holstein Musik Festival, wo er mit Rudolf Serkin, Sandor Vegh, Leonard Bernstein und Lorin Maazel zusammenarbeitete. Als Kammermusiker konzertierte Roland Greutter u. a. mit Christoph Eschenbach, Me Jin Moon und Martin Grubinger.

Der Geiger machte zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen. Sein ungewöhnlich breites Repertoire spannt sich vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik. So spielte er u. a. die Uraufführung des ihm gewidmeten Violinkonzertes von Ulrich Leyendecker sowie die Violinkonzerte von Peter Ruzicka, Leonard Bernstein und Pēteris Vasks.

Greutter übernimmt zudem – wie beim Lettischen Nationalorchester in Riga, bei der Sinfonietta Cracovia, dem Schleswig-Holstein Festival Orchester oder dem Aalborg Symphony Orchestra – mit großem Erfolg auch die Doppelfunktion als Solist und musikalischer Leiter.

Neben seiner intensiven Konzerttätigkeit hält er weltweit Meisterklassen ab. Roland Greutter ist seit 1982 Erster Konzertmeister des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Er spielt eine Violine von Dominicus Montagnana anno 1736, die 35 Jahre lang von seinem Mentor und Freund, dem legendären René Morel betreut wurde.