Stand: 13.07.2023 06:47 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Schleswig-Holstein im Überblick. Im Folgenden sehen Sie die Nachrichten aus dem Land vom 12. Juli 2023.

Ex-Ministerpräsidentin Heide Simonis ist tot

Am Mittwoch ist die ehemalige Regierungschefin von Schleswig-Holstein, Heide Simonis, im Alter von 80 Jahren in Kiel gestorben. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sprach sein Mitgefühl aus und sagte, er trauere "um eine große Politikerin und um eine leidenschaftliche Schleswig-Holsteinerin". Simonis war von 1993 bis 2005 Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein. Im Juni 2014 wurde sie zur Ehrenbürgerin des Landes Schleswig-Holstein ernannt. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 20:00 Uhr

Lob und Kritik für neues Renaturierungsgesetz aus SH

Nach dem neuen Renaturierungsgesetz der EU sollen gefährdete Öko-Systeme, wie zum Beispiel Moore, wiederhergestellt werden. Das EU-Parlament hat dem umstrittenen Gesetz am Mittwoch mit knapper Mehrheit zugestimmt. Schleswig-Holsteins Umweltminister Tobias Goldschmidt (Grüne) sei ein Stein vom Herzen gefallen. Ähnlich äußerte sich der schleswig-holsteinische EU-Abgeordnete Rasmus Andresen (Grüne). EU-Parlamentskollege Niclas Herbst (CDU) befürchtet noch mehr Bürokratie. Aus seiner Sicht sei die Chance verpasst worden, Landwirte und Fischer mit ins Boot zu holen. Das finale Gesetzt handelt das EU-Parlament jetzt mit den Mitgliedstaaten aus. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 17:00 Uhr

Schüsse in Kiel Schilksee

Anwohner in Kiel Schilksee haben der Polizei am Mittwoch etwa zehn Schüsse innerhalb von zwei Stunden gemeldet. Die Polizei entdeckte in einem Garten einen 32-Jährigen, auf Ziele geschossen haben soll. Nach Polizeiangaben ist noch unklar, ob es sich bei der Waffe um eine Schreckschusswaffe oder ein Luftgewehr handelte. Gegen den Mann wird nun ermittelt. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 17:00 Uhr

Kraftwerk Kiel: Kesselhauskomplex erfolgreich gesprengt

Der Kesselhauskomplex auf dem Gelände des ehemaligen Kohlekraftwerks am KielerOstufer ist am Mittwochnachmittag erfolgreich gesprengt worden. Zunächst war die Sprengung für 12 Uhr geplant, wurde aber verschoben, damit eine Fähre nach Oslo den Sperrbereich passieren konnte. Am Dienstag war die Sprengung trotz zweier Versuche erfolglos geblieben. Nach Angaben des Sprengmeisters war nur der vordere Teil des Gebäudes wie geplant eingestürzt. Am Mittwoch gab es einen weiteren Versuch mit neuen Ladungen. Beim allerersten Sprengtermin in einem anderen Teil des Kraftwerks Anfang April hatte es ebenfalls eine Panne gegeben. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 16:30 Uhr

Verdacht auf Geflügelpest in weiteren Orten in Dithmarschen

Im Neufelderkoog und Speicherkoog (beide Kreis Dithmarschen) wurde vom Landeslabor Schleswig-Holstein der Geflügelpesterreger in Brutkolonien von Lachmöwen, Flusssee- und Küstenseeschwalben nachgewiesen. Das endgültige Ergebnis steht noch aus. Ab Mittwoch hat der Kreis eine allgemeine Aufstallungspflicht erteilt. Bislang sind mehrere Hundert Vögel, überwiegend Jungtiere, in den Kolonien verstorben. Das Landwirtschaftsministerium mahnt, Kontakt mit erkrankten oder toten Tieren zu vermeiden. Hundehalterinnen und -halter sollten ihre Tiere von lebenden und toten Vögeln fernhalten. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 16:30 Uhr

Bahnhof Elmshorn: Grünes Licht für Umbau

Der Finanz- und Wirtschaftsausschuss des Landtags hat am Mittwoch einstimmig grünes Licht für die Planung und die Planungskosten zum Umbau des Elmshorner Bahnhofs gegeben. Damit kann jetzt das Wirtschaftsministerium die finanziellen Mittel freigeben. Insgesamt sollen die Umbau-Planungen 24 Millionen Euro kosten. Rund ein Viertel der Kosten zahlt das Land, die restlichen 17 Millionen Euro sollen vom Bund kommen. Ende 2030 sollen die Umbau-Pläne für den Bahnhof Elmshorn im Kreis Pinneberg endgültig abgeschlossen sein. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 16:30 Uhr

Flensburg: Weitere Urteile nach Besetzung des Bahnhofswalds

Im Prozess gegen zwei ehemalige Besetzerinnen des FlensburgerBahnhofswaldes hat das Amtsgericht Flensburg am Mittwoch eine 29-Jährige aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Eine 27 Jahre alte Frau wurde zu 30 Sozialstunden verurteilt. Außerdem muss sie eine Geldstrafe zahlen, sollte sie sich nicht an Auflagen halten. Die Staatsanwaltschaft hatte den Angeklagten vorgeworfen, Hausfriedensbruch begangen zu haben, als sie laut Anklage mit der Besetzung des Waldes vor zweieinhalb Jahren verhindern wollten, dass das Gelände für einen Hotelneubau gerodet wird. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 16:00 Uhr

Neun Geldautomaten in einem Jahr gesprengt

Im vergangenen Jahr wurden laut Bundeskriminalamt in Deutschland so viele Geldautomaten gesprengt wie noch nie. Die Zahl stieg auf fast 500. In Schleswig-Holstein gab es neun Taten. Bundesweit machten die Täter insgesamt fast 30 Millionen Euro Beute. Der Sachschaden, der bei den Sprengungen der Geldautomaten angerichtet wird, ist deutlich höher. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 16:00 Uhr

Segeberger Forst: Erste Wolfswelpen seit 200 Jahren in SH

Im Segeberger Forst (Kreis Segeberg) sind die ersten Wolfswelpen in Schleswig-Holstein seit rund 200 Jahren gesichtet worden. Eine Fotofalle lichtete die beiden beim Spielen ab. Gemeinsam mit ihren Eltern bilden sie nun ein Wolfsrudel. Dass sich in Zukunft noch mehr Wolfsrudel im Segeberger Forst ansiedeln ist laut dem koordinator der Wolfsbetreuer in Schleswig-Holstein sehr unwahrscheinlich. Wer beim Spazieren im Wald einen Wolf sieht, sollte sich ruhig verhalten. der Kontakt mit einem Wolf sollte sofort dem Wolfsmanagement gemeldet werden. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 15:00 Uhr

NDR Radioprogramme weiterhin Nummer 1 im Norden

Die Radioprogramme des NDR sind weiterhin die Nummer 1 im Norden. Täglich nutzen mehr als sechs Millionen Menschen die Radio-Angebote des Norddeutschen Rundfunks. Wie aus der neuen Media-Analyse hervorgeht, schalten von Montag bis Freitag täglich 437.000 Hörerinnen und Hörer in Schleswig-Holstein NDR 1 Welle Nord ein, bundesweit sind es 554.000 Menschen. NDR Intendant Joachim Knuth bedankte sich bei den Hörerinnen und Hörern für ihr Vertrauen und sagte, Radio spiele im Alltag der Norddeutschen unverändert eine zentrale Rolle. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 14:00 Uhr

Ausgrabungen von Siedlungsspuren in Flintbek

Das Archäologische Landesamt sichert vor Baubeginn eines neuen Wohngebiets in Flintbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde) weitere Siedlungsspuren aus der Zeit der Völkerwanderung. 2020 und 2021 fand das Archäologische Landesamt im Raum Flintbek erstmals Siedlungsspuren aus der Völkerwanderungszeit. Die aus mehreren Gehöften bestehende Siedlung stammt aus dem 4. und 5. Jahrhundert. Bei den aktuellen Ausgrabungen seien vier weitere Gebäude zu den bereits bekannten dokumentiert worden, teilte das Landesamt mit. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 15:00 Uhr

Landesregierung: Haushalt soll erst Ende des Jahres eingebracht werden

Im schleswig-holsteinischen Landtag ging es am Mittwochvormittag um ein Jahr schwarz-grüne Landesregierung. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) berichtete auf Wunsch der Opposition über die Arbeit des Bündnisses und startete direkt mit einer überraschenden Ankündigung. Der Haushalt für das kommende Jahr soll statt wie geplant im September erst Ende des Jahres eingebracht werden. Günther verwies dabei auf sinkende Steuereinnahmen und eine "riesige Herausforderung", vor der das Land stehe. Oppositionsführer Thomas Losse-Müller (SPD) sagte, die Finanzpolitik sei seit einem Jahr absolutes Chaos - und peinlich. Weiter warf er der Landesregierung leere Versprechen vor. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 12:00 Uhr

Hunde greifen anderen Hund und Besitzerin an

In Dellstedt (Kreis Dithmarschen) haben zwei freilaufende Hunde eine Halterin und ihren Hund angegriffen. Bei dem Angriff verletzte sich die 20-Jährige an der Hand und am Bein - ihr Hund verstarb. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstößen der Hundehalter und fahrlässiger Körperverletzung. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 10:00 Uhr

Insolventes Bauunternehmen aus SH stellt Bauherren vor Probleme

Menschen aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen, die mit der mittlerweile insolventen Bausatzhaus Nord Holstein GmbH aus Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) ein Haus bauen wollten, berichten von großen Problemen. Das Unternehmen baute unter der Marke Ytong als Franchise-Nehmer Häuser im Norden. Kunden berichten unter anderem, dass Fenster und Klinker nicht kamen, obwohl der Unternehmer das Geld dafür schon bekommen haben soll. Monate später hat die Bausatzhaus Nord Holstein Insolvenz angemeldet. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 07:00 Uhr

Landtag: Arbeit der Landesregierung in der Kritik

Der schleswig-holsteinische Landtag beschäftigt sich zurzeit mit Arbeit der schwarz-grünen Landesregierung. Die FDP ist mit der Koalition aus CDU und Grünen erwartungsgemäß unzufrieden und fordert vom Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) eine Erklärung, wie dieser die Haushaltsprobleme in den Griff bekommen will. CDU und Grüne verweisen auf ihre Erfolge nach einem Jahr Regierungszeit. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 06:30 Uhr

Krankenhausreform: Kliniken in SH kritisieren Zeitplan

Nicht alle Kliniken in Schleswig-Holstein sind von der geplanten Krankenhausreform, für die Bund und Länder am Montag Eckpunkte festgezurrt haben, begeistert. Kritik gibt es vor allem am Zeitplan. Das Krankenhaus Nordfriesland und das Städtische Krankenhaus in Kiel sagen, dass das Eckpunktepapier keine Pläne für eine kurzfristige Finanzspritze vorsehe. Die sei aber notwendig, um weitere Krankenhaus-Insolvenzen zu verhindern. Das Klinkum Nordfriesland meint, der Bundesgesundheitsminister würde weitere Insolvenzen billigend in Kauf nehmen. Doch es gibt auch positive Punkte. Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und das Helios Klinikum Schleswig (Kreis Schleswig-Flensburg) erhoffen sich vom neuen Finanzierungssystem Qualitätssprünge in der Behandlung. Und das Städtische Krankenhaus in Kiel begrüßt, dass die Länder mehr Entscheidungsgewalt bei der Umsetzung der Reform bekommen. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 06:00 Uhr

Blitzeinschläge beschäftigen Rettungskräfte im Land

Mehrere Blitzeinschläge in Gebäude beschäftigten am Mittwochmorgen Rettungskräfte im Land: In Quickborn (Kreis Pinneberg) bekämpften Feuerwehr und Technisches Hilfswerk seit 3 Uhr einen Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus. Nach Angaben der Rettungsleitstelle dauerte es mehrere Stunden, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Auch in Ahrensbök und Oldenburg (beide Kreis Ostholstein) meldet die Polizei Blitzeinschläge in Gebäude - hier wurde jeweils die Elektrik beschädigt. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 06:00 Uhr

Feuer sorgt für sechsstündige Sperrung auf A23

Die A23 bei Hohenhörn (Kreis Dithmarschen) ist in der Nacht zum Mittwoch wegen eines Brandes für mehrere Stunden in beide Richtungen voll gesperrt worden. Strohballen auf dem Anhänger eines Lastwagens waren laut Polizei während der Fahrt in Brand geraten. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Gegen kurz vor 2 wurde die Sperrung nach etwa sechs Stunden aufgehoben. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 05:30 Uhr

Wetter: bewölkt mit einzelnen Schauern

Am Mittwoch ist es in Schleswig-Holstein stark bewölkt mit nach Osten abziehenden kräftigen Gewittern. Im Laufe des Vormittags bleibt es wechselnd bewölkt. Nachmittags und abends kommen wieder einzelne Schauer und Gewitter dazu. Die Höchststemperaturen liegen bei 21 bis 24 Grad. | NDR Schleswig-Holstein 12.07.2023 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Ihrer Region finden Sie in den Regionalnachrichten aus den fünf NDR Studios im Land: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.07.2023 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Fähnchen mit dem Logo der AfD liegen auf einem Tisch. © dpa picture alliance Foto: Daniel Karmann

AfD in SH versammelt offenbar Rechtsextreme zum "offenen Austausch"

Noch hält die Partei den Ort der Veranstaltung geheim. Das verbotene "Compact"-Magazin soll keine Rolle mehr spielen. mehr

Videos