Auf der abgesperrten Straße steht ein Schild mit der Aufschrift "Umleitung". © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres

Straßensperrungen: L317 und L234 werden saniert

Stand: 25.07.2021 16:34 Uhr

Weil die Landstraßen 317 und 234 saniert werden, müssen die Autofahrer ab Montag (26. Juli) Umwege fahren.

Auf der L 234, der Ortsdurchfahrt Ellerau (Kreis Segeberg), erneuert der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) auf einer Länge von rund einem Kilometer die Fahrbahn. Auch der Radweg wird vollständig erneuert. Zudem werden der Regenwasserkanal und Straßenabläufe neu gemacht. Die Sanierung findet konkret zwischen der Kreuzung L76 (Bahnstraße/Ellerauer Straße) und der Kreuzung K24 (Dorfstraße/Hellhörn) statt - und soll bis zum Sommer 2022 andauern. Parallel dazu werden zwischen Stettiner Straße und Hellhörn/Dorfstraße im Geh- und Radweg teilweise Versorgungsleitungen verlegt.

Umleitung über Kieler - und Barmstedter Straße

Die Umleitung verläuft über die L76 (Ellerauer Straße) bis zur B4 (Kieler Straße) über die L75 (Barmstedter Straße) Richtung Alveslohe und der L234 (Ellerauer/Alvesloher Straße) in Richtung Ellerau und umgekehrt.

Landesstraße 317 instand gesetzt

Auch auf der L317 wird zwischen Tarp und Jarplund (Kreis Schleswig Flensburg) die beschädigte Landesstraße samt Radweg saniert. Die Arbeiten des ersten Bauabschnittes erstrecken sich vom Kreisverkehr L317/L15 (Norderholz/Großsolter Straße) bis zur Einmündung Frörupsand/Mühlen-weg/Bäckersberg. Sie starten am 27. Juli und laufen bis voraussichtlich 10. September 2021. Über die weiteren Abschnitte informiert der LBV.SH noch.

Die ausgeschilderte Umleitung verläuft in Richtung Westen über den Kreisverkehr Tarp, dann nach Norden durch Oeversee bis zur Einmündung Stampelholmer Weg/L 317 und umgekehrt.

Informationen zur aktuellen Verkehrslage finden Sie auch hier.

Weitere Informationen
Ein Stau auf der Autobahn.

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

 

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Kostenpflichtige Corona-Tests? Mehr Rechte für Geimpfte? - Reaktionen aus SH

Ministerpräsident Günther (CDU) sagt, es sei "Bürgerpflicht" sich impfen zu lassen. Kubicki (FDP) hält Einschränkungen für Ungeimpfte für rechtlich nicht gerechtfertigt. mehr

Videos