Stand: 06.08.2018 20:55 Uhr

Von Wacken zurück ins Heim? Polizei nennt Details

Eine Polizeistreife habe zwei Männer vom Wacken Open Air zurück ins Altenheim begleitet, heißt es in einer Mitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom Sonnabend. Auch wir haben darüber berichtet. Diese Meldung aus dem täglichen Einsatzbericht vom Wacken Open Air sorgt in sozialen Netzwerken für viele Diskussionen und Kritik an der Polizei. Viele Nutzer stellen zum Beispiel die Frage, warum die Beamten ältere Menschen am Feiern hindern wollten. Auf Nachfrage von NDR Schleswig-Holstein teilte die Polizei am Montag mit, dass beide knapp 60 Jahre alt und psychisch krank sind.

Zeitungsmeldung

Debatte um Meldung über Wacken-Rentner

Schleswig-Holstein Magazin -

Eine Polizeimeldung aus Wacken hat für Missverständnisse gesorgt: Von Senioren war die Rede, die auf dem Weg zum Wacken Open Air von der Polizei eingesammelt wurde. Doch ganz so war es nicht.

3,92 bei 12 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

An der Bushaltestelle im Dorf gefunden

Nach NDR Informationen stehen beide unter rechtlicher Betreuung. Der jeweilige Betreuer darf unter anderem über den Aufenthaltsort bestimmen. Das Pflegeheim aus dem Kreis Dithmarschen hatte nach eigenen Angaben am Freitag die Polizei informiert, als die Bewohner nach 22 Uhr nicht wieder zurück waren. "Nach Hinweisen zu zwei hilflosen Personen entdeckte eine Streife die beiden an einer Bushaltestelle in Wacken", sagte ein Sprecher der Polizei am Montag dem NDR. "Offenbar hatten sie den letzten Bus zurück nach Hause verpasst." Nach seinen Angaben lag einer beiden auf einer Bank an der Bushaltestelle im Ortszentrum von Wacken (Kreis Steinburg).

Tickets für das Musikfestival in dem Ort hatten beide nicht. Sie waren nach Erkenntnissen der Polizei auch nicht bei der Veranstaltung. Auf die eingesetzten Beamten wirkten die Männer nach Angaben des Polizeisprechers desorientiert und hilfebedürftig. Die Polizisten brachten die Männer daraufhin ins Sanitätszelt des DRK, wo sie medizinisch betreut wurden.

Ein Blaulicht befindet sich auf einem Polizeiwagen. © picture alliance / dpa Fotograf: Friso Gentsch

Wacken: Heimbewohner auf Achse

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Eine Polizeimeldung vom Wacken Open Air sorgt für reichlich Diskussionen im Netz. Eine Streife habe zwei Männer vom Festival zurück ins Altenheim begleitet, heißt es dort. Nun gibt es neue Details.

3,67 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zweiter Einsatz im Sanitätszelt

Gegen 6.30 Uhr sollte ein Taxi die Männer zurück zu ihrem Pflegeheim bringen. "Einer der beiden wollte aber lieber mit dem Bus fahren und fing an, zu diskutieren", sagt der Polizeisprecher. Nach einem Gespräch mit den Beamten seien dann aber doch beide freiwillig ins Taxi eingestiegen. Sicherheitshalber fuhr laut Polizei ein Streifenwagen hinterher.

Weitere Informationen

Blog: Das war das Wacken Open Air 2018

Das Wacken Open Air ist zu Ende. Während das Musikfestival in den Vorjahren als Schlammschlacht bekannt war, blieb es diesmal komplett trocken. Unseren Blog gibt es hier zum Nachlesen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.08.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Videos aus Schleswig-Holstein

02:35
Schleswig-Holstein Magazin

Neustädter Tafel: Aufräumen nach dem Brand

20.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:22
Schleswig-Holstein Magazin

Rader Hochbrücke: Befahrbar nur noch bis 2026

20.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:04
Schleswig-Holstein Magazin

SHMF: Klaus Maria Brandauer las "Faust-Szenen"

20.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin