Viele Autos und Wohnmobile stehen auf dem Campingplatz am Kellersee in Eutin. © NDR Foto: Julian Marxen

Pfingsten in SH: Voll ja - überlaufen nein

Stand: 24.05.2021 18:00 Uhr

Obwohl es in den Urlaubsregionen des Landes an Pfingsten voll war, meldete die Polizei keine gravierenden Verstöße gegen die Corona-Regeln.

Am Pfingstwochenende war es voll in den Urlaubsregionen Schleswig-Holsteins, aber nur selten überlaufen. In Scharbeutz (Kreis Ostholstein) an der Lübecker Bucht waren laut Bürgermeisterin Bettina Schäfer (parteilos) Hotels und Ort gut besucht, es gab aber genug Platz zum Abstand halten. So könne der Tourismus langsam und entspannt wieder hochfahren, sagte die Bürgermeisterin.

Stadt statt Strand in Westerland

Auf Sylt war genug Platz an den Stränden. Ein Sonne-Wolken-Regen-Mix trieb die Urlauber in Westerland eher in die Geschäfte und Cafés der Innenstadt, die war daher so voll wie seit Monaten nicht mehr. Dennoch konnte die Polizei am Pfingstmontag vermelden: Es gab in ganz Schleswig-Holstein keine gravierenden Verstöße gegen die Corona-Regeln.

Auch Holsteinische Schweiz gut besucht

Eine gute Buchungslage gab es dabei nicht nur an der Nord- und Ostsee, auch in der Holsteinischen Schweiz waren fast alle Betten belegt. Einigen Touristen war allerdings nicht bekannt, dass auch die Ausflugsschiffe auf den Seen nur geimpfte, genesene oder getestete Personen mitnehmen dürfen. Ohne Nachweis mussten sie auf die Bootstour verzichten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.05.2021 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Junger Mann sitzt an einer Mauer gelehnt auf dem Boden und verschränkt die Hände vor sein Gesicht. © Dawna Stafford / iStockphoto Foto: Dawna Stafford

Therapie-App: Mit Virtual Reality gegen die Panik

Die digitale Therapie "Invirto" hilft Betroffenen, ihre Angststörungen in den Griff zu bekommen - ohne lange Wartezeit. mehr

Videos