Stand: 01.10.2018 13:30 Uhr

Florin Paul

Position
1. Konzertmeister

Beim NDR Elbphilharmonie Orchester seit dem
20. März 1995

Biografisches

Weiterblättern

Bereits als 11-Jähriger erhielt der gebürtige Rumäne Florin Paul den 1. Preis der Musikschulen in Rumänien. Es folgten ein Hochschulstudium bei Prof. Stefan Georghiu und wichtige internationale Auszeichnungen wie der 1. Preis beim Paganini-Wettbewerb (1979) und der Grand Prix beim Thibaud-Wettbewerb (1977).

Das Solistendiplom absolvierte er in Freiburg bei Prof. Wolfgang Marschner, weitere internationale Auszeichnungen ebneten ihm den Weg zum Konzertpodium: der Louis-Spohr-Preis (1982, Freiburg), der Mendelssohn-Preis (1983, Berlin) sowie der Tibor-Varga und Yehudi-Menuhin-Preis. Im Rahmen der Bach-Akademie Stuttgart spielte er als Partner von Henryk Szeryng das Bach-Doppelkonzert in Berlin und Stuttgart.

Florin Paul arbeitet regelmäßig mit Philharmonischen Orchestern und Kammerorchestern zusammen und ist ein passionierter und sehr erfahrener Kammermusiker. Vom Duo über das Streichtrio bis zum Klavierquartett ist er auch für Funk- und CD-Aufnahmen mit vielen musikalischen Partnern tätig. Seine Diskografie beinhaltet unter anderem Aufnahmen von Vivaldis "Vier Jahreszeiten", Mozarts Sinfonia concertante, Bachs Solo-Partiten und Sonaten, Ysayes Solosonaten sowie eine "Hommage à Joseph Joachim."

Zudem hat Florin Paul auch als Lehrer langjährige Erfahrung: Er unterrichtete als Gastprofessor an der Göteborger Musikhochschule, als Dozent für verschiedene Jugendorchester in Hamburg, Bremen, beim Orchesterzentrum NRW Dortmund, sowie mit der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals und dem Asian Youth Orchestra in Hong Kong. Desweiteren gibt er regelmäßig Meisterkurse in Rom, Arezzo und Timișoara.

Florin Paul wurde 1983 1. Konzertmeister bei den Münchner Philharmonikern unter Sergiu Celibidache und besetzte mehrere Jahre dieselbe Position bei den Stuttgarter Philharmonikern. Seit 1995 ist er 1. Konzertmeister des NDR Elbphilharmonie Orchesters.