Stand: 23.03.2023 16:36 Uhr

Nachrichten aus Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg

Hier geht es zu den aktuellen Nachrichten aus Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Flensburg. Im Folgenden sehen Sie die Nachrichten aus dem Berichtsgebiet des Studios Flensburg vom 23. März 2023.

Theater in Schleswig ist durch Hilfen vom Land gerettet

Der Um- und Neubau des Schleswiger Theaters ist offenbar gesichert. Dafür stellt das Land Schleswig-Holstein insgesamt 7,5 Millionen Euro aus einem Förderprogramm zur Verfügung. Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) und Kulturministerin Karin Prien (CDU) übergaben am Donnerstagmittag in Kiel eine entsprechende Erklärung unter anderem an den Bürgermeister der Stadt Schleswig, Stephan Dose (SPD). Dies sei ein wesentlicher Baustein, um den Bau des Theaters finanzieren zu können - ohne die Zusage des Landes wäre das Projekt nicht möglich, so der Bürgermeister. Die Kosten belaufen sich auf 27 Millionen Euro. Die Bauarbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen. Die Stadt hofft, dass das Theater Ende 2025 fertig ist. | NDR Schleswig-Holstein 23.03.2023 16:30 Uhr

Grundstücke auf Sylt wurden in Berlin versteigert

Bei einer Auktion in Berlin sind am Donnerstag zwei Grundstücke auf der Insel Sylt unter den Hammer gekommen. Es handelt sich um zwei landwirtschaftliche Flächen in Keitum und Morsum. Das Grundstück in Morsum wurde für 65.000 Euro versteigert. Das Grundstück in Keitum hat die Gemeinde Sylt online für 492.000 Euro erworben. Marcus Kopplin, Betriebsleiter des kommunalen Liegenschaftsmanagements der Gemeinde Sylt, sagte: "Das ist eine landwirtschafltiche Nutzfläche und das wird es auch bis auf Weiteres bleiben. Was dort auf jeden Fall nicht stattfinden wird, ist Wohnungsbau - also insofern hat die Ersteigerung auch den Sinn, dass die Gemeinde entsprechend Verfügungsgewalt hat und behält." | NDR Schleswig-Holstein 23.03.2023 16:30 Uhr

Bundesweiter Warnstreik am Montag

Ein großer Warnstreik wird den öffentlichen Verkehr am Montag bundesweit lahmlegen. Das teilten die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG und ver.di am Donnerstag in Berlin mit. Betroffen sein werden demnach der Fern-, Regional- und Nahverkehr der Bahn sowie Flughäfen und die Autobahngesellschaft. Die Arbeitsniederlegungen sollen um Mitternacht in der Nacht auf Montag beginnen. | NDR Schleswig-Holstein 23.03.2023 13:30 Uhr

Erneut Streiks im öffentlichen Dienst - Auswirkungen am Flughafen nicht so gravierend

In Hamburg sind am Donnerstag viele Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in den Warnstreik getreten. Die Auswirkungen des Streiks am Hamburger Flughafen sind aber geringer als erwartet. Laut einer Sprecherin lief der Betrieb normal an. In Schleswig-Holstein soll es am Freitag massive Warnstreiks geben - unter anderem in Kiel, Lübeck, Flensburg sowie vielen Kreisen. Betroffen sein werden den Ankündigungen zufolge zum Beispiel Kitas, Krankenhäuser, die Müllabfuhr und Verwaltungen. Auch an den Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) werden Mitarbeitende voraussichtlich ihre Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft ver.di fordert 10,5 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 500 Euro mehr im Monat für die Beschäftigten. Die Arbeitgeber lehnen das ab. | NDR Schleswig-Holstein 23.03.2023 08:30 Uhr

Grenzübergreifendes Projekt zum Klimawandel vorgestellt

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kiel und dem dänischen Aalborg haben gemeinsam mit den Kommunen aus der deutsch-dänischen Grenzregion an dem Projekt "Neptun" gearbeitet. Dieses stellen sie am Donnerstag und Freitag vor. Ziel ist es, die Wasser- und Abwassersysteme auf den Klimawandel vorzubereiten. Das Team entwickelte mehrere Prototypen, darunter beispielsweise ein Frühwarnsystem für Starkregen. Dieses befindet sich bereits am Technischen Betriebszentrum Flensburg (TBZ) in einer Testphase. | NDR Schleswig-Holstein 23.03.2023 08:30 Uhr

Schleswig: Naturfotos werden im Stadtmuseum ausgestellt

Ab Donnerstag sind im Schleswiger Stadtmuseum die schönsten Naturfotos aus vielen Teilen der Welt zu sehen. Dafür waren mehrere hundert Fotografinnen und Fotografen aus 38 Ländern unterwegs. Insgesamt machten sie 18.000 Bilder. 100 der besten Fotografien erhielten im Rahmen des Wettbewerbs "Naturfotograf 2022" einen Preis und hängen nun im Stadtmuseum. Die Ausstellung wird um 19 Uhr eröffnet. | NDR Schleswig-Holstein 23.03.2023 08:30 Uhr

Gericht kippt Windkraftplanung für den Norden

Die Windkraftplanung für den Norden Schleswig-Holsteins ist unwirksam. Klagen von Projektgesellschaften hatten vor dem Oberverwaltungsgericht Erfolg. Der 5. Senat erklärte den Regionalplan für den Planungsraum 1 für unwirksam. Das teilte das Gericht mit. Das Gebiet umfasst die Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg sowie die Stadt Flensburg. In der Begründung hieß es, die Festlegung von Vorranggebieten für die Windenergie leide an einem Abwägungsmangel. Branchenvertretende und auch Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack befürchten nun einen ungesteuerten Ausbau der Windkraftanlagen. Die CDU-Politikerin will die schriftliche Urteilsbegründung abwarten und dann überlegen, ob man gegen die Entscheidung Rechtsmittel einlegen könne. | NDR Schleswig-Holstein 23.03.2023 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie in unserem landesweiten Überblick und in den Regionalnachrichten der vier weiteren NDR Studios: Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Flensburg 8:30 Uhr

Die Reporter berichten von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.03.2023 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Fahrradfahrer fährt auf einer Straße © Holger Jessen-Thiesen Foto: Holger Jessen-Thiesen

Nordfriesen beim Ultra-Radrennen: In Rekordzeit durch die USA

Ein Ultracycling-Team aus Nordfriesland will von der West- zur Ostküste in Amerika in nur fünfeinhalb Tagen fahren. mehr

Videos